Mit der Wandzeitung in den Rennwagen

Martin Lüdjan aus Borken drehte am zweiten Septemberwochenende eine Runde Nordschleife auf dem Beifahrersitz eines Black Falcon-Rennwagens. Er hatte das Rätsel der Wandzeitung des Kraftfahrzeuggewerbes gelöst und die Mitfahrt gewonnen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wir suchen: Referent Prüfungswesen

Für unsere Abteilung Berufsbildung suchen wir einen Ingenieur/Technikermeister/Techniker Fachrichtung Fahrzeugtechnik als Referenten Prüfungswesen (m/w/d) in Vollzeit  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Arbeiten beim Verband

Sie möchten in einem Umfeld arbeiten, das Ihre Ideen und Ihre Entwicklung unterstützt und Freiräume zur Verwirklichung bietet? Die Arbeit beim ZDK ist so vielseitig … Mehr zu diesem Thema erfahren


Verbandsorgan

Das Magazin "kfz-betrieb" ist das offizielle Organ des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes und informiert über die aktuellen Themen der Branche. Mehr zu diesem Thema erfahren


Bitte teilnehmen: Umfrage zum Geschäftsklimaindex

Die Umfrage zum Geschäftsklimaindex im Kfz-Gewerbe für das 3. Quartal 2019 ist jetzt gestartet. Kfz-Betriebe können sich bis 3. September 2019 an der Befragung beteiligen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Broschüre: "Vertikal-GVO"

Für die Vertriebsverträge zwischen Automobilherstellern und ihren Händlern bildet die Vertikal-GVO die wettbewerbsrechtliche Basis, für den After Sales und die Serviceverträge ist dazu noch die Kfz-GVO relevant. Mehr zu diesem Thema erfahren


Laserklasse 3R erfordert Laserschutzbeauftragten

Scheinwerfereinstell-Prüfgeräte mit Kreuz- und Ausrichtlasern, die zur präzisen Positionierung dienen, fallen teilweise unter die Laserklasse 3R. Darüber hat die Berufsgenossenschaft Holz und Metall informiert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Licht-Test

Der Licht-Test ist als größte jährliche Verkehrssicherheitsaktion ein wichtiger Eckpfeiler der Arbeit des Kfz-Gewerbes für die Sicherheit auf den Straßen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-Label: Preisliste für Kraftstoffe seit 1. Juli 2019

Die Preise für Kraftstoffe und andere Energieträger wurden am 30. Juni 2019 auf Grundlage der Pkw-EnVKV durch das Bundeswirtschaftsministerium aktualisiert und im Bundesanzeiger veröffentlicht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Version der Innungs-App

Die App hat nun eine Push-Nachrichten-Funktion für alle mobilen Geräte. kfz.innung ist die Nachrichten-App für Mitgliedsbetriebe: Nutzer erhalten aktuelle Informationen aus der Branche einfach und schnell aufs Smartphone. Mehr zu diesem Thema erfahren


Richtsatzsammlung der Finanzverwaltung für 2018

Die Finanzverwaltung hat die aktualisierten Richtsatzsammlungen für das Kalenderjahr 2016 veröffentlicht. Sie weicht geringfügig von den Werten des vorangegangenen Kalenderjahres ab. Mehr zu diesem Thema erfahren


Projektstudie zu Kfz-Schiedsstellen vorgestellt

Im Auftrag des ZDK wurde Ende Juni in Schleswig-Holstein eine Projektstudie zum Thema „Kfz-Schiedsstellen“ vorgestellt. Durchgeführt und präsentiert wurde die Arbeit … Mehr zu diesem Thema erfahren


Mit FUCHS beim 24h-Rennen am Nürburgring

Drei Tage lang gab es beim 24h-Rennen Motorsport pur und erfolgreiche Rennfahrer hautnah. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK beim Sommerfest des Parlamentskreises Mittelstand

In der letzten Sitzungswoche des Bundestages vor der Sommerpause fand das traditionelle Sommerfest des Parlamentskreises Mittelstand statt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Frühjahrsgutachten 2019: Relevanz für die Branche

Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihr Frühjahrsgutachten 2019 über die Lage der Weltwirtschaft und der deutschen Wirtschaft vorgelegt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Arbeitsschwerpunkte 2018/2019

Arbeitsschwerpunkte 2018/2019. Die ZDK-Abteilung Technik hat ihre Arbeitsschwerpunkte 2018/2019 detailliert zusammengestellt.Dieser ausführliche Bericht kann für anstehende Gespräche mit Kfz-Betrieben beziehungsweise für Innungsversammlungen sowie als Nachschlagewerk … Mehr zu diesem Thema erfahren


Digitalisierung im Kfz-Gewerbe - Wo steht die Branche?

Gemeinsam mit den Landesverbänden, den Kfz-Innungen und den Fabrikatsverbänden will der ZDK die Betriebe bei der Digitalisierung noch besser unterstützen. Eine kurze Umfrage zum Thema soll helfen, die Wünsche der Betriebe besser zu verstehen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kreislaufwirtschaft, Verpackungsgesetz (VerpackG) - offene Fragen in der betrieblichen Praxis

Da noch ungeklärte Fragen zur Umsetzung des VerpackG in der betrieblichen Praxis bestehen, hat sich der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) zur Beantwortung dieser Fragen an die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) gewandt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Räder/Reifen: Freiwilliger sicherheitsbedingter Rückruf

Information über einen freiwilligen sicherheitsrelevanten Rückruf der österreichischen Alcar Wheels GmbH zu Pkw-Stahlfelgen mit der Artikelnummer 7755, die zum Einsatz an Kraftfahrzeugen der VW-Gruppe (Volkswagen, Skoda, Seat) vorgesehen sind. Mehr zu diesem Thema erfahren


Aktuelle Zahlen zur Lohnsteuer 2019

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat die Übersicht veröffentlicht, in der die für den Personalbereich wichtigen und aktuellen Zahlen zur Lohnsteuer für das Jahr 2019 aufgeführt sind. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK trifft MdB Dr. Matthias Heider

Am 11. April traf das ZDK-Hauptstadtbüro den CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Heider zum Gespräch. Erläutert wurde, welche Schwierigkeiten die Doppelprüfungen durch Eichung und Kalibrierung der AU-Geräte für Kfz-Betriebe darstellt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neufassung TRGS 554 "Abgase von Dieselmotoren"

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat am 18.03.2019 die Neufassung der Technischen Regel für Gefahrstoffe 554 "Abgase von Dieselmotoren" mit Stand Januar 2019 veröffentlicht. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK und FDP diskutieren Diesel und Digitalisierung

„Diesel & Digitalisierung – Das deutsche Kfz-Handwerk vor großen Herausforderungen“ – zu diesem Thema hatte die FDP-Bundestagsfraktion eingeladen. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK und GVA im Dialog

Das Thema Telematik-Systeme stand auf der Agenda des Jahresgespräches. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nutzung der Bremsprüfstände ab 1. Januar 2020

Ab 1. Januar 2020 dürfen nur noch solche Bremsprüfstände für die Durchführung der HU und SP verwendet werden, die der Bremsprüfstandsrichtlinie von 2011 entsprechen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Formblätter für AU-QS-Handbuch

Alle anerkannten AU-Werkstätten müssen detailliertere AU-/AUK-Mängelstatistiken erstellen. Das erfolgt getrennt nach den verschiedenen Euro-Stufen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Zollbehörden stufen Handwerkerfahrzeuge oft automatisch als Pkw ein

Die zuständigen Zollbehörden stufen seit Ende Dezember 2018 - anders als bisher - vermehrt "Handwerkerfahrzeuge" im Kfz-Steuerbescheid nun als "Pkw" ein. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Übersicht zu steuerlich begünstigten Arbeitgeber-Leistungen

Viele steuerlich begünstigte Arbeitgeber-Leistungen - egal ob steuerfrei oder pauschalversteuert - können für Arbeitgeber und für Arbeitnehmer attraktiv sein. Der ZDK hat die Übersicht aktualisiert. Mehr zu diesem Thema erfahren


MdB Luksic trifft ZDK

MdB Oliver Luksic traf Dr. Christoph Konrad und Alex Jan Erdmann. Mehr zu diesem Thema erfahren


Stefan Vorbeck beim IAM-Branchenforum

Stefan Vorbeck sprach beim IAM-Branchenforum mit vielen Branchenvertretern. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Aktion unterstützt Sommerreifen-Geschäft

Im Frühjahr startet zum ersten Mal der "Reifenmonat März". Mehr zu diesem Thema erfahren


Fragen und Antworten zur Messgenauigkeit und Kalibrierung von Abgasmessgeräten

Der ZDK hat einen Fragen- und Antwortenkatalog und eine Übersicht zur weiteren Verdeutlichung veröffentlicht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Bayerische Löwen für ZDK-Vorstände

Top-Auszeichnungen für Jürgen Karpinski und Dirk Weddigen von Knapp. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neues Verpackungsgesetz ab 1. Januar 2019

Am 1. Januar 2019 tritt das neue Verpackungsgesetz in Kraft. Dies führt für Kfz-Betriebe zu neuen Anforderungen beim Umgang mit Verpackungsabfällen. Mehr zu diesem Thema erfahren


GSP/GAP: Einbau- und Mängelstatistik für 2017

Die GSP-/GAP-Einbau- und Mängelstatistik für das Jahr 2017 liegt vor. Es wurden 33 151 Gasanlagen­prüfungen (GAP) und 4 609 Gassystemeinbauprüfungen (GSP) ausgewertet. Mehr zu diesem Thema erfahren


Drittes „Politisches Frühstück“ mit der DAT

Das Diesel-Barometer der DAT war Thema des "Politischen Frühstücks". Mehr zu diesem Thema erfahren


Dr. Konrad neu im DVR-Vorstand

Für den ZDK ist Dr. Christoph Konrad, Leiter des Hauptstadtbüros, neu in den Vorstand des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) gewählt worden. Mehr zu diesem Thema erfahren


GSP und GAP 2018: Hilfsmittel für Betriebe

Auch für das Jahr 2018 soll wieder eine GSP-/GAP-Einbau- und Mängelstatistik erstellt werden. Hilfsmittel zur Erfassung der betrieblichen Daten finden Sie hier. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK und Zulieferer im Dialog

Die aktuelle wirtschaftliche Situation und Themen wie Diesel-Hardwarenachrüstung und Telematik standen auf der Agenda des Jahresgesprächs von ZDK und den in der VDA-Herstellergruppe III organisierten Teileherstellern. Mehr zu diesem Thema erfahren


Fragen und Antworten zur Kalibrierung

ZDK und Überwachungsorganisationen haben gemeinsam eine Information für Prüfstützpunkte/Prüfplätze und anerkannte AU-Werkstätten sowie einen Fragen- und Antwortenkatalog veröffentlicht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Ergänzungslieferung zum SP-QS-Handbuch

Die Formblätter für die Sicherheitsprüfungen (SP) sind aktualisiert worden. Damit alle SP auf einem gleichbleibend hohen Qualitätsniveau durchgeführt werden, müssen anerkannte SP-Werkstätten qualitätssichernde Maßnahmen festlegen und dokumentieren. Mehr zu diesem Thema erfahren


Individuelle Mobilität per Smartphone organisieren

Automobildialog: Experten diskutierten über "Mobilität zukünftig im Abo?". Mehr zu diesem Thema erfahren


Nachrüstung jetzt! Briefe und Flyer an Abgeordnete

Mehr als 130 Bundestagsabgeordnete der Ausschüsse für Umwelt, Verkehr sowie Wirtschaft wurden per Brief und Flyer zur Kampagne "Nachrüstung jetzt" des ZDK informiert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Altfahrzeug-Annahme: Betriebstagebuch zum Download

Altfahrzeug-Annahmestellen sind nach den Vorschriften der Altfahrzeug-Verordnung verpflichtet, ein Betriebstagebuch zu führen. Die Dokumente wurden jetzt redaktionell überarbeitet und können heruntergeladen werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Präsident Karpinski am Diesel-Telefon

Zwei Stunden lang stand ZDK-Präsident Jürgen Karpinski am 22. Oktober in Berlin den Leserinnen und Lesern von BILD und Auto Bild am Diesel-Telefon Rede und Antwort. Mehr zu diesem Thema erfahren


Fanpage-Betreiber muss eigene Datenschutzhinweise aufnehmen

Die datenschutzrechtliche Verantwortung für eine Fanpage liegt bei Facebook und dem Anbieter der Seite. Wer also eine Fanpage betreibt, muss eigene Datenschutzhinweise auf seiner Seite veröffentlichen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsicht bei Post von Adressbuchverlagen oder Gewerberegistern

Eine so genannte Datenschutzauskunft-Zentrale (DAZ) kontaktiert derzeit vermehrt Betriebe mit einem Schreiben, das einem behördlichen Brief täuschend ähnlich sieht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neu: Studie "Elektromobilität 2025"

Welche Auswirkungen hat eine zunehmende Elektrifizierung des deutschen Fahrzeugbestandes auf die Umsatzpotenziale der Kfz-Betriebe? Der ZDK hat auf Basis der Studie von 2016 die neue Analyse "Elektromobilität 2025" vorgelegt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Abschlussbericht zur AU-/AUK-Mängelstatistik 2017

Über 12,36 Millionen Abgasuntersuchungen wurden im Erhebungszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2017 durchgeführt. Das geht aus der AU-/AUK-Mängelstatistik für das Jahr 2017 hervor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Arbeitsschwerpunkte 2017/2018

Arbeitsschwerpunkte 2017/2018. Die ZDK-Abteilung Technik hat ihre Arbeitsschwerpunkte 2017/2018 detailliert zusammengestellt. Dieser ausführliche Bericht kann für anstehende Gespräche mit Kfz-Betrieben beziehungsweise für Innungsversammlungen sowie als Nachschlagewerk … Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK-Hauptstadtbüro im Gespräch mit Cem Özdemir

Das ZDK-Hauptstadtbüro traf auf den Grünen-Politiker Cem Özdemir. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt informiert zu Abfallmanagement

Beim Umgang mit gefährlichen/nicht gefährlichen Abfällen in Kfz-Betrieben sind verschiedene gesetzliche Vorschriften zu beachten. Ein Merkblatt liefert einen Überblick über die gesetzlichen Anforderungen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Pyrotechnische Rückhaltesysteme: Hinweise zum Umgang

Pyrotechnische Rückhaltesysteme in Kraftfahrzeugen (z. B. Airbag-/Gurtstraffersysteme) enthalten explosionsgefährliche Stoffe. Von ihnen gehen, insbesondere bei unsachgemäßem Umgang, hohe Gefahren aus. Mehr zu diesem Thema erfahren


SP-Mängelstatistik für 2017

Die SP-Mängelstatistik für 2017 fasst alle landesspezifischen Auswertungen aus den Bundesländern zusammen, in denen die SP-Anerkennung auf die Kfz-Innung bzw. den Landesverband delegiert wurde. Mehr zu diesem Thema erfahren


Diesel-Nachrüstung: Große Enttäuschung über vorläufiges Bundesrats-Aus

Nach der letzten Bundesratssitzung vom 6. Juli 2018 herrscht große Enttäuschung beim Kfz-Gewerbe. Mehr zu diesem Thema erfahren


Datenschutz: Kontaktformulare brauchen dringend https

Eine SSL-Verschlüsselung (https) gehört bei Kontaktformularen auf Websites derzeit für eine datenschutzkonforme Kommunikation zum Mindeststandard. Der ZDK rät dringend, schnellstmöglich die eigenen Seiten anzupassen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Facebook: Fanpage-Betreiber beim Datenschutz mitverantwortlich

Das Facebook-Urteil vom 5. Juni 2018 (Az. C-210/16) sorgte für Aufregung. Denn wer eine Fanpage betreibt, hat gemeinsam mit dem sozialen Netzwerk die datenschutzrechtliche Verantwortung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Oettinger mahnt digitale Strategie im Kfz-Gewerbe an

Das Kfz-Gewerbe brauche dringend eine Digitalisierungsstrategie. Mehr zu diesem Thema erfahren


Broschüre zeigt digitale Angebote für den Handel

Das Thema Digitalisierung ist in aller Munde. Inzwischen gibt es eine große Anzahl digitaler Tools, die für den Einsatz in Autohäusern interessant sein könnten. Die Broschüre "Digitaler Automobilhandel" gibt einen Überblick. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gedankenaustausch mit Bundesminister Altmaier

Die Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit dem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier nutzte ZDK-Vizepräsident und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk beim Parlamentarischen Abend der AG Mittelstand des ZDH in Berlin. Mehr zu diesem Thema erfahren


R134a: Aushang erläutert Verkaufspreise

Preiserhöhungen des Kältemittels R134a verärgern derzeit Kunden. Mit dem Aushang "Kundenhinweise zu den Verkaufspreisen des Kältemittels R134a" erhalten Kfz-Betriebe jetzt eine Argumentationshilfe. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neues Datenschutzgesetz: Material für die Praxis

Auf der Zielgeraden zum neuen Datenschutzrecht veröffentlichen die Landesdatenschutzbehörden fortlaufend neue Materialien. Eine Linksammlung unterstützt bei der Umsetzung der datenschutzrechtlichen Pflichten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Im Überblick: Die wichtigsten Änderungen zur HU

Ab 20. Mai 2018 gibt es Änderungen in der HU-Richtlinie. Auch wenn nicht alle Kfz-Betriebe direkt von den neuen Vorschriften betroffen sind, ist es in der Werkstattpraxis wichtig, die wesentlichen Punkte zu kennen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Betriebsvergleich 2018

1 152 Erhebungsbögen haben die Teilnehmer beim 46. Betriebsvergleich über Stundenlöhne/Verrechnungssätze in Kfz-Betrieben für das Jahr 2018 eingereicht. Die Ergebnisse liegen jetzt als Bericht vor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Soundgeneratoren: Nachrüsten oder Änderung nicht zulässig

Sogenannte Soundgeneratoren werden zunehmend in typgenehmigten Ausführungen in Serienfahrzeugen oder als Nachrüstlösung angeboten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Buchführung: Leitfaden erklärt GoBD-Regeln

Ein neuer Leitfaden bietet jetzt Betrieben für die elektronische Buchführung das Hintergrundwissen und gibt konkrete Anwendungshinweise, um sich im GoBD-Dickicht zurecht zu finden. Mehr zu diesem Thema erfahren


YouTube-Werbevideos nur mit Angaben zur Pkw-EnVKV

Die Pkw-EnVKV spielt nun auch bei Werbevideos auf YouTube eine Rolle: Laut einem Urteil des EuGH müssen die Clips mit den erforderlichen Angaben zu Verbrauch und Emissionen versehen sein. Mehr zu diesem Thema erfahren


Viel Arbeit für Verkehrsminister Scheuer

Noch nicht ganz im Amt, da war der neue Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) gleich gefordert. Zu den vom Umweltbundesamt erneut ins Spiel gebrachten blauen Plaketten hat er sich klar positioniert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Gewerbe und Teilehandel im Austausch über Branchenthemen

Die offene, interoperable Telematik-Schnittstelle im Fahrzeug als Einstieg für mögliche Service-Dienstleister neben den Herstellern und Importeuren war ein wichtiges Thema beim Jahresgespräch zwischen ZDK und GVA. Mehr zu diesem Thema erfahren


Beitragspflicht endet erst mit Meldung bei Rundfunkanstalt

Die Rundfunkbeitragspflicht für gewerblich genutzte Fahrzeuge endet erst dann, wenn der Landesrundfunkanstalt die Beendigung des „Innehabens“ informiert wurde. So hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof geurteilt. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK-Vorstand diskutiert Zukunftsthemen

Mit dem Schwerpunktthema "Neue Geschäftsmodelle für das Kfz-Gewerbe im Zuge der Digitalisierung" befasste sich der ZDK-Vorstand auf seiner diesjährigen Klausurtagung Mitte Februar in Hamburg. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wann darf man mit roten Kennzeichen fahren?

