Klare Sicht, freie Fahrt

Scheibenkleister! Wieder mal alles zugefroren, wieder mal im Blindflug gestartet, wieder mal zu spät gekommen.

Und das alles, weil die Scheiben nicht frei waren. Nichts nervt frühmorgens bei Schmuddelwetter mehr. Dabei ist der freie Ausblick mit wenigen Handgriffen, kleinen Helfern und dem richtigen Zubehör Minutensache. Die Tipps der Meisterwerkstatt.

Scheiben von Schnee und Eis befreien: Schneebesen, Eiskratzer oder Enteiserspray liegen einsatzbereit im Auto. Das Rennen Eiskratzer versus Defrosterspray sollte das Autoglas schonende, mit Alkohol versetzte Auftaumittel gewinnen.

So alt wie einfach: am Abend Scheibenfolie auf die Windschutzscheibe klemmen. Gucklockkratzen bestraft die Polizei übrigens mit einer Geldstrafe.

Scheiben innen reinigen: Was nutzt die blitzblanke Außenscheibe, wenn sich innen Staub oder Fett festgesetzt haben? Fensterreiniger garantieren freie Sicht, und fast jeder hat ihn zuhause. Kein Blenden, kein Schmieren. Außerdem beschlagen die Scheiben später nicht so schnell.

Scheibenwischer hochklappen: Auch die am Heck. So frieren die Wischerblätter über Nacht nicht an. Das funktioniert ebenso, wenn sie auf einer Abdeckfolie ruhen.

Nicht vergessen: Wer die Wischer abends nicht ausschaltet, riskiert am Morgen und nach frostiger Nacht, dass die doch mal angefrorenen zarten Lippen mit Einschalten der Zündung reißen können. Ab und an die Gummis mit einem feuchten Tuch reinigen – das erleichtert deren Schwerstarbeit im Winter.

Frostschutz in die Waschanlage füllen: Die Winterware enthält Frostschutz, der bis mindestens minus 25 Grad Celsius wirkt. Nach dem Einfüllen die Wischeranlage einmal betätigen, damit das Elixier in alle Leitungen und Düsen gelangt.

Heizung, Lüftung und Klima regeln: Über die richtige Einstellung von Lüftung und Heizung informiert die Bedienungsanleitung.

Die Klimaanlage bringt nicht nur die frische Brise im Sommer, sondern entzieht der Innenluft Feuchtigkeit, und das Öl im Kältemittel schmiert die Bauteile – Kompressor und Gummidichtungen. Fünf Minuten wirken da schon wahre Wunder. Komfortabel, wo eine Standheizung für den Durchblick sorgt.

Letzte Änderung: 20.11.2015