Kfz-Gewerbe unterstützt „Aktion Abbiegeassistent“

[11.07.2018] Bonn. Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer vor abbiegenden Lkw ist das Ziel der "Aktion Abbiegeassistent" des Bundesverkehrsministeriums. Auch der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) ist offizieller Unterstützer dieser Aktion.

Das bekräftigte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski am Rande des Aktionsstarts am 10. Juli durch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in Berlin. „Unsere Nutzfahrzeugbetriebe stehen bereit, solche Systeme nachzurüsten“, sagte Karpinski. Abbiegeassistenten könnten die Zahl der tödlichen Unfälle deutlich reduzieren.

Bis eine notwendige internationale Regelung greift, sollen laut dem Bundesverkehrsministerium alle nationalen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um die Einführung solcher Systeme zu beschleunigen.

Die Aktion wird von Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen, Logistikanbietern, Herstellern, Prüforganisationen, Verbänden sowie Autofahrer- und Radfahrerclubs mitgetragen. Zur Signalisation der Lkw mit Abbiegeassistenten gibt es das Aktions-Signet #IchHabDenAssi.

Letzte Änderung: 11.07.2018Webcode: 0120510