Wie wird ein rotes Kennzeichen korrekt verwendet? Eine Frage, die seit der Neuregelung 2017 viele Kfz-Betriebe beschäftigt. Ein Merkblatt fasst die Details zusammen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Aktuelle Informationen zur Eichpflicht

Welche gesetzlichen Vorschriften des Mess- und Eichgesetzes sowie der Mess- und Eichverordnung gelten für Ad-Blue©-Betankungssysteme, Messgeräte zur Bestimmung des Reifendrucks und Wegstreckenzähler in Mietfahrzeugen? Mehr zu diesem Thema erfahren


E-Mobilität: Leitfaden für den Automobilvertrieb

E-Mobilität gehört seit einiger Zeit zu den beherrschenden Themen, wenn es um die Zukunft der Automobilbranche geht. Ein Leitfaden gibt Vertriebsmitarbeitern einen Überblick über das weitläufige Themenfeld. Mehr zu diesem Thema erfahren


GSP/GAP: Einbau- und Mängelstatistik für 2016

Die GSP-/GAP-Einbau- und Mängelstatistik für das Jahr 2016 liegt vor. Es wurden 38 999 Gasanlagen­prüfungen und 4 995 Gassystemeinbauprüfungen ausgewertet. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Vorschriften für Abfälle im Kfz-Betrieb

Kfz-Betriebe müssen neue Anforderungen beim Umgang mit gewerblichen Siedlungsabfällen beachten. Die wesentlichen Pflichten und Hinweise zu deren Umsetzung sind hier als Fragenkatalog abrufbar. Mehr zu diesem Thema erfahren


Argumente für Investitonsschutz

Der ZDK hat Argumente für die Schaffung eines gesetzlichen Investitionsschutzes zugunsten kleiner und mittelständischer Unternehmen erarbeitet. Mehr zu diesem Thema erfahren


Entwicklung der Hersteller-Händler-Beziehung

Der ZDK setzt sich für eine Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungen ein, die dazu beiträgt, die Position des Automobilhandels gegenüber den Herstellern zu stärken. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK-Position zum Thema Konnektivität

Der Kunde muss zentraler Faktor zukünftiger Geschäftsmodelle im Handel sein und nicht die Herstellervorgaben. Das ist eine zentrale Aussage der ZDK-Arbeitsgruppe "Geschäftsmodelle/Konnektivität". Mehr zu diesem Thema erfahren


Position zum Online-Warenhandel

Der ZDK hat einen Vorschlag für eine Richtlinie über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte des Online-Warenhandels und anderer Formen des Fernabsatzes von Waren formuliert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Studie: Keine Angst vor Elektromobilität

Steigende Zulassungen von E-Fahrzeugen werden bis zum Jahr 2030 kaum Auswirkungen auf den Service-Umsatz im Kfz-Gewerbe haben. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDF-Interview mit Jürgen Karpinski

Die Auswirkungen der Umweltprämien auf den Automobilhandel war Thema eines Interviews von ZDK-Präsident Jürgen Karpinski für das ZDF. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Gewerbe und Zulieferer im Dialog

Intensive Diskussionen über wichtige Branchenthemen prägten das Jahresgespräch des ZDK mit der im VDA organisierten Zulieferindustrie. Mehr zu diesem Thema erfahren


EU-Plan erhöht Preis des Kältemittels R134a

Kfz-Betriebe sollten zeitnah ihre Lagermengen des Kältemittels R134a an die zu erwartende Preiserhöhung anpassen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Hülsdonk gratuliert den Siegern

Die besten Gesellinnen und Gesellen im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wurden Anfang Dezember in Berlin ausgezeichnet. Mehr zu diesem Thema erfahren


Diesel-Fakten für Meinungsbildner

In der politisch aufgeladenen Diesel-Debatte helfen nur Fakten. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZDK in Diesel-Expertengruppe aktiv

Lösungen bezüglich der Nachrüstung und Flottenerneuerung zu finden ist Aufgabe der Expertengruppe I im Nationalen Forum Diesel. Mehr zu diesem Thema erfahren


Europa-Update aus erster Hand

Über die Lage der EU in Zeiten des Brexit und einer zurzeit lediglich geschäftsführend amtierenden Bundesregierung referierte Richard Kühnel. Mehr zu diesem Thema erfahren


Die aktuelle Dieseldiskussion

In der Broschüre "Die aktuelle Dieseldiskussion" hat der ZDK wichtige Grundlagen zusammengetragen und ein Positionspapier zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Dieselmotors formuliert. Mehr zu diesem Thema erfahren


AU-Messgeräte (Software-Version 5.01)

Die obligatorische Endrohrmessung wird ab 1. Januar 2018 wieder vorgeschrieben. Anerkannte AU-Werkstätten dürfen eine AU an allen Kraftfahrzeugen nur noch mit der Software-Version 5.01 durchführen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Manipulation an Dieseln – So wurde bislang geurteilt

Der ZDK hat eine Übersicht der Gerichtsurteile zur Abgasmanipulation an Dieselfahrzeugen erstellt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Klare Regeln für das Ablichten von Ausweisen

Das Ablichten von Personalausweisen - als Kopie, Scan oder Fotografie- ist jetzt zulässig. Das macht der neu eingeführte § 20 Abs. 2 des Personalausweisgesetzes möglich. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt: Wann endet ein Ausbildungsverhältnis?

Wann endet ein Ausbildungsverhältnis? Und wann entsteht bei einer Weiterarbeit des Auszubildende ein unbefristetes Arbeitsverhältnis? In einem Merkblatt werden die wesentlichen Aspekte zusammengefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Abschlussbericht zur AU-/AUK-Mängelstatistik 2016

Die AU-/AUK-Mängelstatistik für den Erhebungszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2016 liegt jetzt vor. Es wurden 12,1 Millionen Abgasuntersuchungen erfasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Endrohrmessung wird 2018 wiedereingeführt

Der Bundesrat hat zugestimmt, dass die obligatorische Endrohrmessung an allen Kraftfahrzeugen (Otto, Diesel) wiedereingeführt wird. Mehr zu diesem Thema erfahren


Altfahrzeuge: Geänderter Verwertungsnachweis seit Oktober 2017

Ab 1. Oktober 2017 gilt ein geänderter Verwertungsnachweis für Altfahrzeuge. Insbesondere für Kfz-Betriebe als Altfahrzeug-Annahmestellen ergeben sich hieraus Nutzungsänderungen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Unfall durch Sachmangel: Lieferung eines baugleichen Fahrzeugs

Der Käufer eines fabrikneuen Fahrzeugs kann ein neues baugleiches Fahrzeug verlangen, wenn er wegen eines Sachmangels einen Unfall hatte. Er muss sich nicht mit einer Beseitigung der Unfallschäden zufrieden geben. Mehr zu diesem Thema erfahren


i-Kfz: Was SP-Betriebe jetzt tun müssen

Ab sofort können SP-Werkstätten die iKFZ Plus-Software herunterladen. Die Installation der iKFZ Plus-Software muss vor dem 1. Oktober 2017 von allen SP-Werkstätten durchgeführt werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Keine Kombination von fiktiver und konkreter Abrechnung

Bei der Abrechnung eines Unfallschadens kann der Geschädigte zwischen einer fiktiven oder konkreten Abrechnung wählen. Eine Kombination aus beidem ist nicht möglich. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH urteilt zum Verweis auf günstigere Werkstatt

Für die Reparatur eines älteren Fahrzeugs kann der Verweis der Versicherung an eine günstigere, freie Fachwerkstatt zulässig sein. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wassergefährdende Stoffe: Neues für Kfz-Betriebe

Seit 1. August 2017 wirken sich neue Regeln auf den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen aus. Was Kfz-Betriebe jetzt bei Anlagen wie Altöllagertanks beachten müssen, beantwortet der ZDK-Fragenkatalog. Mehr zu diesem Thema erfahren


Broschüre zur Diesel-Diskussion

Zur aktuellen Diesel-Diskusion hat der ZDK in einer Broschüre Fragen und Antworten zusammengefasst. Das Dokument wird fortlaufend ergänzt. Mehr zu diesem Thema erfahren


SP-Betriebe: Ab Oktober 2017 Datenlieferung für i-Kfz

SP-Betriebe sind ab 1. Oktober 2017 verpflichtet, SP-relevanter Daten für die internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz) zu liefern. Mehr zu diesem Thema erfahren


SP-Mängelstatistik für 2016

Die SP-Mängelstatistik für 2016 fasst alle landesspezifischen Auswertungen aus den Bundesländern zusammen, in denen die SP-Anerkennung auf die Kfz-Innung bzw. den Landesverband delegiert wurde. Mehr zu diesem Thema erfahren


Steuerung eines Autohauses anhand von Kennzahlen

Zur Steuerung eines Autohauses oder Kfz-Betriebs sollten immer auch Kennzahlen herangezogen werden. Mittels Kennzahlen können Vergleiche aufgestellt werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Abfallbeauftragte: Regelungen für Kfz-Betriebe

Die seit Juni 2017 gültige Abfallbeauftragtenverordnung sieht geänderte rechtliche Bedingungen für einen betriebsangehörigen Abfallbeauftragten vor. Die befürchtete Belastung von Kfz-Betrieben konnte jetzt ausgeräumt werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


KBA warnt vor Anhänger-Kompletträdern

Das KBA warnt in einer Pressemeldung vor bestimmten Kompletträdern für Anhänger des Herstellers Boka. Ein Defekt kann zu einem Reifenplatzer führen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Geldwäschegesetz: Überblick über Neuerungen

Das neu gefasste Geldwäschgesetz ist seit 26. Juni 2017 in Kraft. Die Bußgeldtatbestände werden von bisher 17 auf zukünftig 64 ausgeweitet. Auch Kfz-Unternehmen sollten die Neufassung beachten. Ein Merkblatt erläutert Details. Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-EnVKV: Zeitungsartikel kann zur Werbung werden

Die Lokalredaktion berichtet im Vorfeld zum „Tag der offenen Tür“ in einem Autohaus. Schreibt der Journalist über neue Fahrzeuge und deren Motorisierung, muss er immer die nach der Pkw-EnVKV erforderlichen Werte angeben. Mehr zu diesem Thema erfahren


Zahlen & Fakten für das Autojahr 2016

In der aktuellen Augabe sind die Zahlen und Fakten des Autojahres 2016 zusammengefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wann sind Neuwagen kennzeichnungspflichtig?

Fahrzeuge, die eine Laufleistung von mehr als 1000 Kilometern und eine längere ununterbrochene Zulassung auf den Händler aufweisen, sind nicht kennzeichnungspflichtig. Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-EnVKV: Angaben auch auf Test-Website nötig

Die Pflichtangaben der Pkw-EnVKV müssen für neue Fahrzeuge auch auf einer Test-Website angegeben werden. Dies gilt auch dann, wenn die Internetseite lediglich über eine direkte Eingabe der URL erreichbar und noch nicht veröffentlicht ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-Label: Spannbreitenwerte online unzulässig

Was für Zeitungsanzeigen gilt, ist nicht immer auch online erlaubt. So soll Spannbreitenwerbung im Internet nach einer bislang nicht veröffentlichten Entscheidung des Landgerichts Nürnberg-Fürth nicht zulässig sein. Mehr zu diesem Thema erfahren


Chemikalien-Klimaschutzverordnung: Auswirkung auf Kfz-Betriebe

Kfz-Betriebe, die Tätigkeiten an Kälteanlagen in Kühllastkraftfahrzeugen und -anhängern durchführen, müssen sich auf Änderungen einstellen. Zwei Merkblätter erklären die Details. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Regeln für rote Kennzeichen

Fahrten mit roten Kennzeichen sind jetzt auch ausdrücklich zum Tanken, zur Außenreinigung sowie zur Reparatur oder Wartung erlaubt. Das gilt ab 1. Oktober 2017. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wann gilt steuerliche Einordnung als Beschaffenheitsangabe?

Pkw oder Lkw? Allgemein gehaltene mündliche oder schriftliche Angaben über die steuerrechtliche Einordnung des Fahrzeugs stellen noch keine Beschaffenheitsangaben dar. Der Käufer darf aufgrund dessen nicht auf eine bestimmte Steuerklasse vertrauen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gesetz regelt Ersatz von Ein- und Ausbaukosten neu

Kfz-Betriebe können künftig von ihren Lieferanten, deren mangelhaftes Material sie verwendet haben, nicht nur dafür Ersatz verlangen, sondern auch für die Ein- und Ausbaukosten. Das Gesetz wird am 1. Januar 2018 in Kraft treten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wie viel CO2 pro Liter Sprit erzeugt ein Pkw?

Die Menge der CO2-Emissionen seines Fahrzeugs kann anhand der aktualisierten KBA-Umrechnungsfaktoren errechnet werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Der Mai ist Autoglas-Monat

Das Thema „Autoglas" rücken wir seit vier Jahren mit der bundesweiten Aktion "Autoglas-Monat Mai" in den Fokus der öffentlichen und betrieblichen Wahrnehmung.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ist es ein Sachmangel, wenn das Navigationsgerät in die Irre führt?

Navigationsgeräte führen Autofahrer an ihr Ziel. Doch ab und an beklagen sich Fahrzeugkäufer beim Händler über die Funktionsweise des vom Hersteller verbauten Navigationssystems. Aber kann man deshalb gleich vom Kaufvertrag zurücktreten? Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt "Bekämpfung von Geldwäsche" erweitert

Das Merkblatt "Bekämpfung von Geldwäsche im Kfz-Gewerbe" wurde aktualisiert. Kfz-Unternehmen, die sich der Gefahr einer empfindlichen Bußgeldzahlung, einer Einziehung des Gewinns oder einer Versagung der Geschäftsausübung nicht aussetzen wollen, sollten dies lesen.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz: Merkblatt aktualisiert

Fahrten mit Nutzfahrzeugen im Betriebsalltag unterliegen nicht dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz. Ein aktualisiertes Merkblatt und ein Schema erklären die Details. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rechtslage im Vermittlergeschäft

Unter welchen rechtlichen Voraussetzungen dürfen Neuwagen von Unternehmen, die nicht dem autorisierten Händlernetz eines Herstellers/Importeurs angehören, vermittelt werden? Die Broschüre "Vermittlung von Neufahrzeugen" gibt Antworten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Regeln für Scheinwerfereinstellplatz und Bremsprüfstand

Kfz-Betriebe, die auch künftig als Prüfstützpunkt für HU und SP agieren und auch weiterhin AU durchführen möchten, müssen einiges beachten. Mehr zu diesem Thema erfahren


OLG: Standgeld auf Restwert des Fahrzeugs beschränkt

Für ein Unfallfahrzeug, das jahrelang auf dem Werkstattgelände steht, kann eine Kfz-Werkstatt nicht beliebig Standgeldkosten nehmen. Zu diesem Beschluss kam das OLG Koblenz. Mehr zu diesem Thema erfahren


De-minimis: Anträge bis 2. Oktober 2017

Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen können Anträge für eine De-minimis-Förderung bis zum 2. Oktober 2017 beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) stellen. Sie können jährliche Zuschüsse bis zu 33.000 Euro für sich geltend machen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kampagne in 2017: Deine Autohäuser

Der Startschuss für die Imagekampagne „Deine Autohäuser“ ist gefallen. Auf dem Fabrikatshändlerkongress 2017 in Berlin hatte der erste einer Serie von kurzen Virtual Reality (VR)-Clips Premiere. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verbraucherschlichtung: Informationspflichten für Betriebe

Neue Regelungen zur Verbraucherschlichtung hat der Gesetzgeber mit der ODR-Verordnung und dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz etabliert. Für Kfz-Betriebe heißt das: die Informationspflichten zwingend einhalten und umsetzen, um Abmahnungen zu vermeiden. Mehr zu diesem Thema erfahren


RKÜB zum Download

Ab Januar 2017 sollten Kfz-Betriebe neue RKÜB-Formulare verwenden. Die ZDK-Rechtstabteilung hat die Formulierung unter Buchstabe B 2 (Abtretung) an die aktuelle BGH-Rechtsprechung angepasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rotes Kennzeichen: Fahrzeugscheinheft korrekt führen

An das rote Dauerkennzeichen sind für Kfz-Händler bestimmte Pflichten verbunden. Wer es nicht ordnungsgemäß verwendet und/oder das erforderliche Fahrzeugscheinheft auf losen Blättern führt, wird schnell als unzuverlässig eingestuft. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsicht vor "EasyKlima Gas": Dokumentation prüfen

Laut Umweltbundesamt sind Kohlenwasserstoffe zur Nachfüllung von Kraftfahrzeug-Klimaanlagen in den Internethandel gelangt, die zur Gefahr bei Arbeiten an der Klimaanlage führen können. Mehr zu diesem Thema erfahren


Aktualisiert: Urteile zur Sachmängelhaftung

Für einen guten Überblick sorgt die Broschüre der ZDK-Rechtsabteilung: 710 verschiedenen Urteile über alle Themen der Sachmängelhaftung beim Autokauf sind dort zusammengefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kratzer am Neuwagen: Käufer darf Fahrzeug zurückweisen

Für einen Neuwagen, der mit einem geringfügigen Lackkratzer angeliefert wurde, muss der Käufer weder zahlen noch das Fahrzeug abnehmen, bevor nicht der Mangel beseitigt ist. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bundesgerichtshofes vom 26. Oktober 2016 hervor.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abwarten für Käufer bei sporadischem Mangel unzumutbar

Tritt sporadisch ein Mangel an einem sicherheitsrelevanten Bauteil auf, ist es für den Käufer unzumutbar, dass der Verkäufer die geschuldete Nachbesserung unterlässt und darauf hinweist, bei erneutem Auftreten das Auto wieder vorzuführen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kältemittel R134a: Zulassungsbeschränkungen ab 1. Januar 2017

Neue Kraftfahrzeuge der Fahrzeugklassen M1 und N1, deren Klimaanlagen darauf ausgelegt sind, fluorierte Treibhaus­gase mit einem GWP-Wert über 150 zu enthalten, dürfen ab 1. Januar 2017 nicht mehr zugelassen werden (Richtlinie 2006/40/EG). Mehr zu diesem Thema erfahren


Beweislastumkehr: Mangelhaftes Bauteil nicht entsorgen

Lässt ein Käufer einen Sachmangel berechtigterweise von einer Drittwerkstatt beheben, muss er dafür sorgen, dass das defekte Bauteil zu Beweiszwecken erhalten bleibt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gebrauchtwagen: Vorsicht bei besonders günstigen Angeboten

Unternehmer sollten aufpassen, wenn ein gängiger Gebrauchtwagen zu billig angeboten wird – auch und insbesondere im B2B-Geschäft. Dazu rät die ZDK-Rechtsabteilung. Mehr zu diesem Thema erfahren


OLG: Motorschaden nach Chiptuning muss kein Mangel sein

Kauft ein Kunde einen Gebrauchtwagen mit Chiptuning und wurde zudem vor Vertragsschluss über die damit verbundene Gefahr eines Motorschadens informiert, hat er später im Fall des Falles auch keinen Schadensersatzanspruch. So urteilte das OLG Koblenz. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt: Rechtsfragen zum Kostenvoranschlag

Kostenvoranschläge gehören in Kfz-Betrieben zum Alltag. Dennoch kommt es nach Erstellung immer mal wieder zu Streitigkeiten mit unzufriedenen Kunden oder mit Versicherungen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Mietwagen: Ist Angebot des Versicherers Pflicht?

