Material zum Herunterladen

Fachgruppe Freie Werkstätten: Vorbeck folgt auf Ott

Wechsel in der Fachgruppe Freie Werkstätten: Reinhard Ott (l.) übergibt sein Amt an Stefan Vorbeck. Foto: ProMotor

Bonn. Wechsel an der Spitze der Bundesfachgruppe Freie Werkstätten im ZDK: Nach zwölf Jahren engagierter Arbeit  legte Kfz-Unternehmer Reinhard Ott aus Neumarkt (Oberpfalz) in der Fachgruppensitzung am 3. Mai in Bonn den Vorsitz nieder. Zum  Nachfolger wählten die Fachgruppenvertreter den Kfz-Unternehmer Stefan Vorbeck aus Wentorf in Schleswig-Holstein.

Der Rücktritt von Reinhard Ott, der aus rein satzungsrechtlichen Gründen geschah, wurde in der Fachgruppe mit großem Bedauern aufgenommen. Seine bisherige erfolgreiche Arbeit und den selbstlosen Amtsverzicht ihres langjährigen Sprechers im Sinne der Sache würdigten die Sitzungsteilnehmer mit anhaltendem Beifall.

ZDK-Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Koblitz bedankte sich dafür im Namen aller Anwesenden und des ZDK bei Reinhard Ott, der sein Amt immer mit Herzblut und Sachverstand ausgeübt habe.

Um bei der bevorstehenden ZDK-Mitgliederversammlung am 14. Juni in Montabaur für die Wahlen zum ZDK-Vorstand kandidieren zu können, ist die Mitgliedschaft im Vorstand eines Landes- bzw. Fabrikatsverbands notwendig. Diese Voraussetzungen sind bei Reinhard Ott nicht mehr gegeben.

In der Sitzung betonte Ott, wie wichtig es sei, dass die freien Werkstätten auch in Zukunft mit einer starken Stimme im ZDK-Vorstand vertreten sein könnten. Seinem Nachfolger Stefan Vorbeck wünschte er alles Gute und ermunterte ihn, sich mit aller Kraft für die Interessen der freien Werkstätten einzusetzen.

Letzte Änderung: 03.05.2017Webcode: 0113793