Material zum Herunterladen

Kfz-Gewerbe begrüßt neues Carsharing-Gesetz

Viele Autohändler und Kfz-Werkstätten sind neuen Mobilitätskonzepten gegenüber mehr als aufgeschlossen. Foto: ProMotor

Bonn. Das neue Carsharing-Gesetz tritt heute in Kraft. Viele Autohändler und Kfz-Werkstätten sind neuen Mobilitätskonzepten gegenüber mehr als aufgeschlossen.

In Eigenregie oder mit Partnern bauen sie eine Carsharing-Flotte auf. Sieben Prozent der Kfz-Betriebe haben bereits ein eigenes Carsharing-Angebot, weitere elf Prozent planen, ein solches in den kommenden Jahren einzuführen. Das ergab eine Umfrage unter 450 Unternehmen, die der ZDK gemeinsam mit der Kölner Unternehmensberatung BBE Automotive durchführt.

Jetzt ebnet der Gesetzgeber den Weg für das Kfz-Gewerbe, Lücken im Mobilitätsangebot weiter zu schließen. Geschäftsmodelle für Carsharing sollen bundesweit gefördert werden – mit Sonderparkplätzen und kostenfreiem Parken.

Die Mehrheit der Kfz- Unternehmen (81 Prozent) erwarten ein Wachstum des Carsharing in städtischen Regionen. Sie bringen Carsharing aber auch außerhalb der Städte immer mehr nach vorne.

Dass dieser Markt verschwinden wird, meinen nur sechs Prozent der Betriebe. Generell werden alternative Mobilitätsangebote wie Carsharing vor allem eingesetzt, um die Kundenzufriedenheit zu steigern, neue Kunden zu gewinnen und als Marketinginstrument für den eigenen Betrieb.

Was speziell den fabrikatsgebundenen Autohandel betrifft, erhoffet sich jeder zweite eine stärkere Unterstützung durch die Fahrzeughersteller. Autohersteller werden zunehmend zu Mobilitätsdienstleistern und setzen unterschiedliche Geschäftsmodelle gemeinsam mit dem regional verankerten Autohandel um.

Autohäuser verantworten nicht nur den Service und stellen Carsharing-Fahrzeuge bereit. Dem Thema CarSharing widmet sich im Übrigen auch ein 360-Grad-Film der ZDK-Imagekampagne www.Deine-Autohäuser.de.

Carsharing und weitere Zukunftsthemen sind Bestandteil der Online-Umfrage „Kfz-Gewerbe 2020plus“. Die Gesamtergebnisse werden auf dem CarCamp in Mannheim am 8. September vorgestellt. Die Teilnahme an der Online-Befragung und die kostenfreie Anmeldung für die Tagung der Autobranche sind weiter offen unter www.carcamp.de.

Letzte Änderung: 01.09.2017Webcode: 0115634