Nach einem Unfall wird oft ein Mietwagen gebraucht. Doch muss ein Unfallopfer das günstigere Mietwagenangebot beachten, welches die gegnerische Versicherung vermittelt? Mehr zu diesem Thema erfahren


Rücktritt: Angebotene Freisprechanlage fehlte

Fehlerhafte Angaben zur Fahrzeugausstattung in einer Internet-Anzeige müssen eindeutig widerrufen werden. Es genügt nicht, wenn sie im Bestellformular später einfach keine Erwähnung mehr finden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Motorschaden bei einer Überführungsfahrt

Wer haftet, wenn bei einer Fahrt eines Werkstattmitarbeiters ein Motorschaden am Kundenfahrzeug auftritt? Damit hat sich das OLG Saarbrücken ausführlich befasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Abschlussbericht zur AU-/AUK-Mängelstatistik 2015 liegt vor

Die AU-/AUK-Mängelstatistik für den Erhebungszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2015 liegt jetzt vor. Es wurden 12,4 Millionen Abgasuntersuchungen erfasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rahmenabkommen des ZDK mit Vodafone D2

Zwischen ZDK und Vodafone D2 besteht eine geänderte Rahmenvereinbarung, die ermäßigte Konditionen bei Vodafone D2 einräumt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Basiszinssatz seit 1. Juli 2019

Der Basiszinssatz des Bürgerlichen Gesetzbuches ist zum 1. Juli 2019 unverändert geblieben. Er beträgt -0,88 Prozent. Mehr zu diesem Thema erfahren


EuGH: Überführungskosten gehören in den Endpreis

Überführungskosten sind grundsätzlich in den Endpreis einzurechnen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 7. Juli 2016 entschieden (Az: C-476/14). Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsicht beim Umgang mit Herstellerlogos

Handelsbetriebe, die nicht dem Vertriebsnetz eines Herstellers oder Importeurs angehören, dürfen deren Markenzeichen nicht nutzen. Das gilt jedenfalls dann, wenn sie dadurch den Eindruck erwecken, gleichwohl zum Vertriebsnetz zu gehören. Mehr zu diesem Thema erfahren


Freie Werkstätten dürfen mit Herstellernamen werben

Freie Werkstätten dürfen auch ohne Vertrag mit dem Markennamen des Autoherstellers und dem Zusatz „Spezialwerkstatt“ auf die Spezialisierung im Service hinweisen. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Lange Standzeit kein Sachmangel

Stand ein Gebrauchtwagen länger als zwölf Monate vor der Zulassung, so ist dies laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs kein Sachmangel. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kaufprämie für Elektrofahrzeuge

Verbraucher können seit dem 2. Juli 2016 Kaufprämien für Elektroautos beantragen. Welche Antriebstechnologien werden gefördert? Wer ist antragsberechtigt? Gibt es ein Vergabeverfahren? Mehr zu diesem Thema erfahren


Gestattungsvertrag: Überarbeitete Fassung

Der Gestattungsvertrag wurde überarbeitet und dabei an das neue Corporate Identity angepasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


14 Tage Widerrufsrecht auch für Null-Prozent-Finanzierung

Verbrauchern steht bei unentgeltlichen Darlehensverträgen und Finanzierungshilfen („Null-Prozent-Finanzierung“) ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Da sie darüber belehrt werden müssen, müssen Betriebe nun eine neue Widerrufsbelehrung einsetzen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Prozesse optimieren: Kundenauftrag von A bis Z

Nicht eindeutige Zuständigkeiten oder chaotische Prozessabfolgen führen zu Ineffizienzen im Werkstattablauf. Das muss nicht sein, denn: Wer die Prozesse klar definiert und Zuständigkeiten klärt, spart Zeit und Kosten. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH sieht in fehlender Garantie einen Sachmangel

Die Herstellergarantie bei einem noch jungen Gebrauchtfahrzeug stellt ein Beschaffenheitsmerkmal der Kaufsache dar. Fehlt diese Garantie liegt ein Sachmangel vor, der den Käufer zum Rücktritt berechtigt. Das hat der Bundesgerichtshof am 15. Juni 2016 entschieden.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Einführung eines variablen Entlohnungssystems in Kfz-Werkstätten

Der Leitfaden "Einführung eines variablen Entlohnungssystems" soll Kfz-Werkstätten mit bis zu zehn Mitarbeitern helfen dieses in deren Unternehmen einzusetzen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Teile-Verkaufsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Verkauf neuer und gebrauchter Fahrzeugteile Mehr zu diesem Thema erfahren


Teile-Einkaufsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Einkauf neuer und gebrauchter Fahrzeugteile von Unternehmen durch Unternehmen Mehr zu diesem Thema erfahren


Zwei Urteile: Wann muss es ein Originalmotor sein?

Die Vertragsparteien vereinbaren, dass ein Fahrzeug mit „Originalmotor“ geliefert wird. Mehr zu diesem Thema erfahren


Flyer infomiert über neues Reisekostenrecht 2016

Ein neuer ZDH-Flyer informiert über „Das neue Reisekostenrecht 2016“. Er beantwortet insbesondere die Fragen: „Liegt eine Auswärtstätigkeit vor?“ und „Welche Reisekosten werden erstattet?“. Mehr zu diesem Thema erfahren


Batteriegesetz: Änderung der Pfandpflicht

Kfz-Betriebe, die Fahrzeugbatterien vertreiben, müssen jetzt eine geänderte Pfandpflicht beachten. Grund dafür sind Änderungen im Batteriegesetz. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verwahrungsvertrag für Räder und Reifen

Unverbindliche Empfehlung des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Mehr zu diesem Thema erfahren


Rückfahrkamera ohne Orientierungslinien ist Sachmangel

Eine Rückfahrkamera, bei der die Hilfslinien fehlen, ist ein Sachmangel. Zumindest dann, wenn diese im Herstellerprospekt erwähnt werden und das Prospekt im Verkaufsgespräch genutzt wird. Das entschied das OLG Hamm (Az. 28 U 60/14). Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsicht bei Sonderrädern

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor Sonderrädern zweier Firmen. In seiner Pressemeldung vom 24. März 2016 heißt es, dass diese Sonderräder wegen unzureichender Festigkeit während der Fahrt brechen können. Mehr zu diesem Thema erfahren


VW-Abgasskandal: Erstes Urteil veröffentlicht

Kein Rückgaberecht für den Autokäufer, so urteilte das Landgericht Bochum in einem bundesweit ersten Prozess wegen des VW-Abgasskandals. Es hat damit eine erhebliche Pflichtverletzung des Autohauses verneint. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gut vorbereitet ins Bankgespräch

Kfz-Betriebe stehen wegen ihrer Fremdfinanzierung regelmäßig in Verhandlungen mit ihren Banken. Damit sie die betriebswirtschaftliche und die Branchensituation in diesem Gespräch kompetent darstellen können, bietet die ZDK-Abteilung Betriebswirtschaft verschiedene … Mehr zu diesem Thema erfahren


OLG: Angst vor Datenausspähung kein Sachmangel

Kann ein Neuwagenkäufer die Annahme des Fahrzeugs verweigern, weil er befürchtet, die Elektronik würde seine Daten ausspähen? Das OLG Hamm urteilte in dem Fall: Eine Datenspeicherung im Fahrzeug ist nicht per se als Sachmangel zu werten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Innergemeinschaftlicher Autoverkauf: Warnung vor Umsatzsteuerbetrug

Aktuell warnt das Landesamt für Steuern Rheinland-Pfalz Automobilhändler vor ausländischen, unternehmerischen Kunden, die missbräuchlich ausländische Umsatzsteuer-Identifikationsnummern (USt-ID-Nr.) nutzen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nachlackierungen: Muss der Verkäufer informieren?

Ein Kunde ist über etwaige Unfallschäden aufzuklären, auch wenn der Schaden sach- und fachgerecht behoben worden ist. Gilt dies aber auch für sonstige Nachlackierungen, die nicht auf einem Unfallschaden beruhen? Mehr zu diesem Thema erfahren


Erfolgreiche Unternehmensnachfolge

Viele Familienbetriebe geraten jedes Jahr ins Schlingern, weil die Unternehmensnachfolge nicht oder nur ungenügend geregelt wurde. Vier Merkblätter geben Tipps, wie die Nachfolge erfolgreich gestaltet werden kann. Mehr zu diesem Thema erfahren


Geringe Kosten für Mängelbeseitigung: Rücktritt nur in Ausnahmen

Eine ungewisse Mangelursache zum Zeitpunkt der Rücktrittserklärung berechtigt den Käufer ausnahmsweise zum Rücktritt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nachrüstung von Partikelfiltern auch 2016

Die Nachrüstung von Dieselpartikelfiltern wird 2016 mit einem Zuschuss von 260 Euro gefördert. Dieser ist ausschließlich via Internet beim BAFA (www.bafa.de) bis zum 15. November zu beantragen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Online-Handel: Neue Informationspflichten seit 9. Januar 2016

Für Unternehmer, die Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträge eingehen, gelten seit 9. Januar 2016 neue Informationspflichten. Das regelt die in Kraft tretende Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (ODR-Verordnung). Mehr zu diesem Thema erfahren


SP-Adapter: Ab 1. Juli 2017 Pflicht

SP-anerkannte Betriebe müssen ab 1. Juli 2017 bei der Sicherheitsprüfung den SP-Adapter einsetzen. Ab sofort ist die Bestellung des Adapters möglich. Das Formular kann hier heruntergeladen werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rotes Kennzeichen: Privatnutzung kann zum Entzug führen

Kfz-Unternehmer, die rote Kennzeichen verwenden, sind an Pflichten gebunden. Schon gelegentliche Eintragungen privater Fahrten oder gelegentliche Fehler bei den Aufzeichnungen im sogenannten „Fahrtennachweisheft“ können dazu führen, dass das Dauerkennzeichen entzogen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Junge Gebrauchte: Fehlende Garantie kein Mangel

Beim Verkauf eines jungen Gebrauchtwagens ist ein Hinweis auf die noch laufende Herstellergarantie ein gerne genutztes Verkaufsargument. Doch begründet das Fehlen der Garantie einen Sachmangel? Nach Ansicht des OLG München: nein. (Az. 21 U 4559/14) Mehr zu diesem Thema erfahren


Geldwäscheprävention: Neues Anhaltspunktepapier

Ein aktuelles Anhaltspunktepapier der Zentrale für Verdachtsmeldungen (FIU) skizziert Sachverhalte, die speziell im Handel auf eine Geldwäschetat hindeuten könnten. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH urteilt über fiktive Abrechnung eines Unfallschadens

Autofahrer können von ihrer Versicherung unter bestimmten Voraussetzungen diejenigen Reparaturkosten ersetzt bekommen, die in einer markengebundenen Fachwerkstatt anfallen würden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neuwagen Verkaufsbedingungen

Hier finden Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf von fabrikneuen Kraftfahrzeugen und Anhängern. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Reparaturbedingungen

Hier finden Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Ausführung von Arbeiten an Kraftfahrzeugen, Anhängern, Aggregaten und deren Teilen und für Kostenvoranschläge. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gebrauchtwagen Verkaufsbedingungen

Hier finden Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf von gebrauchten Kraftfahrzeugen und Anhängern. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Rufnummer des Vermittlerregisters

Für das Vermittlerregister gilt eine neue Telefonnummer. Ab sofort muss diese Rufnummer in den Erstinformationen der Versicherungsvermittler für Kunden angegeben werden. Geändert haben sich auch die Telekommunikationskosten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Was kostet die Maut?

Seit 1. Oktober 2015 gelten neue Vorgaben bei der Lkw-Maut. Mit der Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes (BFStrMG) besteht für Lkw und Lkw mit Anhängern, die ausschließlich im Güterverkehr unterwegs sind, eine Mautpflicht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Messgeräte: Eichfrist beachten

Die Eichfrist für Messgeräte läuft oft zum Jahresende ab. Wer die Eichung für AU-Geräte mindestens zehn Wochen davor zur Eichung anmeldet, darf diese auch im neuen Jahr weiter verwenden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Fachgerechte Nachlackierung ist kein Mangel

Schnell entsteht bei entdeckter Nachlackierung an einem Gebrauchtwagen der Verdacht: Der Verkäufer hat einen reparierten Schaden oder gar Unfallschaden arglistig verschwiegen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Keine Wartepflicht auf Restwertangebot des Versicherers

Wer nach einem Unfall sein Fahrzeug zum im Gutachten angegebenen Restwert an den reparierenden Kfz-Betrieb veräußern will, muss nicht auf ein Restwertangebot der Versicherung warten. Mehr zu diesem Thema erfahren


AU-Messgeräte (Software-Version 5)

Seit 1. Juni 2015 dürfen anerkannte AU-Werkstätten an Pkw (Euro 6) und Nutzfahrzeugen (Euro VI) nur dann eine Abgasuntersuchung durchführen, wenn sie die Software-Version 5 auf ihre AU-Messgeräte aufgespielt haben. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsicht bei Reihengeschäften

Ein Reihengeschäft im Sinne des UStG liegt vor, wenn bei einem Fahrzeugverkauf ins (EU-)Ausland der Erstabnehmer des deutschen Fahrzeughändlers, das Fahrzeug schon an einen Dritten (Endabnehmer) weiterverkauft hat. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt erklärt Grundsätze zur „Rückabwicklung“

Was ist bei der Rückabwicklung eines Kaufvertrages zu beachten? Mehr zu diesem Thema erfahren


Abschlussbericht zur AU-/AUK-Mängelstatistik 2014 liegt vor

Die AU-/AUK-Mängelstatistik für den Erhebungszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2014 liegt jetzt vor. Es wurden fast zwölf Millionen Abgasuntersuchungen erfasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


So ist es zulässig: Werbung für die HU

Die Werbung mit „TÜV-Prüfung“ ist nicht nur wettbewerbswidrig. Mehr zu diesem Thema erfahren


Flyer: Katalysatoren - Eine saubere Sache

Muss ein Katalysator ersetzt werden, sollten Kfz-Betriebe den Kunden umfassend fachlich beraten. Ein neuer Flyer gibt dazu Handlungsempfehlungen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Die neue Familienzeit: Elterngeld und Pflege

Damit Familie und Beruf besser unter einen Hut gebracht werden können, gelten seit 1. Juli 2015 Neuregelungen für Elterngeld, Familienpflegezeit und Akutpflege. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gefahrstoffe: Verkauf mit Sachkunde-Nachweis

Kfz-Betriebe sollten unterlassen, Gefahrstoffe mit besonderen Kennzeichnungen an private Endverbraucher zu verkaufen. Dazu rät die ZDK-Abteilung Technik. Ansonsten muss die für den Verkauf verantwortliche Person des Kfz-Betriebs die Sachkunde nach § 5 ChemVerbotsV … Mehr zu diesem Thema erfahren


Geschäftsführung

Der ZDK in Bonn und Berlin vertritt die berufsständischen Interessen von 37 740 Kfz-Meisterbetrieben. Hauptgeschäftsführer ist Dr. Axel Koblitz. Hier wird die Geschäftsführung vorgestellt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorstand

Dem ehrenamtlich tätigen ZDK-Vorstand gehören 18 Mitglieder an. Das Amt des Präsidenten hat Jürgen Karpinski inne, die beiden Vizepräsidenten sind Thomas Peckruhn und Wilhelm Hülsdonk. Hier finden Sie Fotos und Vitae der Vorstandsmitglieder im ZDK. Mehr zu diesem Thema erfahren


Personalführung: Zielvereinbarung treffen

Zielvereinbarungen sind ein Instrument der Personalführung und helfen dabei, die strategischen und operationalen Ziele eines Betriebes zu erreichen. Mehr zu diesem Thema erfahren


„TÜV neu“: Fehlende Sicherheit berechtigt zum Rücktritt

Ein sofortiges Rücktrittsrecht steht dem Käufer eines mit „TÜV neu“ verkauften Gebrauchtwagens dann zu, wenn das Fahrzeug am Verkaufstag trotz Sicherheitsmängeln eine „TÜV-Plakette“ erhalten hat. Das hat der BGH entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Resolution zur Karosserie-Instandsetzung

Die Deutsche Kommission für Lack und Karosserie-Instandsetzung hat eine Resolution zum Thema "Kriterien einer Karosserie-Eingangsvermessung zur Schadendiagnose" erarbeitet und verabschiedet. Mehr zu diesem Thema erfahren


Stellenbeschreibung: Alle Aufgaben klar umrissen

Welche Aufgaben haben die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen? Das Formular "Stellenbeschreibung" hilft Ihnen, alle wichtigen Aspekte zusammen zu fassen. Mehr zu diesem Thema erfahren


KBA warnt vor Multiventil BRC Europa 1

Das KBA warnt vor dem Einsatz von Multiventilen des Typs Europa 1 des Herstellers BRC Gas Equipment (ECE-Genehmigungsnummer E13 67R-010004 in Flüssiggastanks). Mehr zu diesem Thema erfahren


Angebote prüfen, um nicht in die Falle zu tappen

Ungewollt tappen Unternehmen in die Falle von unseriösen Adressbuchverlagen oder Gewerberegistern: Sie schließen ungeprüft entsprechende Verträge. Die ZLW gibt Tipps, wie Betriebe vorbeugen können. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neu geregelt: Betriebssicherheitsverordnung

Im Juni 2015 wird die Neufassung der Betriebssicherheitsverordnung in Kraft treten. Sie dient der Sicherheit und dem Gesundheitsschutz der Mitarbeiter. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wann spricht man von einem „reparierten Blechschaden“?

Leichte Kratzer und Beulen am Gebrauchtwagen – laut dem OLG Düsseldorf (Az. I-3 U 10/13) umfasst der Hinweis „reparierter Blechschaden“ nur oberflächlichen Beschädigungen am Fahrzeug. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Vorgaben für Kurzzeitkennzeichen

Zukünftig wird die Zuteilung von Kurzkennzeichen fahrzeugbezogen sein. Das haben Bundestag und Bundesrat mit einer Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) beschlossen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Garantieübernahme für defektes Ersatzteil durch Lieferanten

Die ZDK-Rechtsabteilung hat einen Meldebogen zur "Garantieübernahme für defektes Ersatzteil" erstellt. Damit können Betriebe dem ZDK melden, wenn Ersatzteillieferanten die Übernahme der Sachmängelhaftung oder der Garantie für ein defektes Ersatzteil ablehnen.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Inkrafttreten der Gesetze MessEV und MessEG

Zum 1. Januar 2015 sind das Mess- und Eichgesetz (MessEG) und die Mess- und Eichverordnung (MessEV) in der überarbeiteten Fassung in Kraft getreten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kalkulationshilfe für den Stundenverrechnungssatz

Für fabrikatsgebundene wie freie Werkstätten kommt es derzeit angesichts der Verschärfung des Wettbewerbs im Servicemarkt mehr denn je darauf an, ihre Preiskalkulation zu überprüfen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Internetauktion: Bei Abbruch Schadenersatz für Bieter

Mit einem Mindestgebot von einem Euro stellte ein Verkäufer einen Gebrauchtwagen bei einer Internetauktion ein. Doch dann zog er das Angebot zurück. Mehr zu diesem Thema erfahren


Ab 2015 geht die Online-Abmeldung

Kfz-Betriebe und Autofahrer können Fahrzeuge ab dem 1. Januar 2015 online abmelden. Dafür wird ein Internet-Portal auf der Website des Kraftfahrt-Bundesamtes eingerichtet. Mehr zu diesem Thema erfahren


Service geht jetzt mit EuroDFT online

Erstmals wurde auf der automechanika 2014 der Prototyp des Diagnose- und Neuprogrammierungsgerätes EuroDFT vorgestellt. Jetzt hat die ZDK-Technikabteilung alle relevanten Daten und Fakten zum Prototyp des EuroDFT in einer Broschüre zusammengefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Broschüre: Worauf ist beim Anerkennungsverfahren zu achten?

Die Broschüre "Technische Fahrzeugüberwachung - Verwaltungsrechtliche Empfehlungen rund um das Anerkennungsverfahren von Kfz-Werkstätten (AU, AUK, SP, GSP und GAP)" liegt jetzt in aktualisierter Form vor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kreditgebühren zurückfordern: Kfz-Betriebe sollten prüfen

Jeder Kfz-Betrieb kann jetzt Rückforderungsansprüche für Kreditbearbeitungsgebühren geltend machen. Allerdings sollte er dies mit Blick auf bestehende Bankbeziehungen abwägen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Geschäftsnachfolge: Wann haftet der Nachfolger?

Will ein Unternehmens-Nachfolger verhindern, dass er für die Verbindlichkeiten des Vorgänger-Unternehmens haftet, darf er nicht den Eindruck einer Unternehmenskontinuität erwecken. So urteilte das Oberlandesgericht Brandenburg. Mehr zu diesem Thema erfahren


EU-Fahrzeuge: Abweichender Garantiebeginn ist keine Täuschung

Ein Verkäufer eines EU-Importfahrzeugs ist nicht verpflichtet, den Käufer unaufgefordert über den Umstand einer generellen Verkürzung der Garantielaufzeit beim Kauf dieser Fahrzeuge hinzuweisen. Zu diesem Urteil kam das Landgericht Berlin. Mehr zu diesem Thema erfahren


Resolution zum Thema Glasinstandsetzung

Die Deutsche Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung hat eine Resolution zum Thema „Glasinstandsetzung / Steinschlaginstandsetzung an Verbundglasscheiben" erarbeitet und verabschiedet. Sie kann heruntergeladen werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue AU-Richtlinie ab 1. Juni 2015

Seit dem 1. Juni 2015 ist die Richtlinie für die Durchführung der Unter­suchung der Abgase an Kraftfahrzeugen (AU-Richtlinie) in Kraft. Damit wurde gleichzeitig die bisherige AU-Richtlinie vom 7. Mai 2012 aufgehoben. Mehr zu diesem Thema erfahren


Strukturumfrage: Ergebnisse liegen vor

Die Ergebnisse der Strukturumfrage 2014, die die ZDK-Abteilung Betriebswirtschaft im Frühjahr durchführte, liegen jetzt vor. Künftig wird die Strukturumfrage alle zwei Jahre durchgeführt. Somit können Veränderungen rechtzeitig identifiziert werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Trotz aktueller HU: Händler hat Untersuchungspflicht

Ein nicht verkehrssicheres Auto musste ein Gebrauchtwagenhändler zurücknehmen, obwohl dieses vor dem Verkauf die Hauptuntersuchung bestanden hatte. Zu diesem Urteil gelangte das OLG Oldenburg. Bei der Entscheidung ging es insbesondere um den Umfang der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Nacherfüllung: Verkäufer darf unverhältnismäßige Kosten ablehnen

Ein Händler darf sich auch noch im Rechtstreit über den Nacherfüllungsanspruch auf die unverhältnismäßigen Kosten einer Ersatzlieferung berufen. Das gilt auch dann, wenn er zunächst jegliche Fahrzeugmängel bestritten und deshalb die Nacherfüllung insgesamt verweigert … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ausbildung: Tipps für Betriebe

Die Welt der Kfz-Berufe ist vielfältig. Worauf muss ein ausbildender Betrieb alles achten? Mehr zu diesem Thema erfahren


Beilackierung: ZDK äußert sich zum AZT-Merkblatt

Das Allianz-Zentrum für Technik (AZT) hat am 21. Juli 2014 ein neues Merkblatt zur Beilackierung herausgegeben. Der ZDK kritisiert dessen Aussagen und schließt sich den Pressemeldungen des Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kraftstoffverbrauch: Herstellerangaben sind nur Vergleichswerte

Im Verkaufsgespräch rund um den Neuwagen kommt auch das Thema „Kraftstoffverbrauch“ auf den Tisch. Dann ist davon auszugehen, dass sich dabei der Verkäufer auf die Herstellerangaben bezieht. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH urteilt über Kaufrücktritt bei Mängeln

Betragen die Reparaturkosten eines nicht beseitigten, aber behebbaren Mangels mehr als fünf Prozent des Neupreises, kann der Kunde vom Kauf zurücktreten. Das hat der BGH durch sein Urteil entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Börse, Blog, Aktionen: Wege der Nachwuchswerbung

Qualifizierte Nachwuchskräfte gewinnen und optimal ausbilden - die Initiative „AutoBerufe – Mach Deinen Weg“unterstützt Kfz-Betriebe mit vielfältigen Materialien, … Mehr zu diesem Thema erfahren


Reparatur: Nur vereinbarte Kosten stehen der Werkstatt zu

Akkurate Vereinbarungen für einen Reparaturauftrag ersparen Ärger. Der Umfang und die Kosten sollten genauestens schriftlich festgehalten und vom Kunden unterschrieben werden. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe (Az. 9 U 218/12). Mehr zu diesem Thema erfahren


BMF klärt Fragen zur privaten Nutzung von Firmen-E-Autos

Wie ist der geldwerte Vorteil bei „Privatnutzung“ eines betrieblichen Elektro- und Hybridautos zu versteuern? Wie lässt sich der private Nutzungswert ermitteln? Worunter fallen die Kosten für das Batteriesystem? Mehr zu diesem Thema erfahren


Weiterbildungen: Fit für die Zukunft

Den Gesellenbrief als Kfz-Mechatroniker in der Tasche, den Abschluss als Automobilkaufmann erfolgreich geschafft - was kommt eigentlich nach einer fundierten Ausbildung? Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Nachwuchs im Wettkampffieber

Zum Leistungssport gehören Wettkämpfe dazu. Aber nicht nur da: Seit 1950 zeigt der berufliche Nachwuchs aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung bei internationalen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Verbraucherrechte: Umsetzung auch im stationären Handel und Service erforderlich

Die neuen Regelungen zu Verbraucherverträgen sind seit dem 13. Juni 2014 in Kraft. Eingeführt wird ein neuer Vertragstypus, der „Vertrag außerhalb von Geschäftsräumen“ und es werden insbesondere neue Informationspflichten und Widerrufsrechte eingeführt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Fernabsatz: Regelungen teilweise gravierend geändert

Der Gesetzgeber hat die rechtlichen Rahmenbedingungen für Fernabsatzverträge zum Teil gravierend geändert. Das Gesetz gilt für alle Fernabsatzverträge, die seit dem 13. Juni 2014 geschlossen werden. Unternehmer müssen diese neuen Regelungen zwingend beachten! Eine … Mehr zu diesem Thema erfahren


Positiv bewertet im Internet: Broschüre zeigt Wege

Die heutigen Kunden verfassen Internet-Kundenbewertungen zunehmend auch im Automobilhandel. Die gute Nachricht: Positive Bewertungen zu bekommen, lässt sich für ein Unternehmen sehr wohl steuern. Eine Broschüre zeigt auf, was hierfür nötig ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


Was beachten beim Einbau von mitgebrachten Ersatzteilen?

Es kommt immer häufiger vor: Kunden bringen Ersatzteile, die sie über das Internet oder anderswoher besorgt haben, mit in die Werkstatt. Dort erteilen sie lediglich den Auftrag, diese einzubauen. Auf welche Risiken dabei zu achten ist, erklärt das Merkblatt … Mehr zu diesem Thema erfahren


Auf einen Blick: Richtig abrechnen im Haftpflichtfall

Unter welchen Voraussetzungen muss eine Haftpflichtversicherung die Kosten für die Reparatur eines Unfallwagens ohne Abzug zahlen, obwohl der Fahrzeugschaden den Wiederbeschaffungswert übersteigt? Mehr zu diesem Thema erfahren


Für einen sicheren Betrieb von Fahrzeughebebühnen

Arbeitgeber sind laut Gesetz verpflichtet, bei der Verwendung von Arbeitsmitteln für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter zu sorgen. Doch was müssen Kfz-Werkstätten beim Beschaffen und Betreiben von Fahrzeughebebühnen beachten? Eine … Mehr zu diesem Thema erfahren


Online zu Reparatur- und Wartungsinformationen

Laut der Euro 5-/Euro 6- und der Euro VI-Verordnung gilt: Alle Kfz-Betriebe müssen die Reparatur-und Wartungsinformationen über einen standardisierten Zugang zu den Websites der Hersteller und Importeure erhalten. Die Broschüre wurde aktualisiert, um den Inhalt dem … Mehr zu diesem Thema erfahren


Gemeinsam werben mit unverbindlicher Preisempfehlung

Mehrere Händler wollen in einer Anzeige für ein neues Modell werben – aus Sicht des Bundesgerichtshofes ist das zulässig. Bedingung ist, dass dafür mit der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers geworben wird. Diese muss jedoch deutlich als solche bezeichnet … Mehr zu diesem Thema erfahren


IFL-Merkblatt: "Unterschiede zwischen Serien- und Reparaturlackierung“

Bei rund 40 000 auf dem Markt befindlichen Farbtönen ist es für den Lackierfachmann häufig unmöglich, bei einer Reparaturlackierung den gleichen Farbton zu treffen. In der Regel entscheidet er, ob im Reparaturfall eine Beilackierung erfolgen muss. Mehr zu diesem Thema erfahren


Leitfaden: Was beachten beim Wechsel der Steuernummer?

Die Finanzverwaltung hat einen Leitfaden zum Wechsel der Steuernummer des Arbeitgebers im Verfahren der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) veröffentlicht. Erläutert wird, welche Handlungen des Arbeitgebers für die weitere Teilnahme am ELStAM-Verfahren … Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-EnVKV: Auch altes Auto kann Neuwagen sein

Auch ein relativ altes Fahrzeug kann im Sinne der Pkw-Energiever-brauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) ein Neuwagen sein. Das gilt insbesondere dann, wenn die Laufleistung deutlich unter 1 000 Kilometern liegt und ersichtlich ist, dass das Fahrzeug zum … Mehr zu diesem Thema erfahren


„Reifen-Hotel“ & Co: Wortmarken genießen Markenschutz

„Reifen-Hotel“, „Räder-Hotel“ - wer für Reifeneinlagerung wirbt, dem fallen schnell diese Begriffe ein. Doch diese, so die ZLW, sind markenrechtlich geschützt. Werden sie trotzdem genutzt, ist dies ein Verstoß gegen das Markenrecht. Die Folge: Es kann erfolgreich … Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Anzeige-und Erlaubnisverordnung für Abfallwirtschaft

Am 1. Juni 2014 trat eine neue Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV) in Kraft. Darin werden ergänzende Regelungen zum Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrWG) zur Anzeige- und Erlaubnispflicht von Kfz-Betrieben getroffen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Änderungen im Steuerrecht ab 1. Januar 2014

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat ein Merkblatt über die steuerrechtlichen Änderungen zum 1. Januar 2014 erstellt. Es informiert Handwerksbetriebe über die wichtigsten Maßnahmen aus den Bereichen Einkommens-, Lohn-, Umsatz-, Grunderwerbs, Energie- … Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-EnVKV: So wird das Internet keine Stolperfalle

Neufahrzeuge „erobern“ Facebook: Immer mehr Autohäuser nutzen den Kanal gern für die Bewerbung. Aber auch hier gilt: Die notwendigen Angaben zu Verbrauch und CO2-Emissionen müssen im Sinne der Pkw-EnVKV genannt werden. Insoweit sei Facebook mit dem Internet … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ab 2015: Auto-Kennzeichen zieht mit um

Wer umzieht, hat es ab 1. Januar 2015 einfacher: Das Auto-Kennzeichen muss nicht mehr gewechselt werden. Bisher hatten einige Bundesländer Ausnahmen zugelassen, jetzt ist die Kennzeichen-Mitnahme bundesweit einheitlich geregelt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Was ist beim Thema Tagfahrlicht zu beachten?

Die Broschüre "Tagfahrlicht" beantwortet Fragen zur Ausrüstung von Neufahrzeugen und informiert über die Nachrüstung von bereits im Verkehr befindlichen Kraftfahrzeugen. informiert erschienen. Zudem wird der Themenkomplex Ausrüstungspflicht mit einem Beispiel … Mehr zu diesem Thema erfahren


Erste Katalysatoren tragen den „Blauen Engel“

Die ersten Austauschkatalysatoren mit dem Umweltzertifikat „Blauer Engel“ sind auf dem Markt. Die ZDK-Rechtsabteilung empfiehlt: Alle Betriebe sollten zukünftig ihren Kunden entweder Originalersatzteile des Herstellers oder Katalysatoren mit dem „Blauen Engel“ als … Mehr zu diesem Thema erfahren


Feinstaubplaketten: Was Betriebe bei der Kennzeichnung beachten müssen

Bei der Hauptuntersuchung werden seit November 2013 die Feinstaubplaketten überprüft. Dabei geht es um die richtige Zuordnung der Plakettenfarbe, die Lesbarkeit des eingetragenen Kennzeichens und die richtige Angabe des Kennzeichens. Die Broschüre "Feinstaub" … Mehr zu diesem Thema erfahren


Umweltzone: Plakette braucht aktuelles Kennzeichen

Parken in der Umweltzone: Dafür muss nicht nur die entsprechende Feinstaubplakette hinter der Scheibe kleben, sondern auch das aktuelle Kennzeichen eingetragen sein. Ansonsten kann ein Bußgeld verhängt werden. Zu diesem Urteil kam das Oberlandesgericht (OLG) Hamm.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


KBA: Ergebnisse des Sicherheitstests mit R1234yf

Beim Kältemittel R1234yf in Kraftfahrzeug-Klimaanlagen herrscht weiter Uneinigkeit. Auch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat einen Sicherheitstest mit R1234yf durchführt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Garantien: Zu- oder Unzulässigkeit der Kundenbindung

Die Wartungs- und Inspektionsdienstleistungen mit Blick auf die Kfz-Garantien beschäftigt das Kfz-Gewerbe und die Gerichte schon lange: Darf ein Fahrzeugkäufer verpflichtet werden, diese nur beim Verkäufer durchführen zu lassen? Und wenn ja, unter welchen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abgasuntersuchung - gut für die Umwelt

Das Argumentationspapier "Abgasuntersuchung (AU) - Mehr als zwanzig Jahre praktizierter Umweltschutz durch anerkannte Kfz-Meisterbetriebe" liegt jetzt in aktualisierter Fassung vor. Grund für die Überarbeitung sind die derzeitigen Diskussionen auf EU-Ebene zur … Mehr zu diesem Thema erfahren


Broschüre: "Compliance im Kfz-Gewerbe"

Auch die Unternehmen des Kfz-Gewerbes werden zunehmend mit der Thematik Compliance konfrontiert. Zum einen verpflichten seit einiger Zeit einzelne Automobilhersteller ihre Vertriebs- und Servicepartner zur Einhaltung vorgeschriebener Verhaltenskodizes. Mehr zu diesem Thema erfahren


autorechtaktuell.de: e-Paper zur Schadenabwicklung

Regelmäßig informiert der ZDK-Kooperationspartner autorechtaktuell.de Kfz-Betriebe zum Thema Unfallschadenabwicklung. Zudem geben die Autoren, die Rechtsanwälte Elmar Fuchs und Jochen Pamer, in dem e-Paper Praxishilfen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbung für Kreditvermittlung: Alle Details eintragen

Noch gibt es keine höchstrichterliche oder obergerichtliche Rechtsprechung zu den Neuregelungen zur Werbung für die Kreditvermittlung. Allerdings beurteilte jetzt das Landgericht Potsdam einen Fall, in dem eine Bank im Internet für einen Kredit warb. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt erläutert die Obhutspflicht von Kfz-Betrieben

Es passiert gar nicht so selten: Ein Kundenfahrzeug wird auf dem Gelände eines Kfz-Betriebes beschädigt oder entwendet. Für die Werkstatt bleibt dann die Frage, ob sie oder ihre Versicherung für den entstandenen Schaden haften muss. Mehr zu diesem Thema erfahren


Abschluss von Verbraucher-Leasingverträgen

Die Umsetzung der europäischen Verbraucherkreditrichtlinie (VerbKrRL; 2008/48/EG) gilt für die meisten Kfz-Leasingverträge, die mit Verbrauchern abgeschlossen werden, auch für Leasingverträge mit Kilometerabrechnung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verweis auf günstigere Reparaturmöglichkeit

Im Fall einer fiktiven Schadensabrechnung des Geschädigten kann der Verweis des Schädigers auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit in einer mühelos und ohne Weiteres zugänglichen anderen markengebundenen oder freien Fachwerkstatt noch im Rechtsstreit erfolgen.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Reifenmontage: Ventile aus Gummi

Gummi-Ventile sind laut aktueller Untersuchungen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) bei ordnungsgemäßer Verwendung entsprechend der Herstellervorgaben sicher. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vereinfachter Reduzierungsplan nicht mehr erforderlich

Die 31. Bundes-Immissionsschutzverordnung (31. BImSchV) ist in Kraft getreten. Damit sind Kfz-Betriebe seit Mai 2013 von der Anwendung des vereinfachten Reduzierungsplans befreit. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verkäufer kann Kaufvertrag auch mündlich bestätigen

Ein Kaufvertrag kommt auch dann wirksam zustande, wenn der Verkäufer die vom Käufer unterzeichnete „Verbindliche Bestellung“ mündlich annimmt. Das hat der BGH erstmalig für das Kfz-Gewerbe entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbeauftritt: Wir können Auto.

Der Werbeauftritt des Kfz-Gewerbes wurde komplett modernisiert. Die drei Worte „Wir können Auto.“ verdichten die gesamte Branche und sollen den Kunden das Kfz-Gewerbe als moderne, dienstleistungsorientierte Servicebranche zeigen. Zahlreiche Produkte - von Beachflags … Mehr zu diesem Thema erfahren


Aktualisiert: Broschüre informiert zum Thema Reifen

Die Broschüre "Reifen - Aktuelle Informationen für den Kfz-Betrieb zum Themenschwerpunkt Reifen" wurde jetzt auf Grund aktueller Entwicklungen angepasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neues Formular zur Altfahrzeug-Kooperation

Durch das Inkrafttreten des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes am 1. Juni 2012 war eine redaktionelle Anpassung der "Unverbindlichen Empfehlung einer Kooperationsvereinbarung zwischen Demontagebetrieb und Annahmestelle/Rücknahmestelle" erforderlich. Mehr zu diesem Thema erfahren


Reform der Privatinsolvenz: „Bankenprivileg“ gestrichen

Der Deutsche Bundestag hat die Reform der Privatinsolvenz verabschiedet. Jetzt kann für Privatschuldner das Restschuldbefreiungsverfahren von sechs auf drei Jahre verkürzt werden. Bedingung ist, dass mindestens 35 Prozent der Schulden während dieser Zeit getilgt … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ausnahmeregelung für Kältemittel R134a nicht verlängert

Die Europäische Kommission hat die Ausnahmeregelung zur Verwendung des Kältemittels R134a in Kraftfahrzeug-Klimaanlagen nicht weiter verlängert. Diese galt bis 31. Dezember 2012. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kodex für Internethandel

Der Kodex für den Fahrzeughandel im Internet wurde jetzt von den Initiatoren - Deutsches Kfz-Gewerbe, ADAC, Wettbewerbszentrale, AutoScout24 und mobile.de - vereinbart. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nachbesserung: Neuwagenkäufer hat Anspruch auf „fabrikneuen“ Zustand

Ein Neuwagenkäufer kann nach einer verlangten Nachbesserung erwarten, dass das Fahrzeug technisch und optisch dem fabrikneuen Zustand entspricht. Ist dies nicht der Fall, kann er vom Kaufvertrag zurücktreten. Mehr zu diesem Thema erfahren


BFH: Dienstwagen-Besteuerung mittels Listenpreis bleibt

Der Bundesfinanzhof (BFH) sieht die die Heranziehung des Bruttolistenneupreis bei der Ein-Prozent-Regel als verfassungsgemäß an. Das geht aus einem Urteil des höchsten deutschen Finanzgerichts hervor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Registeranfragen genau prüfen

Viele Autohäuser haben jetzt Schreiben erhalten, die wie Formulare einer EU-Institution aussehen und unter anderem mit „Terminsache zur Erfassung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer“ überschrieben sind. Die ZDK-Rechtsabteilung rät, niemals ungeprüft solche … Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt informiert zum Verkauf von Unfallfahrzeugen

Wie sieht die aktuelle Rechtslage beim Verkauf vermeintlich unfallfreier Gebrauchtwagen und von Unfallfahrzeugen aus? Ein aktuelles Merkblatt informiert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Betriebe als Altölannahmestellen

Kfz-Betriebe, die gewerbsmäßig Verbrennungsmotoren- oder Getriebeöle an Kunden abgeben, müssen vor einer Abgabe eine Annahmestelle für Altöle einrichten und diese durch entsprechende Schrifttafeln kennzeichnen. Das schreibt die Altölverordnung vor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gebrauchtwagen: Angaben zu Vorbesitzern

Hatte der Gebrauchtwagen nun einen, zwei oder drei Vorbesitzer? Stimmt die Anzahl im Kaufvertrag objektiv nicht mit der in Bezug genommenen Zulassungsbescheinigung Teil II überein, liegt ein Sachmangel vor. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Kunde haftet unter Umständen für in Zahlung gegebenes Auto

Gibt ein Kunde seinen Gebrauchtwagen in Zahlung und sichert im Ankaufsschein eine nicht vorhandene Unfallfreiheit zu, dann haftet er auch für diesen Mangel. Das hat der BGH entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Abgemahnt: Wo liegt die Beweislast?

Kann man eine Abmahnung einfach ignorieren? Was passiert bei einem Prozess, in dem man behauptet, eine Abmahnung nicht erhalten zu haben? Aus aktuellem Anlass weist die ZLW auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes hin, das bis heute die Praxis aller Gerichte prägt.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


SP von Nutzfahrzeugen mit Hydraulik-Bremsanlage

Ein Dokument informiert über die praktischen Anwendung der Bremswirkungsprüfung im Rahmen der Sicherheitsprüfung an SP-pflichtigen Nutzfahrzeugen mit einer Hydraulik-Bremsanlage bis zum Vorliegenden entsprechender Bezugsbremskräfte. Mehr zu diesem Thema erfahren


Berechtigt falsche Umweltplakette zum Rücktritt?

Ein Gebrauchtwagen, der mit grüner Umweltplakette verkauft wird ohne die emissionstechnischen Eigenschaften zu erfüllen, ist mangelhaft. Zu diesem Urteil kam das Oberlandesgericht Düsseldorf und entschied: Der Käufer ist auch ohne Fristsetzung zum Rücktritt vom … Mehr zu diesem Thema erfahren


Landkarten auf Websites? Urheberrechte beachten

Anfahrtsskizzen auf Websites sind praktisch. Doch fast alle Landkarten und Stadtpläne genießen Urheberrechtschutz. Wer sie nutzen will, braucht das Einverständnis des Urhebers. Ein Einverständnis wird der Verlag in der Regel ohne entsprechende Lizenzgebühr nicht … Mehr zu diesem Thema erfahren


Montagsauto: Rücktritt geht nur mit konkretem Mangel

Wer ein sogenanntes Montagsauto fährt, möchte es oft auch gern wieder zurückgeben. Aber, so das Kammergericht Berlin in seinem Urteil: Zum Zeitpunkt des Rücktritts muss ein konkreter Sachmangel vorliegen. Es genügt nicht, dass das Auto wegen vieler früher … Mehr zu diesem Thema erfahren


Datenerhebung: Bei Jugendlichen müssen Eltern zustimmen

Ohne Zustimmung der Eltern dürfen Unternehmen keine persönlichen Daten von minderjährigen Verbrauchern zu Werbezwecken erheben. Dies geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm hervor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Eigentümer hat Anspruch auf Herausgabe des Fahrzeugs

Wird ein Reparatur- oder Wartungsauftrag nicht vom Kfz-Eigentümer, sondern von einem Dritten in Auftrag gegeben, so steht dem Eigentümer ein Herausgabeanspruch gegen die Werkstatt zu. Die Vergütung muss dafür noch nicht erbracht sein. Mehr zu diesem Thema erfahren


Leitfaden: "Rechte der Kfz-Betriebe zur Sicherung von Vergütungsansprüchen"

Der Leitfaden "Rechte der Kfz-Betriebe zur Sicherung von Vergütungsansprüchen gegenüber Kunden" informiert über das Zurückbehaltungsrecht, das Werkunternehmerpfandrecht und den Eigentumsvorbehalt. Mehr zu diesem Thema erfahren


BMF: Rückkehr zur Junggesellenregelung für Kfz-Gewerbe

Für „Kfz-affine“ Branchen ist das Bundesfinanzministerium zur partiellen Anwendung der Junggesellenregelung zurückgekehrt. Das Kfz-Gewerbe hatte in den letzten zwei Jahren die gestrichene Junggesellenregelung massiv gegenüber der Politik kritisiert und vor einer nicht … Mehr zu diesem Thema erfahren


OLG: Double-opt-in-Verfahren bei Newslettern unzulässige Werbung

Elektronische Werbung darf grundsätzlich nur nach der vorherigen ausdrücklichen Einwilligung des Werbeempfängers verschickt werden. Und das gilt nicht nur für eine unmittelbare Werbe-E-Mail, sondern auch für die vorgeschaltete Newsletter-Bestellung im … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kanzlei fordert Umsatzsteuer zurück

Zahlreiche Autohäuser erhielten in den vergangenen Tagen Schreiben von einer Regensburger Insolvenzkanzlei. Darin fordert der Insolvenzverwalter, die Umsatzsteuer aus den Verkaufsgeschäften mit einem süddeutschen Automobilvertrieb umgehend zurückzuzahlen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Betrugsfälle bei Auslandsgeschäften

Aktuell sind dem ZDK Hinweise zugegangen, dass ein neuer internationaler Umsatzsteuerbetrug im Gange ist. Die Informationen deuten auf einen Betrug bei innergemeinschaftlichen Reihengeschäften hin. Mehr zu diesem Thema erfahren


Diesel-Nachrüstung Fakten, Fakten, Fakten

Das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe hat in Anbetracht der Diskussionen zur Feinstaubbelastung durch Dieselfahrzeuge das Nachrüstpotenzial für Dieselfahrzeuge unter die Lupe genommen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Eigenreparatur zu Selbstkosten?

In jüngerer Zeit kommt es immer häufiger vor, dass Versicherungen einen Unternehmergewinn von bis zu zwanzig Prozent in Abzug bringen, wenn der Geschädigte eines Verkehrsunfalls ein Autohaus ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rahmenabkommen mit Hotel Günnewig für 2016

Das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hat für seine Mitglieder mit Hotel Günnewig Sonderkonditionen vereinbart. Mehr zu diesem Thema erfahren


Diebstahl nach heimlichem Schlüsseltausch

Fahrzeugschlüssel sollten Mitarbeiter von Autohäusern immer im Blick behalten. Ansonsten kann bei einem späteren Autodiebstahl die Versicherungsleistung gekürzt werden. Zu Recht befand das Landgericht Neubrandenburg im vorliegenden Fall. Es ist grob fahrlässig, einen … Mehr zu diesem Thema erfahren


ELStAM: Allgemeine Informationen

Das elektronische Lohnsteuerabzugsverfahren (ELStAM) ist am 1. Januar 2013 an den Start gegangen. Alle Arbeitgeber sind verpflichtet, die relevanten Daten für den Lohnsteuerabzug elektronisch abzurufen. Die Finanzverwaltung hat Informationen zusammengestellt und … Mehr zu diesem Thema erfahren


Wartungsarbeiten während der Garantiezeit - Musteranschreiben

Obwohl die Rechtslage eigentlich schon seit Jahren geklärt ist, kommt es auch heute noch immer wieder vor, dass Kunden fälschlicherweise mitgeteilt wird, dass sie ihre Ansprüche aus der Hersteller-/Neuwagengarantie verlieren, wenn fabrikatsfremde Werkstätten während … Mehr zu diesem Thema erfahren


SP: Punkte für Fristüberschreitung

Halter von SP-pflichtigen Nutzfahrzeugen (KOM, Lkw, Anhänger) müssen nach vorgegebenen Fristen eine Sicherheitsprüfung (SP) durchführen lassen. Die Frist für die Sicherheitsprüfung beginnt mit dem Monat und Jahr der letzten Hauptuntersuchung (HU). Sie endet mit Ablauf … Mehr zu diesem Thema erfahren


Service an Kraftfahrzeug-Klimaanlagen

Zur Reparatur und Wartung von Kraftfahrzeug-Klimaanlagen - zum Beispiel mit dem Kältemittel R134a - muss das Personal in der Kfz-Werkstatt über die dazu erforderliche Sachkunde verfügen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Vorschriften zur Sicherheitsprüfung

Mit dem Inkrafttreten der 47. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften zum 1. Juli 2012 wurden die Vorschriften zur Sicherheitsprüfung (SP) an die Weiterentwicklung der Fahrzeug- und Prüftechnik angepasst. Die Kurzinformation beschreibt die … Mehr zu diesem Thema erfahren


BMF-Schreiben: Klarheit bei elektronischen Rechnungen

Die Vereinfachungen bei der elektronischen Rechnungsstellung zum 1. Juli 2011 hat jetzt das Bundesfinanzministerium in einem Schreiben erläutert. Die ZDK-Rechtsabteilung hat die neu aufgenommenen Aspekte hier zusammengefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Seit 1. Juli 2012: Neue Vorschriften zur technischen Fahrzeugüberwachung

Für die periodisch technische Fahrzeugüberwachung traten zum 1. Juli 2012 neue Vorschriften in Kraft. Eine Broschüre beschreibt für die Bereiche Abgasuntersuchung (AU), Sicherheitsprüfung (SP) und Hauptuntersuchung (HU) die wichtigsten Neuerungen/Änderungen, die aus … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Gewerbe: Aktiv in Social Media

Social Media spielt auch im Kfz-Gewerbe eine Rolle. Was sagt die aktuelle Rechtsprechung? Wie sieht der perfekte Beitrag aus? Ist das Web 2.0 nur Online-Spielerei oder Marketing-Muss? Hier steht umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Erfassungsbögen der GEZ können zurückgesandt werden

Die wichtigsten Unsicherheiten zum Rundfunkbeitragsstaatsvertrag für das Kfz-Gewerbe sind geklärt. Das ist das Ergebnis der Gespräche zwischen ZDK und dem federführenden SWR. Damit können die Erfassungsbögen an die GEZ zurückgesendet werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Zufriedenheits-Umfragen per Telefon sind Werbung

Auftrag erledigt: Wer jetzt seinen Kunden per Telefon fragt, ob er zufrieden ist, betreibt unzulässige Telefonwerbung. Es sei denn, der Kunde hat sich zuvor mit derartigen Anrufen einverstanden erklärt. Dies hat das OLG Köln in seinem noch nicht rechtskräftigem Urteil … Mehr zu diesem Thema erfahren


Entscheidungshilfe: Autorisierung als Fabrikatswerkstatt mit Teilevertrieb

Bei einer Erfüllung der jeweils vom Hersteller/Importeur geforderten Standards ist es für alle Werkstätten möglich, sich für eine oder mehrere Marken als Servicepartner autorisieren zu lassen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt: "Wenn der Zahnriemen reißt"

Ob nun ein Gebrauchtwagen verkauft wurde oder ein Auto gerade aus der Werkstatt kam, eins hatten die Fälle gemeinsam: Der Zahnriemen war gerissen, und das Fahrzeug hatte einen kapitalen Motorschaden. Wer haftet für den eingetretenen Schaden? Ein Merkblatt fasst die … Mehr zu diesem Thema erfahren


Neu oder gebraucht? Begriffe zum Fahrzeugkauf definiert

Fabrikneu, neu, neuwertig oder gebraucht? Beim Fahrzeugkauf spielt das eine große Rolle. Und das nicht nur in Bezug auf den erzielbaren Verkaufspreis, sondern auch in rechtlicher Hinsicht. Ein Merkblatt fasst die wichtigsten Entscheidungen der Rechtsprechung zusammen. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-EnVKV gilt auch in Online-Börsen

Wer in Online-Börsen ein Neufahrzeug bewirbt, muss die CO2- Effizienzklasse einschließlich ihrer grafischen Darstellung im Sinne der Pkw-EnVKV angeben. Diese Auffassung vertritt das OLG Koblenz in seinem jetzt veröffentlichten Beschluss. Mehr zu diesem Thema erfahren


Leichte Lackkratzer repariert: Neuwagen bleibt „fabrikneu“

Ärgerlich für den Besitzer, wenn er entdeckt, dass sein neues Auto bereits nachlackiert wurde. Aber wie sieht es mit dem Rücktrittsrecht aus, trotz einer fachgerechten Reparatur des Transportschaden? Das Oberlandesgericht Hamm hat dazu geurteilt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Ausgebeult und lackiert: Sachmangel oder Bagatelle?

Führt das Ausbeulen des Blechs vor der anschließenden Nachlackierung grundsätzlich dazu, dass kein Bagatellschaden vorliegt? Das Oberlandesgericht Bamberg hat sich mit der praxisrelevanten Frage auseinandergesetzt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Pkw-EnVKV: Online immer mit CO2-Klasse plus Grafik

Drei Landgerichte, zwei Meinungen: Muss bei Werbung in einer Internetbörse die CO2-Klasse eingetragen und als Grafik dargestellt werden? Während die Landgerichte Ulm und Berlin die Ansicht vertreten, dass bei „virtuellen Verkaufsräumen“ die Angabe einzubinden ist, … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abgasabsaugung: Branchenvereinbarung beschreibt technische Anforderungen

Eine neue Branchenvereinbarung zum Thema "Abgasabsaugung" beschreibt ausführlich die technischen Anforderungen an Kfz-Betriebe zum Schutz vor Abgasen aus Verbrennungsmotoren in der Fahrzeug-Instandhaltung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Werkstatt hat bei Inspektionen Beratungspflicht

Kfz-Betriebe sind bei Inspektionen dazu verpflichtet, auch auf notwendige und unmittelbar bevorstehende Reparatur- und Wartungsarbeiten hinzuweisen. Und zwar dann, wenn sie in einem Zeitraum von weniger als drei Monaten oder innerhalb einer Laufleistung von 5 000 … Mehr zu diesem Thema erfahren


Frist zur Nachbesserung gilt auch fürs Montagsauto

Montagsauto hin oder her: Ohne eine angemessene Frist zur ordnungsgemäßen Nachbesserung kann ein Käufer auch dann nicht vom Kaufvertrag zurücktreten. So hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Markenrecht: Bei Reifen aus Fernost kann Abmahnung drohen

Die ZDK-Rechtsabteilung warnt Kfz-Betriebe eindringlich davor, Dunlop-Reifen „made in Japan“ nach Europa importieren zu lassen und zu vermarkten. Dabei ist es ganz gleich, aus welcher Bezugsquelle sie stammen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Seit 1. Juli 2012 gibt es Wechselkennzeichen

Mit dem 1. Juli 2012 wurde das Wechselkennzeichen eingeführt. Autofahrer können in Deutschland mit nur einem Kennzeichen wechselweise mit zwei unterschiedlichen Fahrzeugen fahren. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Bei Mitschuld werden Gutachterkosten geteilt

Haben mehrere Autofahrer an einem Verkehrsunfall Schuld, müssen sie auch gemeinsam die Kosten für den Sachverständigen übernehmen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe und beendete damit die unterschiedliche Rechtsprechung der Oberlandesgerichte.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Re-Import ohne ESP: Händler muss aufklären

Bei einem Re-Import kann ein Käufer erwarten, dass das Auto genauso wie das in Deutschland angebotene Modell ausgerüstet ist. Ansonsten sei der Händler verpflichtet, den Käufer darüber zu informieren, so das Landgericht Karlsruhe in seinem Urteil. Mehr zu diesem Thema erfahren


Tachostand 57 Kilometer: Neuwagen ist „fabrikneu“

Gilt bei einem Neuwagen mit Tachostand von 57 Kilometern noch der Status „fabrikneu“? Das Landgericht Augsburg bejaht dies in seinem Urteil. Voraussetzung dabei ist allerdings, dass das Auto noch nicht im Straßenverkehr gefahren ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kein Rücktritt bei gering erhöhter C02-Emission

Eine erhöhte Kohlendioxidemission begründet bei einem geringen Kraftstoffmehrverbrauch keinen Sachmangel. Sie berechtigt den Käufer nicht zum Rücktritt, so das OLG Hamm. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rücktritt vom Kaufvertrag nur beim Verkäufer wirksam

Der Rücktritt vom Kaufvertrag ist in der Regel nur dann wirksam, wenn dies gegenüber dem Verkäufer des Fahrzeugs erklärt wird. Dies gilt auch bei Unternehmen derselben Firmengruppe, wenn diese in einer eigenständigen Rechtsform betrieben werden. Das hat das … Mehr zu diesem Thema erfahren


Käufer hat Wahlrecht bei Nacherfüllung, wenn Nachbesserung misslungen ist

Freies Wahlrecht bei der Nacherfüllung hat ein Neuwagenkäufer, wenn ein wesentlicher Sachmangel am Fahrzeug nicht behoben werden kann. Er kann sich für eine Ersatzlieferung entscheiden. Das geht aus dem Urteil des Landgerichts Hagen hervor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Flyer: Kunden über das Pkw-Label informieren

Die Deutsche Energieagentur (dena) hat den Flyer "Das neue Pkw-Label: Wer vergleicht, fährt besser" veröffentlicht. Kfz-Betriebe, die ihre Kunden über das Label infomieren wollen, können den Flyer hier bestellen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Geschäftsfortführung: Neuer Inhaber haftet nicht immer

Unter welchen Voraussetzungen haftet ein Inhaber eines Gebrauchtwagengeschäfts für die Verbindlichkeiten seines Vorgängers? Mit dieser Frage hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Brandenburg befasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wandlungsfahrzeug: Welche Rechte bei verschwiegener Mängelhistorie?

Verkauft ein Erstverkäufer ein mängelbehaftetes Gebrauchtfahrzeug an einen gewerblich tätigen Kfz-Händler (Zwischenhändler) und verschweigt die Mängelhistorie sowie den Umstand, dass es ein „Wandlungsfahrzeug“ ist, kann dem Drittkäufer gegen den Erstverkäufer ein … Mehr zu diesem Thema erfahren


Zeitpunkt der Rücktrittserklärung für die Erheblichkeit maßgeblich

Bei erheblichen Mängeln kann ein Autokäufer vom Kaufvertrag zurücktreten. Daran ändert sich auch nichts, wenn später klar wird: Der an sich behebbare Mangel hätte mit verhältnismäßig geringem Aufwand behoben werden können. Zu diesem Urteil kam der Bundesgerichtshof … Mehr zu diesem Thema erfahren


Garantieanspruch: Bedingungen müssen für Kunden deutlich sein

Das Landgericht Bonn hat sich als Berufsinstanz mit einer Drei-Jahres-Garantie für Gebrauchtwagen beschäftigt. Das Urteil (Az. 5 S 255/10): Die Garantie ist unwirksam, wenn nicht deutlich wird, dass sie nur zwölf Monate besteht und sich nur verlängert, wenn der Käufer … Mehr zu diesem Thema erfahren


Gesetz vereinfacht elektronische Rechnungsstellung

Bundesrat und Bundestag haben dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 mit rund 40 Einzelmaßnahmen zur Vereinfachung des Steuerrechts zugestimmt. Am wichtigsten für Unternehmen ist die grundlegende Erleichterung der elektronischen Rechnungsstellung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Katalog beantwortet Fragen zu ELStAM

Einen Fragen- und Antworten-Katalog zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte hat die Oberfinanzdirektion (OFD) Karlsruhe zusammengestellt. Das Dokument richtet sich an Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Mehr zu diesem Thema erfahren


Defekte LPG-Anlage: Ersatz von Benzinmehrkosten?

Wer sein Auto auf Gasbetrieb umrüsten lässt, möchte vor allem Benzinkosten sparen. Kann das Fahrzeug wegen einer defekten LPG-Gasanlage aber nur mit Benzin fahren, sind die Mehrkosten dafür nicht in jedem Fall erstattungspflichtig. So urteilte das Oberlandesgericht … Mehr zu diesem Thema erfahren


Rotes Kennzeichen muss am Fahrzeug befestigt sein

Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz hat entschieden: Rote Kennzeichen müssen am Fahrzeug befestigt und von außen zu sehen sein. Ansonsten besteht kein Vollkaskoschutz. Mehr zu diesem Thema erfahren


Hinweis „Radschrauben nachziehen“ muss deutlich sichtbar sein

Der Reifenwechsel hat jetzt in Kfz-Betrieben Hoch-Zeit. Dass Kunden ordnungsgemäß auf die Notwendigkeit des Nachziehens der Radschrauben hingewiesen werden müssen, zeigt das Urteil des Landgerichts Heidelberg. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt erklärt Käuferrechte bei Lieferverzug

Welche Rechte hat ein Kunde gegenüber dem Händler, wenn er seinen Neuwagen nur mit erheblichem Lieferverzug bekommt? Unter welchen Voraussetzungen kann er diese geltend machen? Diese Fragen klärt das Merkblatt „Folgen von Lieferverzögerungen beim Neuwagenkauf“.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Anschlussgarantie ist nicht von der Wartung abhängig

Die Herstellergarantie ist meist an eine regelmäßige Wartung in der Vertragswerkstatt geknüpft. Bei einer Anschlussgarantie gegen Aufpreis gilt dies aber nicht ohne weiteres. Das hat der BGH in seinem Urteil (Az. VIII ZR 293/10) entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Broschüre: Keine Angst vor Werkstatttests

Kfz-Betriebe werden in regelmäßigen Abständen von Medien und Organisationen getestet. Die neue Broschüre "Keine Angst vor Werkstatttests" soll als kompetenter Ratgeber dienen, um zukünftig alle Hürden in Bezug auf Werkstatttests meistern zu können. Sie kann hier … Mehr zu diesem Thema erfahren


EuGH: Regresspflicht für Aus-und Einbaukosten beim Teiletausch gilt nur im Kaufrecht

Der EuGH hat die Frage geklärt, ob der Verkäufer eines Ersatzteils auf den Aus-und Einbaukosten von mangelhaften Teilen „sitzen bleibt“ oder ob er diese an seinen Lieferanten weiterleiten darf. (Az. C-65/09). Mehr zu diesem Thema erfahren


Flyer informiert Kunden zu Biokraftstoffen

Der Flyer "Gute Gründe für mehr Bio im Benzin" des Bundesumweltministeriums informiert Kunden von Kfz-Betrieben über Biokraftstoffe. Mehr zu diesem Thema erfahren


Serviceaktion: Nicht jede Werkstatt muss informieren

Eine markenfremde Werkstatt ist nicht verpflichtet, Kunden über Rückrufaktionen des Herstellers zu informieren, wenn der Kunde bei Werkstattaufträgen nur Kleinreparaturen ausführen ließ. So urteilte das AG Pirmasens. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kein Rücktrittsrecht bei unerheblichen Mängeln

Ein Rücktritt vom Kaufvertrag bei behebbaren Sachmängeln ist grundsätzlich ausgeschlossen, wenn die Kosten für die Beseitigung nicht ein Prozent des Kaufpreises überschreiten. Zu diesem Urteil gelangte der BGH. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nachgerüstete Gasanlage: Kunde muss geringere Leistung hinnehmen

Ein Fahrzeug mit einer nachgerüsteten Gasanlage kann im Vergleich zum Benzinbetrieb eine geringere Leistung erbringen. Zudem ist auch möglich, dass der Zylinderkopf deutlich verschleißanfälliger ist. Das seien generelle Eigenschaften von Gasanlagen, die dem Stand der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Seminar "Befähigte Person für die Prüfung von Arbeitsmitteln im Kfz-Betrieb"

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ZDK und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) beziehungsweise der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) hat die Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) - unter fachlicher Leitung der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Bundesrat stimmt Entwurf zur Pkw-EnVKV mit kleinen Änderungen zu

Der Bundesrat hat jetzt dem Verordnungsentwurf zur Pkw-Energieverbrauchs-kennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) zugestimmt, aber noch einige kleine Änderungen aufgenommen. Nach aktuellen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass die Verordnung wohl zum 1. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ein-Prozent-Regelung: Flüssiggas-Anlage keine Sonderausstattung

Eine nachträglich eingebaute, zusätzliche Sonderausstattung eines Dienstwagens unterliegt nicht der Ein-Prozent-Regelung für die Besteuerung der Privatnutzung. Zu diesem Urteil kam der Bundesfinanzhof (BFH). Eine Sonderausstattung im Sinne des Gesetzes liegt nur dann … Mehr zu diesem Thema erfahren


Wer trägt Kosten für die Überprüfung eines Mangels?

Sind die Kosten für das Überprüfen eines Mangels nach einer Werkstattleistung hoch, ist es verständlich: Die Werkstatt möchte sich absichern, der Kunde sollte sämtliche Kosten für den Fall übernehmen, dass die Ursache nicht auf einem Sachmangel beruht. Das sieht der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Rücktritt bei erfolgloser Reparatur einer Drittwerkstatt

Erfolglose Reparaturversuche einer Drittfirma schließen den Vertragsrücktritt des Käufers nicht per se aus. Allerdings hat der Käufer keinen Anspruch darauf, dass ihm die angefallenen Kosten der erfolglosen Reparatur erstattet werden. Damit hat sich das … Mehr zu diesem Thema erfahren


Starterpaket "ADAC-Rettungskarte"

Die ADAC-Rettungskarte bietet Kfz-Betrieben eine weitere Chance, sich als Sicherheitspartner der Autofahrer zu positionieren. Die Rettungskarte steckt hinter der Sonnenblende über dem Fahrersitz und informiert Rettungskräfte bei einem Unfall. Mehr zu diesem Thema erfahren


Beim Verkauf im Kundenauftrag ist Stellplatzmiete unzulässig

Ein Autohändler, der für seinen Kunden ein Fahrzeug verkauft, darf neben der Provision keine Stellplatzmiete und Werbekosten verlangen. Mit dieser Frage hatte sich der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem Urteil (Az. III ZR 78/10) befasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Restkaufpreis nicht gezahlt: Verkäufer muss Mangel trotzdem beseitigen

Selbst wenn ein Käufer mit der Zahlung des Restkaufpreises im Verzug ist, steht ihm im Falle eines erheblichen Mangels ein Leistungsverweigerungsrecht zu. Der Verkäufer ist nicht berechtigt, die Nacherfüllung unter Berufung auf die noch ausstehende … Mehr zu diesem Thema erfahren


Käufer trägt Beweislast für fehlgeschlagene Nachbesserung

Ein Käufer muss nach einer erfolglosen Nachbesserung beweisen, dass der Sachmangel noch vorhanden ist. Allerdings muss er nicht nachweisen, dass der Mangel auf der gleichen technischen Ursache beruht. Das gilt nur, wenn dass das erneute Auftreten des Mangels auf eine … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ausgleichsanspruch: BGH ändert Rechtssprechung

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat seine Rechtsprechung aus den 60er Jahren zum Ausschlusstatbestand der außerordentlichen Kündigung aufgegeben. Unter Berücksichtigung des EuGH-Urteils stellte er in seinen Leitsätzen folgendes fest. Mehr zu diesem Thema erfahren


LG Berlin: „I-like-Button“ von facebook kein Wettbewerbsverstoß

Betriebe sollten auf ihren Internetseiten eine Datenschutzerklärung nach § 13 TMG einpflegen, mit der der Nutzer über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung seiner personenbezogenen Daten unterrichtet wird. Dazu rät die Zentralvereinigung des … Mehr zu diesem Thema erfahren


Keine Offenlegung von Fremdrechnungen

Repariert eine Kfz-Werkstatt einen Reparaturschaden, der von der Versicherung übernommen werden muss, besteht nach Aussage des Zentralverbandes – nunmehr bestätigt durch ein erstes amtsgerichtliches Urteil – keine Verpflichtung zur Offenlegung von Fremdrechnungen … Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH-Urteil: Firmensitz ist Erfüllungsort der Nacherfüllung

Der Firmensitz des Händlers ist regelmäßig Erfüllungsort der Nacherfüllung. Mit diesem Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) die umstrittene Rechtsfrage abschließend zu Gunsten des Kfz-Gewerbes entschieden und endgültig für die erforderliche Rechtssicherheit gesorgt. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbung mit Testergebnis: Fundstelle muss lesbar sein

Bei Werbung mit Testergebnissen muss die Fundstelle klar erkennbar sein. Im vom Kammergericht Berlin entschiedenen Fall war zwar die Angabe vorhanden, allerdings relativ undeutlich und in einer Drei-Punkt-Schriftgröße. Dies hielt das Gericht für unlauter und damit für … Mehr zu diesem Thema erfahren


Fristsetzung bei Lieferungsverzögerung muss Endtermin enthalten

Ein Käufer eines Fahrzeuges, mit dem ein unverbindlicher Liefertermin vereinbart wurde, kann den Verkäufer ab einem bestimmten Zeitpunkt auffordern zu liefern. Kommt der Verkäufer der Aufforderung nicht nach, gerät er mit der Lieferung in Verzug. Den Käufer berechtigt … Mehr zu diesem Thema erfahren


Rückabwicklung bei Neuwagenfinanzierung

Tritt ein Käufer berechtigterweise vom Kaufvertrag zurücktritt, steht ihm ein Anspruch auf Rückzahlung des gezahlten Kaufpreises Zug um Zug gegen Rückübereignung des Fahrzeugs zu. Dabei werden die gezogenen Gebrauchsvorteile gegen den Verkäufer angerechnet.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Online-Börsen: Fahrzeug muss dem Foto entsprechen

Für die Beschaffenheit von Autos sind Abbildungen im Internet verbindlich. Sollen bestimmte abgebildete Teile nicht mit verkauft werden, ist der Käufer vor Abschluss des Kaufvertrages darauf hinzuweisen. Zu diesem Urteil kommt der BGH. Mehr zu diesem Thema erfahren


Mehr als ein Jahr Standzeit: Kein Neuwagen mehr

Ein neues Fahrzeug mit einer Standzeit von mehr als zwölf Monaten seit Produktion darf nach BGH-Rechtsprechung nicht mehr als „Neufahrzeug“ bezeichnet werden. Der Käufer darf bei dieser Bezeichnung von einem „fabrikneuen“ Fahrzeug ausgehen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rotes Kennzeichen: Nur Probefahrten sind versichert

Fahrten mit Fahrzeugen eines Autohauses, bei denen das rote Kennzeichen verwendet wird, sind nur dann bei der Kraftfahrtversicherung Kfz-Handel und -Handwerk versichert, wenn es sich jeweils um eine reine Probe-, Überführungs- oder Prüfungsfahrt handelt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Erläuterungen und Hintergründe zur E-Bilanz

Die elektronische Übermittlung der Inhalte der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung an die Finanzverwaltung wird unter dem Begriff „E-Bilanz“ zusammengefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kein Sachmangel: Gebrauchter Firmenwagen mit wechselnden Fahrern

Ein Auto, das beim Vorbesitzer als Firmenfahrzeug von wechselnden Fahrern genutzt wurde, weist keinen Sachmangel auf. Voraussetzung: Es handelt sich nicht um ein Taxi, Miet- oder Fahrschulwagen und wurde im üblichen Rahmen gefahren. Das hat das LG Kassel als … Mehr zu diesem Thema erfahren


Internetseiten müssen über Datenschutz informieren

Kfz-Betriebe müssen auf ihrer Internetseite datenschutzrechtliche Informationspflichten erfüllen. Deshalb rät die Zentralvereinigung des Kraftfahrzeuggewerbes zur Aufrechterhaltung lauteren Wettbewerbs e.V. (ZLW) den Betrieben dringend eine Datenschutzerklärung nach § … Mehr zu diesem Thema erfahren


Umrüstung auf Gasbetrieb: Schadenersatz für Folgeschäden

Haftet eine Werkstatt, die ein Kundenfahrzeug auftragsgemäß mit einer Gasanlage ausgerüstet hat, für eventuelle Folgeschäden an dem Fahrzeug? In einem Hinweisbeschluss hat sich das OLG Koblenz mit dieser Frage befasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Broschüre klärt Fragen zur Winterreifenpflicht

Die Broschüre zum Thema "Die Winterreifenpflicht - Häufig gestellte Fragen und Antworten" hat der ZDK gemeinsam mit dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.v. (BRV) erstellt. Die Publikation berücksichtigt dabei die Verordnung zur Änderung der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Informationen zum E10-Otto-Kraftstoff ab 1. Januar 2011

Ein Otto-Kraftstoff mit erhöhten Anteil an Bioethanol wird in Deutschland seit 2010 angeboten. Grundschätzlich können benzinbetriebene Kraftfahrzeuge diesen Kraftstoff tanken. Nur ein geringer Anteil an Fahrzeugen ist nicht E10-tauglich. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wann ist die Formulierung „erneuerte Teile“ korrekt?

„Erneuerte“ Teile dürfen allenfalls wenige Monate vor Verkauf des Gebrauchtwagens eingebaut worden sein. Das geht aus dem Urteil des Kammergerichts Berlin hervor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Datenschutz: Für Beauftragte gelten Mindestanforderungen

Einen Beschluss zu den Mindestanforderungen an die Fachkunde und die Unabhängigkeit von Datenschutzbeauftragten haben jetzt die obersten Datenschutzbehörden für den Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich gefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Maserati-Händler wehrt sich gegen unbestellte Lieferungen

Unbestellte Fahrzeuge oder Ersatzteile muss ein Kfz-Händler mangels Kaufvertragsabschluss nicht annehmen. Er ist dazu berechtigt, diese wieder an den Hersteller oder Importeur zurückzuschicken. Das Landgericht (LG) Frankfurt/Main gab jetzt mit seinem Urteil (Az. 3/14 … Mehr zu diesem Thema erfahren


Schuldhaftes Verhalten nach Vertragsende: Ausgleichsanspruch bleibt

Seinen Ausgleichsanspruch verliert ein Händler nicht, selbst wenn sein schuldhaftes Verhalten nach einer ordentlichen Kündigung des Herstellers eine fristlose Kündigung gerechtfertigt hätte. Zu diesem Urteil gelangte der EuGH (Az. C-203/09). Mehr zu diesem Thema erfahren


LG urteilt über AGB in Ankaufverträgen

Die Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen ist oft an Klauseln gebunden. Sie sollen den Händler vor einer Verschlechterung des vorher festgestellten Fahrzeugzustandes oder überhöhten Fahrleistungen bei der Fahrzeugübernahme schützen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Flyer "Wartung von Hybridfahrzeugen"

Ein Hybrid-Kfz kommt in die Werkstatt. Was ist zu beachten? Welche Voraussetzungen müssen Mitarbeiter erfüllen, um an Hybridfahrzeugen arbeiten zu dürfen? Diese und weitere Fragen beantwortet der jetzt aktualisierte Flyer "Wartung von Hybridfahrzeugen". Mehr zu diesem Thema erfahren


Betriebseinstellung oder Insolvenz schließt Ausgleichsanspruch nicht aus

Ein Ausgleichsanspruch gemäß § 89 b HGB ist für einen Händler nicht ausgeschlossen, wenn er nach Beendigung des Vertrages seinen Betrieb einstellt oder insolvent ist. Zu diesem Urteil kam der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem aktuellen Urteil (Az. VIII ZR 209/07).  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Mängel in Schadenkalkulationssystemen

Die Interessengemeinschaft für Fahrzeugtechnik und Lackierung e.V. (IFL) kümmert sich bereits seit 2007 schwerpunktmäßig um gemeldete Fehler in den Schadenkalkulationssystemen von DAT und Audatex. Bereits mehr als 100 technische Mitteilungen zu Arbeitszeit- und … Mehr zu diesem Thema erfahren


Sanierung von Abscheideranlagen

Dichtheitsprüfungen nach DIN-Norm haben gezeigt, dass fast alle Abscheideranlagen am Schachtaufbau undicht sind. Entscheidet sich ein Kfz-Betrieb für eine Sanierung, so wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die Dichtheit der Abscheideranlage über einen längeren Zeitraum … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ausgleichsanspruch: Leasingnehmer ist der Kunde des Händlers

Bei Leasinggeschäften gilt der Leasingnehmer als (Stamm-)kunde des Händlers. Zwar wird der Kaufvertrag mit der Leasinggesellschaft und nicht mit dem Leasingnehmer geschlossen. Dennoch, so der Bundesgerichtshof (BGH), sei der Leasingnehmer als Kunde anzusehen.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Begriff „Vorführwagen“ verrät das Alter nicht

Wer mit dem Begriff „Vorführwagen“ nur kürzere Probefahrten und eine Alter von weniger als zwei Jahren verbindet, der irrt. Der Bundesgerichtshof kam nämlich zu folgendem Urteil (Az. VIII ZR 61/09): Die Bezeichnung sagt nichts über das Fahrzeugalter aus. Allerdings … Mehr zu diesem Thema erfahren


Nur die richtige Schriftgröße für Pflichtangaben

Die Pflichtangaben der Pkw-EnVKV „Verbrauch“ und „Emission“ müssen nicht nur angeführt werden, entscheidend ist auch die richtige Schriftgröße. Deshalb rät die Zentralvereinigung des Kfz-Gewerbes zur Aufrechterhaltung lauteren Wettbewerbs (ZLW): Betriebe, die … Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbe-E-Mails: Kunde muss im Netz aktiv einwilligen

Ohne ausdrückliche vorherige Einwilligung des Adressaten dürfen Unternehmer grundsätzlich keine Werbe-E-Mails versenden. Eine Ausnahme besteht allerdings: Der Unternehmer erhält beim Verkauf einer Ware oder Dienstleistung vom Kunden dessen E-Mail-Adresse. Diese nutzt … Mehr zu diesem Thema erfahren


Aktualisiert: Übersicht "Arbeitnehmerzahlen"

Die Übersicht "Arbeitnehmerzahlen und ihre Rechtsfolgen für den Betrieb" ist jetzt aufgrund gesetzlicher Änderungen überarbeitet und an die aktuelle Gesetzeslage angepasst worden. Die Tabelle kann hier heruntergeladen werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gravierende Fehler machen Fristsetzung entbehrlich

Unterlaufen einer Werkstatt gravierende Ausführungs- und Beratungsfehler, kann dies für den Kunden eine Fristsetzung zur Nacherfüllung wegen Unzumutbarkeit entbehrlich machen. Zu diesem Ergebnis kam jetzt das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz. Mehr zu diesem Thema erfahren


Geschäftsklimaindex des Kfz-Gewerbes

Seit dem 1. Quartal 2010 wird der Geschäftsklimaindex des Kfz-Gewerbes erhoben. Der Index gibt Aufschluss über die aktuelle Lage und die Geschäftserwartungen in der Branche. Die Ergebnisse dieser Befragungen finden Sie hier. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nach gemindertem Kaufpreis kein Rücktritt vom Vertrag

Macht ein Käufer eine Minderung des Kaufpreises geltend, kann er später nicht mehr wegen dieses Mangels vom Kaufvertrag zurücktreten. Allerdings kann er zwischen einer Minderung oder einem Rücktritt wählen, wenn nachträglich erneut Mängel entdeckt werden und alle … Mehr zu diesem Thema erfahren


Umfrageergebnis: Reform bedeutet steigende Rundfunkgebühren

Über 230 Kfz-Unternehmen mit mehr als 340 Standorten und Filialen haben sich an der Umfrage „Rundfunkgebührenvergleichsrechner“ beteiligt. Der ZDK hat jetzt eine Auswertung der Zahlen veröffentlicht. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Alle neuen Pkw brauchen Kennzeichnung des Energieverbrauchs

Ob Kleinwagen oder Luxussportwagen - die Pkw-Energieverbrauchskenn-zeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) gilt für alle neuen Pkw. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesgerichtshof (BGH) in seiner aktuellen Stellungnahme zur Pkw-EnVKV. Mehr zu diesem Thema erfahren


ZLW: Ungewollten Adressbucheinträgen vorbeugen

Kfz-Betriebe sollten niemals ungeprüft Angebote von Adressbuchverlagen und Gewerberegisterbetreibern im Internet oder gar Überweisungsträger unterzeichnen. Dazu rät die Zentralvereinigung des Kfz-Gewerbes zur Aufrechterhaltung lauteren Wettbewerbs (ZLW). Mehr zu diesem Thema erfahren


Umweltzonen in Deutschland

Seit Anfang 2008 werden immer mehr so genannte "Umweltzonen" seitens der Städte und Kommunen eingerichtet. In diesen Umweltzonen dürfen nur noch ausschließlich Fahrzeuge (Pkw/Lkw) fahren, die mit einer Feinstaubplakette gekennzeichnet sind. Das Befahren der Umweltzone … Mehr zu diesem Thema erfahren


OLG: Schlechter Werkstatttest rechtfertigt fristlose Kündigung nicht

Der letzte Platz und eine Einstufung als nicht empfehlenswert – so bewertete eine Publikumszeitschrift einen Kfz-Betrieb nach einem Werkstatt-Test. Mit Blick auf dieses Ergebnis kündigte der Hersteller fristlos die mit der Werkstatt abgeschlossenen Serviceverträge … Mehr zu diesem Thema erfahren


Rücktrittsrecht erlischt, wenn arglistiger Verkäufer Mangel beseitigt

Wann steht einem Käufer wegen eines Mangels ein Rücktrittsrecht zu? Auch in dem Fall, wenn einem Verkäufer zwar Arglist vorzuwerfen ist, er aber den Mangel in der gesetzten Nacherfüllungsfrist behoben hat? Mit dieser Frage hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) befasst. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Versicherungsvermittlung: Urteile zur Erlaubnispflicht

Seit dem 22. Mai 2007 ist die gewerbsmäßige Tätigkeit der Versicherungsvermittlung grundsätzlich erlaubnis- und registrierungspflichtig. Nun liegen erste gewerberechtliche Urteile und Urteilsbeschlüsse zu der Erlaubnispflicht und zum Widerruf der Erlaubnis vor.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


BFH: Ein-Prozent-Regel für private Fahrten

Der BFH hat entschieden, dass die Ein-Prozent-Regelung nur gilt, wenn der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer tatsächlich einen Dienstwagen zur privaten Nutzung überlässt. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Gleichwertige Reparatur bei fiktiver Abrechnung

In einem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) im Zusammenhang mit der Höhe der Stundenverrechnungssätze bei der fiktiven Schadensabrechnung die Frage nach der Gleichwertigkeit der Reparaturqualität wie folgt beantwortet (Az: VI ZR 91/09): Mehr zu diesem Thema erfahren


Urheberrecht für Fotos aus einem Schadensgutachten

Die Fotos aus einem Schadensgutachten eines Sachverständigen dürfen nicht ohne Zustimmung des Fotografen bzw. des Sachverständigen im Internet veröffentlicht werden. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) hervor. (Az: I ZR 68/08). Mehr zu diesem Thema erfahren


BMF: IT-Verfahren "ATLAS-Ausfuhr"

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat sein Schreiben zu den Auswirkungen auf den Ausfuhrnachweis für Umsatzsteuerzwecke aufgrund der Pflicht zur Teilnahme am IT-Verfahren „ATLAS-Ausfuhr“ aktualisiert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbung für die hoheitlichen Prüfungen

Für die Bewerbung der Abgasuntersuchung (AU) oder der Kombination aus Hauptuntersuchung (HU) und AU gilt, dass keinesfalls mehr das alte Piktogramm der AU-Plakette verwendet werden sollte. Aus wettbewerbsrechtlicher Sicht bestehen keine Bedenken, die AU als … Mehr zu diesem Thema erfahren


Bundesfinanzdirektion vergibt jetzt Aufträge nur noch online

Kfz-Betriebe, die sich mit Angeboten an der öffentlichen Auftragsvergabe des Bundes beteiligen, müssen jetzt den elektronischen Weg nutzen. Sowohl der Abruf der Verdingungsunterlagen als auch die Angebotsabgabe kann grundsätzlich nur online über die e-Vergabeplattform … Mehr zu diesem Thema erfahren


Bundeseinheitliche Regelungen für Kraftfahrzeugsteuer

Das „Fünfte Gesetz zur Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes“ ist jetzt im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Ein Teil der Änderungen basiert dabei auf folgenden Fakt: Seit einem Jahr wird Kraftfahrzeugsteuer als Bundessteuer, vom Bundesministerium verwaltet … Mehr zu diesem Thema erfahren


Eurogarant

Kooperation mit Eurogarant AutoService AG. Den Mitgliedern der Kfz-Innung zum Vorteil, hat das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe eine Kooperation mit der Eurogarant AutoService AG vereinbart. Besonders beim Einkauf von Original-Ersatzteilen können Sie künftig mit Ihrem … Mehr zu diesem Thema erfahren


1. Juli 2010: Meldepflicht für innergemeinschaftliche Lieferungen

Seit 1. Juli 2010 gilt die Meldepflicht für innergemeinschaftliche Kfz-Lieferungen nach der Fahrzeuglieferungs-Meldepflichtverordnung (FzgLiefgMeldV). Diese Verordnung verpflichtet Unternehmer und Fahrzeuglieferer, innergemeinschaftliche Fahrzeuglieferungen an … Mehr zu diesem Thema erfahren


Gesamtvertrag des ZDH mit der GEMA

Der ZDH hat zugunsten der Handwerksorganisationen einen Gesamtvertrag mit der GEMA geschlossen, der für zahlreiche Nutzungsarten sowohl der Kampagnen- als auch jeder anderweitigen Musik einen Preisnachlass in Höhe von 20 Prozent gewährt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verbraucherkreditrichtlinie: Neue Pflichten für Kfz-Betriebe

Seit 11. Juni 2010 ergeben sich aus der Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie eine Reihe neuer Pflichten für Kfz-Betriebe. Kfz-Betriebe müssen unter anderem die Kunden über deren Widerrufsrecht bei Verbraucherdarlehensverträgen informieren. Mehr zu diesem Thema erfahren


BMF-Schreiben klärt Fragen zu innergemeinschaftlichen Lieferungen

Zu den Grundvoraussetzungen einer steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung und den Nachweisanforderungen an die Steuerbefreiung hat sich jetzt das Bundesministerium der Finanzen (BMF) in einem Schreiben positioniert. Erläutert wird außerdem, unter welchen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Vertragskündigung nach miserablem Werkstatt-Test zulässig

Das Versagen einer Vertragswerkstatt beim Werkstatttest einer Publikumszeitschrift kann unter Umständen eine fristlose Kündigung des Werkstattvertrages rechtfertigen. Besonders der Umfang und die Tragweite der Fehlleistung sind bei dieser Entscheidung bedeutend.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Flyer informiert über Kfz-Schiedsstellen

Im Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe gibt es jährlich etwa 76 Millionen Serviceaufträge. Die meisten Aufträge und Gebrauchtwagenkäufe werden mit großer Zufriedenheit für den Kunden abgewickelt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Mietwagen in Internetbörsen kennzeichnen

Mietwagen, die als Gebrauchtwagen vermarktet werden, sind als solche in Internetbörsen zu kennzeichnen. So lautet die Empfehlung der Zentralvereinigung des Kfz-Gewerbes zur Aufrechterhaltung lauteren Wettbewerbs (ZLW). Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Ersatz des Schadens bei Nutzungsausfall

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat jetzt bestätigt, dass das Recht des Käufers auf Schadensersatz nicht durch den Rücktritt vom Kaufvertrag ausgeschlossen wird. Davon betroffen ist auch der Ersatz eines Schadens, der dadurch entsteht, dass ihm infolge des Sachmangels die … Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Schadenspauschale in den GW-Verkaufsbedingungen

Die Klausel zur Schadenspauschalierung bei Nichtabnahme eines Gebrauchtwagens ist wirksam. Mit diesem Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) einen langen Rechtsstreit nunmehr zugunsten des Kfz-Handels entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nürnberger/Garanta: Versicherungspartner des Deutschen Kfz-Gewerbes

Die Nürnberger/Garanta ist seit 1985 berufsständischer Versicherer des Kfz-Gewerbes und erarbeitet mit Unterstützung des Deutschen Kfz-Gewerbes flexible Lösungen in allen Bereichen der Versicherung und Vorsorge. Mehr zu diesem Thema erfahren


Fahrzeuge mit Tageszulassung – fabrikneu oder nicht?

Gilt ein Fahrzeug als fabrikneu, wenn es nach Abschluss des Kaufvertrages und ohne Zustimmung des Käufers eine Tageszulassung für den Händler erhält? Die Landgerichte Wuppertal und Bonn kamen bei der Frage zu unterschiedlichen Ergebnissen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verordnung regelt Informationspflichten für Unternehmer

Die Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-InfoV) wurde nach Zustimmung des Bundesrates im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und ist jetzt in Kraft getreten. Sie enthält zahlreiche Informationspflichten für Unternehmer. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rahmenabkommen mit Schimmelpfeng

Ein Rahmenabkommen mit Schimmelpfeng hat der ZDH abgeschlossen und räumt Mitgliedern der Organisation des Deutschen Kfz-Gewerbes ermäßigte Konditionen ein. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rahmenabkommen mit D&B Deutschland

Ein Rahmenabkommen mit D&B Deutschland hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks geschlossen und räumt Mitgliedern der Organisation des Deutschen Kfz-Gewerbes ermäßigte Konditionen ein. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rahmenabkommen des ZDH mit Vodafone: Internet und Festnetz

Einen neuen Rahmenvertrag über Internet und Festnetzkommunikation hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) mit der Vodafone AG & Co. KG abgeschlossen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Private Nutzung von Dienstwagen: Jedes Auto muss versteuert werden

Unternehmer, die mehrere Fahrzeuge im Betriebsvermögen haben, und diese auch privat nutzen, müssen die Privatnutzung jedes Autos einzeln darlegen. Dies ist entweder durch das Führen eines ordnungsgemäßen Fahrtenbuches oder durch einen Ansatz der Ein-Prozent-Regelung … Mehr zu diesem Thema erfahren


Partner des Kfz-Gewerbes

Als berufsständischer Versicherer des Kfz-Gewerbes erarbeitet die Nürnberger/Garanta mit Unterstützung des ZDK für Betriebe, Mitarbeiter und Kunden flexible Lösungen in allen Bereichen der Versicherung und Vorsorge. Mehr zu diesem Thema erfahren


Internet, Navis, App und Co.

Ab sofort starten wir eine Medienkampagne zu unserer Kfz-Betriebe-Suche für Autofahrer. Damit auch Sie davon profitieren, empfehlen wir Ihnen dringend, dass Sie Ihr Unternehmen für die Suche frei schalten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Versicherte Garantiezusagen unterliegen der Umsatzsteuer

Die Garantiezusage eines Autoverkäufers ist umsatzsteuerpflichtig – auch dann, wenn diese versichert ist. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entgegen seiner bisherigen Rechtsprechung entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Elektronisches Nachweisverfahren bei der Entsorgung von Abfällen

Die aktuellen Sachverhalte zum elektronischen Nachweisverfahren bei der Entsorgung von Abfällen im Kfz-Betrieb sind in einem Informationspapier zusammengefasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rahmenabkommen mit Europcar

Eine Rahmenvereinbarung zwischen dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und Europcar räumt Mitgliedern der Organisation des Deutschen Kfz-Gewerbes ermäßigte Konditionen für Pkw und Lkw ein. Darin ist jeweils auch eine Vollkaskoversiche­rung enthalten. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Gebrauchtwagen-Händler sollte Fahrzeugbrief genau prüfen

Nimmt ein Kfz-Händler einen Gebrauchtwagen in Zahlung und überprüft die Angaben im Fahrzeugbrief nicht genau, handelt er grob fahrlässig. So urteilte das Oberlandesgericht Frankfurt/Main (OLG) am 18. August 2009. (Az. 16 U 59/09) über folgenden Sachverhalt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neuer Lack für älteren Gebrauchtwagen kein Mangel

Die Neulackierung eines 7 ½ Jahre alten Gebrauchtwagens durch den Verkäufer stellt ohne besondere Umstände keinen Sachmangel dar. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt/Main in seinem Urteil vom 30. Juni 2009 entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Regelungen für den Umgang mit Kundendaten

Seit 1. April 2010 sind neue Pflichten für den so genannten Adresshandel, also die Übermittlung von Daten für Werbung, in Kraft. Listendaten dürfen nur noch dann an Dritte für Werbezwecke ohne Einwilligung des Kunden übermittelt werden, wenn aus der Werbung des … Mehr zu diesem Thema erfahren


Käufer muss Verkäufer Untersuchung ermöglichen

Käufer, die Ansprüche wegen eines mangelhaften Produkts geltend machen, müssen dem Verkäufer auch eine Untersuchung desselben ermöglichen. Gewährt der Käufer eine Nachbesserung nicht, ist ein daraufhin erklärter Rücktritt vom Kaufvertrag laut § 439 BGB unwirksam.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Verschärfte Regeln im Umgang mit Kundendaten

Kfz-Betriebe müssen sich jetzt auf neue Vorschriften bei der Nutzung von Kundendaten einstellen. Verstöße werden mit höheren Strafen geahndet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Kunden sensibler auf Fragen rund um den Datenschutz reagieren - nicht zuletzt durch … Mehr zu diesem Thema erfahren


Keine Dumpingpreise bei Technischer Fahrzeugüberwachung

Gegen Dumpingpreise bei der Technischen Fahrzeugüberwachung hat jetzt das Deutsche Kfz-Gewerbe gemeinsam mit den Überwachungsorganisationen ein Informationspapier veröffentlicht. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Berechnung des Ausgleichsanspruchs

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein für die Kfz-Branche wegweisendes Grundsatzurteil, insbesondere zur Berechnung der Höhe des Ausgleichsanspruchs, gefällt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Schriftgröße in der Werbung

Für die Pflichtangaben „Verbrauch“ und „Emission“ gilt, dass sie „auch bei flüchtigem Lesen, leicht verständlich, gut lesbar und nicht weniger hervorgehoben sein dürfen als der Hauptteil der Werbebotschaft“. Das schreibt die Verordnung zur Kennzeichnung des … Mehr zu diesem Thema erfahren


Der Gebrauchte geht zum Verkehrswert zurück

Verkehrswert oder „versteckter Rabatt“ – was gilt, wenn der Autokunde vom einem Neuwagengeschäft zurücktritt, das mit der Inzahlungnahme eines Gebrauchten verbunden war? Mehr zu diesem Thema erfahren


Wie lange ist ein neuer Reifen neu?

Wie lange dürfen Reifen, die längere Zeit auf Lager lagen, als „neue“ Reifen verkauft werden? Mit dieser Frage hat sich Amtsgericht (AG) Starnberg befasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Keine Zurechnung des Händlerverschuldens im Schadensfall

Für ein Verschulden des Händlers reicht die bloße Lieferung eines mangelbehafteten Fahrzeugs nicht aus. Dies allein begründet lediglich eine Pflichtverletzung, für die der Händler verschuldensunabhängig nur im Bereich des Rücktritts, nicht aber im Rahmen eines … Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorführwagen sind „neue Pkw“ – also den Verbrauch angeben!

Vorführwagen sind bezüglich der Kennzeichnung des Energieverbrauchs wie Neuwagen zu behandeln. So jedenfalls sieht es das Kammergericht Berlin (Az. 5 U 116/08) und beruft sich auf die Verordnung zur Kennzeichnung des Pkw-Energieverbrauchs (PkwEnVKV). Mehr zu diesem Thema erfahren


Formblatt zum Nachweis berücksichtigungsfreier Tage

Die EU-Kommission hat jetzt ein korrigiertes Formblatt veröffentlicht, mit dem Lkw-Fahrer bei Straßenkontrollen fehlende Aufzeichnungen des Fahrtschreibers belegen können. Mehr zu diesem Thema erfahren


Falsche Farbe berechtigt zum Rücktritt

Die Lieferung eines Kraftfahrzeugs in einer anderen als der bestellten Farbe ist im Regelfall ein Sachmangel und eine erhebliche Pflichtverletzung des Verkäufers. Mehr zu diesem Thema erfahren


Garantieversprechen in der Werbung verpflichtet

Eine Garantieverpflichtung kann allein schon mit einer Werbeaussage zustande kommen. Danach richtet sich dann auch der Umfang der Garantie, die später nicht mehr mit einem vorformulierten Garantievertrag eingeschränkt werden kann. Vielmehr muss sich derjenige, der für … Mehr zu diesem Thema erfahren


Akademie Deutsches Kfz-Gewerbe

Die Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (TAK) führt Management - und Technikseminare für das gesamte Kraftfahrzeuggewerbe durch. Die Fortbildungsmaßnahmen werden in ein- und zweitägigen Seminaren/Schulungen vermittelt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Info über "fliegende Zwischenhändler" ist Pflicht

Der Verkäufer eines Gebrauchtwagens muss den Käufer darüber aufklären, dass er das Fahrzeug vor dem Weiterverkauf von einem nicht im Kraftfahrzeugbrief eingetragenen "fliegenden Zwischenhändler" erworben hat. Mehr zu diesem Thema erfahren


Händlervertrag gekündigt - und der Servicevertrag?

Erstens: Ein Zahlungsverzug im Neuwagenbereich rechtfertigt keine fristlose Kündigung des Servicevertrages. Zweitens: Wenn alle Standards erfüllt sind, besteht ein kartellrechtlicher Anspruch auf Abschluss eines neuen Servicepartnervertrages nach Ablauf der … Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Umsatzsteuerklausel in Kaskoverträgen rechtens

"Die Umsatzsteuer ersetzt der Versicherer nur, wenn und soweit sie tatsächlich angefallen ist." Mit einem aktuellen Beschluss stellt der BGH noch einmal abschließend fest, dass diese von Versicherungen in Kaskoverträgen verwendete Klausel wirksam ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


BMF lockert seine Position zum "Jahreswagenrabatt"

Erfreulicherweise hat sich das Bundesministerium der Finanzen (BMF) - entsprechend den Ankündigungen im Koalitionsvertrag - dazu entschlossen, die Ermittlung des geldwerten Vorteils (beim verbilligten Erwerb von Kraftfahrzeugen vom Arbeitgeber) nicht mehr restriktiv … Mehr zu diesem Thema erfahren


Händler weigert sich, neues Testgerät zu kaufen

Der Hersteller kann einen Vertragshändler nicht grundsätzlich zum Kauf eines neuen, auf seine Fahrzeuge speziell abgestimmten Testgeräts verpflichten. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichtes (OLG) Düsseldorf hervor (Az. VI-U (Kart) 11/09).  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Rechte in Europa: Portal 21 online

Die europäische Dienstleistungsrichtlinie enthält zahlreiche Vorgaben, die es dem Anbieter einer Dienstleistung erleichtern sollen, seine Leistungen in anderen Mitgliedstaaten der EU zu erbringen. Die im Internet unter "Portal 21" eingestellten Informationen sind … Mehr zu diesem Thema erfahren


Redaktionelle Werbung deutlich kennzeichnen

Eine deutliche Kennzeichnung von redaktioneller Werbung ist zwingend erforderlich. Das Deutsche Kfz-Gewerbe verweist auf ein Urteil des Oberlandesgerichtes München (AZ: 29 U 3337/09). Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Kleinanzeigen nur mit Händlername?

Ist eine Kfz-Kleinanzeige ohne Namen und Adresse des Händlers wettbewerbswidrig? Konkret fordert nämlich das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (§ 5a UWG) auch Angaben zur Anschrift und Identität des Unternehmers, falls "Waren oder Dienstleistungen unter Hinweis … Mehr zu diesem Thema erfahren


Welche Vertragsstrafe ist zu akzeptieren?

Sollte man die in der Unterlassungserklärung vorgegebene Vertragsstrafe akzeptieren? Vor dieser Frage stehen viele Unternehmen, die im Auftrage von Mitbewerbern durch Rechtsanwälte abgemahnt werden oder von sonstigen Anspruchstellern zur Abgabe einer strafbewehrten … Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsicht bei Werbung mit "Gratis-Glasreparatur"

Die Werbung mit "kostenloser Steinschlagreparatur" birgt künftig Gefahren. Davor warnt die Zentralvereinigung des Kfz-Gewerbes zur Aufrechterhaltung lauteren Wettbewerbes (ZLW). Denn einige Versicherer verzichten - entgegen der bisherigen Praxis - nicht mehr auf die … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abmahnwelle wegen falschen Impressums gestoppt

Wie Rechtsanwalt Pintsch, Alzenau, schriftlich gegenüber der ZLW mitgeteilt hat, wird sein Mandant, die Firma Reising Automobile GmbH, die ausgesprochenen Abmahnungen wegen fehlerhaften Impressums nicht weiter verfolgen und keinerlei weitere Ansprüche geltend machen.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Umsatzsteuer bei Ersatzbeschaffung

Fällt bei einer Ersatzbeschaffung im Reparaturschadensfall keine Umsatzsteuer an, besteht auch kein Anspruch auf Ersatz der Umsatzsteuer. Ein Autofahrer hatte sein Unfallfahrzeug unrepariert verkauft und von Privat ein neues Fahrzeug erworben. Mehr zu diesem Thema erfahren


Finanzierungspaket für Gebrauchtfahrzeuge: Finanzierung Plus

Mit dem FinanzierungPlus bietet Ihnen die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe AG (BDK) ein Finanzierungsinstrument zur Förderung Ihres Gebrauchtwagengeschäftes. Das Finanzierungspaket für Kunden umfasst eine Kombination aus Finanzierung, Versicherung, Garantie und … Mehr zu diesem Thema erfahren


Safety-Cars für Safety-Kids

Die Aktion "Safety-Cars für Safety-Kids"fährt in der Pole-Position. Die Sicherheitskampagne spricht die Kindergartenkinder an, die bei einem Parcour spielerisch richtiges Verhalten üben. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH-Urteil zum Lastschriftverfahren

AGB-Klauseln in einem Vertrag über ein Dauerschuldverhältnis, die den Vertragspartner zur Teilnahme am Lastschriftverfahren in Form des Abbuchungsauftragsverfahrens verpflichten, sind unwirksam. Laut BGH-Urteil (Az. VIII ZR 96/07) benachteiligen sie den … Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue "Lack-Richtlinie" des VDI jetzt erhältlich

Die Richtlinie "Emissionsminderung Reparaturlackierung und Lackierung von Fahrzeugen" des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) wurde in für das Kfz-Gewerbe relevanten Punkten geändert und ist im Dezember 2009 neu erschienen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Ratgeber: Kontrollgeräte mit Adaptern nachrüsten

Gewerblich genutzte Pkw und leichte Nutzfahrzeuge müssen mit einem Kontrollgerät ausgestattet sein, wenn die Summe der zulässigen Gesamtmasse des Zugfahrzeuges und eines mitgeführten Anhängers 3,5 Tonnen übersteigt. Bei diesen Fahrzeugen kann jedoch in der Regel der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Versicherungsvermittler müssen Handy-Kosten nennen

Die Änderung im Telekommunikationsgesetz (TKG) erfordert ab dem 1. März 2010 auch die Höchstpreisangabe bei den Mobilfunkkosten in der Erstinformation der Versicherungsvermittler an den Versicherungsnehmer (Kunden). Mehr zu diesem Thema erfahren


Kundenbindung im Garantiefall

Die Frage, ob der Käufer eines Fahrzeugs im Rahmen von Kfz-Garantien verpflichtet werden darf, Wartungs- und Inspektionsdienstleistungen nur in einer Vertragswerkstatt des Herstellers durchführen zu lassen, um seine Garantieansprüche nicht zu verlieren, beschäftigt … Mehr zu diesem Thema erfahren


Autogas: Ratgeber Tankentleerung

Autogas-Tankventile dürfen nur bei einem leeren Tank gewechselt werden. Was für eine sichere Autogas-Tankentleerung zu beachten ist, beschreibt der neue "Praxisratgeber Tankentleerung bei Flüssiggas(LPG)-Fahrzeugen". Mehr zu diesem Thema erfahren


Wer haftet für Folgeschäden bei fehlerhaften Ersatzteilen?

Bei der Generalüberholung eines Motors, schuldet die Werkstatt nur die Durchsicht des Motors und die Durchführung danach erforderlicher Reparaturen. Erleidet der Motor des Kundenfahrzeugs später einen kapitalen Motorschaden, da die Werkstatt unwissentlich ein … Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Rechte des Händlers bei Rücktritt

Ein Kfz-Händler kann im Rücktrittsfall den Ersatz der Gebrauchsvorteile für die Nutzung des Neuwagens beanspruchen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigt und damit endgültig für Rechtssicherheit zu diesem Thema gesorgt (Az. VIII ZR 243/08): Mehr zu diesem Thema erfahren


Käufer über Einsatz als Mietwagen informieren

Muss ein Händler vor Vertragsabschluss unaufgefordert darüber aufklären, dass ein Gebrauchtwagen vorher als Mietfahrzeug genutzt wurde, wenn es um einen Verkauf aus "erster Hand" geht? Mehr zu diesem Thema erfahren


Argumente für Fahrzeugvermietung nach Verkehrsunfällen

Seit ca. drei Jahren besteht ein intensiver Streit zwischen einerseits diensleistenden Vermietern und Reparaturbetrieben und andererseits grundsätzlich eintrittspflichtigen Haftpflichtversicherungen über die erstattungsfähige Höhe der Tarife bei Fahrzeugvermietern … Mehr zu diesem Thema erfahren


Betrieblicher und privater Notfallplan

Der plötzliche Ausfall der eigenen Person durch einen Notfall - ein Szenario, mit dem sich kein Unternehmer gerne auseinandersetzt. Und doch ist es gerade bei inhabergeführten Unternehmen von großer Bedeutung, das Unternehmen auf den Fall vorzubereiten, dass man als … Mehr zu diesem Thema erfahren


Zukunftssicherung für Familienunternehmen

Inhabergeführte, mittelständische Unternehmen bilden noch immer die Stützpfeiler des Kfz-Gewerbes in Deutschland. Doch ihre Situation wird in Zukunft nicht einfacher werden. Sinkende Neuzulassungszahlen wie auch Werkstattauslastung sind einige Faktoren, mit denen sich … Mehr zu diesem Thema erfahren


S-Z Schadenkalkulation

S-Z. Hier lesen Sie technischen Mitteilungen des IFL für die Marken mit den Anfangsbuchstaben S bis Z. Mehr zu diesem Thema erfahren


N-R Schadenkalkulation

N-R. Hier stehen die technischen Mitteilungen des IFL für die Marken mit den Anfangsbuchstaben N bis R bereit. Mehr zu diesem Thema erfahren


J-M Schadenkalkulation

J-M. Die technischen Mitteilungen des IFL für die Marken mit den Anfangsbuchstaben J bis M stehen Ihnen hier zur Verfügung. Mehr zu diesem Thema erfahren


A-C Schadenkalkulation

Marken A-C. Hier können Sie die technischen Mitteilungen des IFL für Marken mit den Anfangsbuchstaben A bis C herunterladen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbung für Tageszulassung auch mit Emissionswerten

Auch bei der Bewerbung von Tageszulassungen sind Verbrauchs- und Emissionsangaben erforderlich, wenn auf die Motorisierung hingewiesen wird. Wer eine Abmahnung vermeiden will, sollte dies unbedingt beachten. Die entsprechenden Vorschriften der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Schriftgröße der Angaben für Verbrauch und Emission

Die Angaben für Verbrauch und Emission müssen auch bei flüchtigem Lesen leicht verständlich, gut lesbar und zumindest genauso hervorgehoben sein wie der Hauptteil der Werbebotschaft. Darauf weist das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe hin, weil eine namhafte … Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsicht bei Preisaktionen

Mit dem Hinweis auf ein rechtskräftiges Urteil des Landgerichts Stuttgart (AZ: 31 0 67/05 KfH) hat der Kfz-Verband zur Vorsicht bei Preissenkungsaktionen geraten. Zwar habe dem Prozess ein Vorgang mit Orientteppichen zugrunde gelegen, doch seien nach der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Benennung von Autos in der Werbung, die älter als 12 Monate sind

Fahrzeuge, die älter als 12 Monate sind, dürfen laut Urteil des Bundesgerichtshofes nicht mehr als fabrikneu bezeichnet werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vergleichende Werbung nur mit genauen Angaben

Werden bei vergleichender Werbung zum Beispiel Waren oder Preise objektiv gegenübergestellt, muss der Händler auch den Mitbewerber benennen. Dies gilt auch, wenn in einer Anzeige die Preise verglichen werden. Das ergibt sich aus einem Urteil des Oberlandesgerichts … Mehr zu diesem Thema erfahren


OLG-Urteil zu Werbung mit Hauptuntersuchung

Wirbt ein Kfz-Betrieb mit der Durchführung der Hauptuntersuchung, muss er deutlich machen, dass die Prüfung durch eine Überwachungsorganisation erfolgt. Dies hat das Oberlandesgericht Koblenz in seiner Entscheidung vom 21. März 2006 (4 W 797/05) bestätigt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbung mit dem Test aus der Zeitschrift

Um sinnlosen Abmahnungen vorzubeugen ist bei Testergebnissen in der Werbung darauf zu achten, dass die genaue Fundstelle angegeben wird. Der Hinweis auf das gute Testergebnis in einer Fachzeitschrift fördert ohne Frage die Autowerbung. Aber auch hierbei müssen Regeln … Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbung mit der UVP

Die Bezeichnung der unverbindlichen Preisempfehlung als "empfohlener Verkaufspreis", "Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers" und die Abkürzung "UVP" in der Werbung ist nicht mehr wettbewerbswidrig. Diese wichtige Entscheidung des Bundesgerichtshofs wurde jetzt … Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbung mit Teilerstattung im Kaskofall unzulässig

Die Werbung mit der Teilerstattung des Selbstbehalts bei der Teilkaskoversicherung ist wettbewerbswidrig. In seiner Entscheidung vom 8.11.2007 (I ZR 192/06) hat der Bundesgerichtshof (BGH) die Auffassung der Zentralvereinigung des Kraftfahrzeuggewerbes zur … Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH definiert Jahreswagen

Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Urteil den Begriff "Jahreswagen" klar definiert (AZ VIII ZR 180/05). Ein Fahrzeug darf nur dann als Jahreswagen verkauft werden, wenn zwischen Herstellung und Erstzulassung des Fahrzeugs nicht mehr als 12 Monate liegen. Bei … Mehr zu diesem Thema erfahren


Vermarktung von ausgelaufenen Modellen

Mit der Vermarktung von Fahrzeugen, die nicht mehr fabrikneu, jedoch neu sind, beschäftigt sich das Oberlandesgericht Köln in einem Urteil vom 1.4. 2004 (Az: 8 U 89/03). Mehr zu diesem Thema erfahren


Beweislast für den Erhalt einer Abmahnung

Wer vor Gericht geltend macht, er habe eine Abmahnung nicht erhalten, muss das auch darlegen und beweisen. Das stellte der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 21. Dezember 2006 klar. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH-Urteil zum Unfallersatztarif

Nach einem Verkehrsunfall hat der Geschädigte für die Zeit der Reparatur oder der Neubeschaffung eines Fahrzeugs Anspruch auf einen Mietwagen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Aufklärungspflicht bei Unfallersatztarif

Bietet ein Autovermieter einem Unfallgeschädigten ein Fahrzeug zu einem Tarif an, der deutlich über dem Normaltarif des örtlichen Marktes liegt, muss er ihn darüber aufklären, dass die (gegnerische) Haftpflichtversicherung den angebotenen Tarif möglicherweise nicht in … Mehr zu diesem Thema erfahren


Vermietung eines Autos mit Sommerreifen

Das OLG Hamburg hat entschieden, dass von einer Autovermietung in den Wintermonaten erwartet werden kann, einen Transporter mit montierten Winterreifen zu erhalten - auch wenn es an einer ausdrücklichen vertraglichen Vereinbarung der Parteien zum Typ der Reifen fehlt. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Schadenersatz: Aufschlag auf Normaltarif zulässig

Schadenersatz: Aufschlag auf Normaltarif zulässig. Wer unverschuldet einen Verkehrsunfall erlitten hat, kann grundsätzlich für die Zeit des unfallbedingten Ausfalls seines Fahrzeugs ein Ersatzfahrzeug anmieten. Kraftfahrzeuge können zu einem "Normaltarif" oder zu … Mehr zu diesem Thema erfahren


Mietwagenrecht: Pflicht zum Wechsel?

Kann die Versicherung bei der Wahl des Autovermieters mitreden, wenn nach einem Unfall ein Ersatzfahrzeug gemietet wird? In dieser Frage hat der Bundesgerichtshof (Az: VI ZR 134/08) jetzt eine Teilentscheidung getroffen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Schadensabrechnung bei Diebstahl eine Reimports

Schadensabrechnung bei Diebstahls eines Reimports. Ist ein entwendetes Fahrzeug ein Reimport, wird bei der Festlegung der Neupreisentschädigung ebenfalls der Reimportpreis zugrunde gelegt. Die Neupreisentschädigung muss auch nur dann von der Versicherung ausgezahlt … Mehr zu diesem Thema erfahren


Wiederbeschaffungswert bei gestohlenem Vorführwagen

Mit Urteil vom 5. Februar 2004 (Az 12 U 142/03) hat das Oberlandesgericht Karlsruhe entschieden, dass bei der Regulierung eines Kaskoschadens wegen Diebstahls der Wiederbeschaffungswert nach dem Händlereinkaufspreis zu bemessen ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kaskoschaden: Verlust von Fahrzeugschlüsseln

Es ist grob fahrlässig, wenn das versicherte Fahrzeug nach dem Bererken des Verlusts einer Keyless-Go-Karte nicht an einem sicheren Ort (sichere Garage, nächste Polizeidienststelle) gebracht wird. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Ausfallentschädigung für gewerbliche Fahrzeuge

Steht nach Beschädigung eines gewerblich genutzten Fahrzeugs dem Geschädigten ein Ersatzwagen zur Verfügung und werden ihm Kosten hierfür erstattet, so kann ihm eine Nutzungsausfallentschädigung schon mangels eines "fühlbaren wirtschaftlichen Nachteils" nicht … Mehr zu diesem Thema erfahren


Mehrwertsteuer-Ersatz im Schadensrecht

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit Urteil vom 20.04.2004 (Az VI ZR 109/03) entschieden, dass die Mehrwertsteuer auch bei einem wirtschaftlichen Totalschaden nur zu ersetzen ist, soweit sie tatsächlich angefallen ist. Der § 249 Abs.2 Satz 2 sei auch auf die sogenannte … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abrechnung auf 130%-Basis auch mit Gebrauchtteilen

Sind die vom Gutachter geschätzten Reparaturkosten eines Unfallwagens doppelt so hoch wie der Wiederbeschaffungswert, kann der geschädigte Autofahrer trotzdem sein Fahrzeug nach den Grundsätzen der 130%-Regelung reparieren lassen, wenn er in diesen Grenzen eine … Mehr zu diesem Thema erfahren


Schadensersatz: 130%-Regelung nur bei fachgerechter Reperatur

In einem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) zur Frage, ob der Geschädigte nach einer bereits durchgeführten fiktiven Totalschadenabrechnung noch die höheren tatsächlich angefallenen Reparaturkosten verlangen kann, sinngemäß entschieden, dass der durch … Mehr zu diesem Thema erfahren


Schadenersatzrecht: Tatsächliche Kosten

Schadenersatzrecht: Tatsächliche Kosten. In einem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) zur Frage, ob der Geschädigte nach einer bereits durchgeführten fiktiven Totalschadenabrechnung noch die höheren tatsächlich angefallenen Reparaturkosten verlangen kann, … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ersatz der Reparaturkosten auch bei Weiterverkauf

Autofahrer können bei einem Haftpflichtschaden auch dann den Ersatz der Reparaturkosten verlangen, wenn sie das Fahrzeug unmittelbar nach der Reparatur veräußern - vorausgesetzt die Kosten sind niedriger als der Wiederbeschaffungswert. Das entschied der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Entschädigung bei Nutzungsausfall

In einem aktuellen Urteil (Az: VI ZR 62/07) hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, für welche Dauer Nutzungsausfallentschädigung verlangt werden kann, wenn der Geschädigte schon vor dem Unfall ein neues Fahrzeug bestellt hat. Mehr zu diesem Thema erfahren


Weiteres BGH-Urteil zur Sechs-Monats-Regel

Die Reihe der Urteile des Bundesgerichtshofes (BGH) zur Frage der Weiternutzung eines Unfallfahrzeugs nach der Schadensabrechnung setzt sich fort. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Ersatzwagen regel- statt differenzbesteuert

Ein vorsteuerabzugsberechtigter Geschädigter, der einen Totalschaden abrechnet, muss kein regelbesteuertes Fahrzeug als Ersatzwagen erwerben. Das gilt laut Beschluss der Bundesgerichtshofs (BGH) vom 25. November 2008 (Az: VI ZR 245/07) auf jeden Fall dann, wenn auf … Mehr zu diesem Thema erfahren


Brutto- oder Nettowerte?

In einem für die Automobilwirtschaft wichtigen Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) zur Frage, welche Werte bei der Gegenüberstellung von Reparaturkosten und Wiederbeschaffungswert zu vergleichen seien, entschieden, dass in der Regel auf die Bruttoreparaturkosten … Mehr zu diesem Thema erfahren


Zwei Unfallschäden an einem Karosserieteil

Ein Kunde kann die fiktiven Kosten für die Reparatur seines Pkw auch dann von seiner Versicherung verlangen, wenn der Schaden durch die Reparatur eines weiteren, späteren Unfallschadens mit beseitigt wurde. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wer neu abrechnet, muss neu kaufen

Wer auf Neuwagenbasis abrechnet, muss auch neu kaufen. Im Fall eines Haftpflichtschadens kann der Kunde wählen, ob er sich die Reparatur des Unfallfahrzeugs oder den Kauf eines neuen, gleichwertigen Fahrzeugs auszahlen lässt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Abrechnung auf Neuwagenbasis

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit im Falle eines Unfalls auf Neuwagenbasis abgerechtet werden kann? Mit dieser Frage hat sich aktuell das Oberlandesgerichtes Düsseldorf beschäftigt (Az: I-1 U 58/08). Mehr zu diesem Thema erfahren


Rückbaubescheinigung Diesel

Hier finden Sie das Formular zur Bescheinigung des Rückbaus eines Diesels. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vereinbarung über eine Probefahrt

Hier finden Sie die unverbindliche Empfehlung zur Vereinbarung über eine Probefahrt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vermittlungsvertrag eines privaten Kraftfahrzeugs

Hier finden Sie Vermittlungsvertrag mit Vollmacht und Kaufvertrag für ein privates Kraftfahrzeug . Mehr zu diesem Thema erfahren


Gebrauchtwagen-Garantiebedingungen

Hier finden Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Vergabe von Gebrauchtwagen-Garantien. Mehr zu diesem Thema erfahren


Bundesfachschule für Betriebswirtschaft in Northeim

Die Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe (BFC) ist seit fast 50 Jahren eine feste Größe im Kfz-Gewerbe und hat sich einen Namen durch die einzigartige praxisorientierte Weiterbildung gemacht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Institut für Automobilwirtschaft

Das Institut für Automobilwirtschaft ist eine wissenschaftliche Einrichtung an der Fachhochschule Nürtingen. Seine Aufgabe ist die branchenorientierte und praxisnahe Forschung im Bereich des Automobilvertriebs, Automobilhandels und des Kfz-Handwerks. Mehr zu diesem Thema erfahren


Mustervorlage zum Explosionsschutz

Um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz der Mitarbeiter in Kfz-Betrieben zu gewährleisten, sind Arbeitgeber verpflichtet, Maßnahmen zur Unfallverhütung und zur Vermeidung arbeitsbedingter Unfälle und Erkrankungen umzusetzen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Zweite Änderung der Altfahrzeug-Verordnung

Die Altfahrzeug-Verordnung in der Fassung vom 21. Juni 2002 wurde von der Europäischen Kommission in einigen Bestimmungen beanstandet und daher durch die Bundesregierung novelliert. Die wesentlichen Eckpunkte der seit April 2006 in Kraft befindlichen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Informationen zu Abscheideranlagen

Mit der 10. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (10. BImSchV, Kraftstoffqualitäts-Verordnung) ist die Beimischungsgrenze von Biodiesel im Diesel-Kraftstoff erhöht worden. Seit dem 31. Januar 2009 ist der Anteil Biodiesel in … Mehr zu diesem Thema erfahren


Feinstaubplaketten: Vergabe für im Ausland zugelassene Fahrzeuge

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) haben eine gemeinsame Information zur Vergabe von Feinstaubplaketten an im Ausland zugelassene Kraftfahrzeuge … Mehr zu diesem Thema erfahren


Wer zögert muss zahlen

Wer zögert muss zahlen. Dieser Grundsatz gilt auch im Reparaturgeschäft. Wenn die Versicherung die Reparaturkostenübernahme-Bestätigung (RKÜB) nämlich nicht zeitnah zurücksendet, sollte der Kfz-Meisterbetrieb vielmehr zügig nachhaken, ob einer Übernahme der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Schadensteuerung der Versicherungen

Die Schadensteuerungsaktivitäten einzelner Versicherer beruhen bis jetzt darauf, dass die Geschädigten insbesondere durch persönliche Ansprache von den Versicherern dazu bewegt werden sollen, die Partnerwerkstätten der Versicherer aufzusuchen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Rente

Immer weniger Beitragzahler müssen für immer mehr Rentner immer längere Rentenbezüge finanzieren. Mit der gesetzlichen Rente allein wird keiner mehr auskommen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rentenversicherungspflicht von GmbH-Geschäftsführern

Nach einem aktuellen Urteil des Bundessozialgerichtes (BSG) besteht für alle Ein-Mann-GmbH-Geschäftsführer bzw. beherrschenden GmbH-Geschäftsführer die Gefahr, dass sie sowohl zukünftig als auch bis zu vier Jahre rückwirkend als rentenversicherungspflichtig eingestuft … Mehr zu diesem Thema erfahren


Alles zum Thema Rußpartikel-Filter

Zunehmend hat sich die Diskussion über "Filter und Feinstaub" entschärft. Unverändert bestehen aber große Informationslücken zum Themenkomplex "Partikelminderungssysteme für Pkw und Nutzfahrzeuge". Mehr zu diesem Thema erfahren


Anspruch auf Teilzeitarbeit

Vielen Betrieben stellt sich immer wieder die Frage, ob sie dem Teilzeitwunsch eines Arbeitnehmers entsprechen müssen. Die Frage erfährt momentan durch die öffentlichkeitswirksame Diskussion der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und durch die damit zusammenhängenden … Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt und Basics zum Gleichbehandlungsgesetz

Mitte August ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten, das insbesondere im Rahmen des Arbeitsrechtes auch Auswirkungen auf die Kfz-Meisterbetriebe haben wird. Wie Konflikte vermieden werden können, haben wir in fünf kurzen Basics und einem … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kundendaten sind Geschäftsgeheimnis

Bonn. Kundendaten sind Geschäftsgeheimnisse im Sinne des Paragrafen 17 des UWG (Az.: I ZR 126/03). Auf diese Entscheidung des Bundesgerichtshofes hat jetzt die Zentralvereinigung des Kraftfahrzeuggewerbes zur Aufrechterhaltung lauteren Wettbewerbs (ZLW) aufmerksam … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abwerbeanrufe weiterhin erlaubt

Anrufe von Personalberatungsbüros, die zum Ziel haben den Mitarbeiter eines Unternehmens abzuwerben, sind grundsätzlich auch an dessen Arbeitsplatz erlaubt. Dies hat der BGH in einem aktuellen Urteil (Az: I ZR 73/02) bestätigt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Seminare zum Umgang mit Hochvoltfahrzeugen

Seit dem ersten Quartal 2009 führt die Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (TAK) Seminare zur Qualifizierung zu "Fachkundigen für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen an Kraftfahrzeugen" durch. Die zweitägigen Schulungen qualifizieren Werkstattmitarbeiter zum … Mehr zu diesem Thema erfahren


Einbau von Gassystemen: Was ist zu beachten?

Seit dem 1. April 2006 ist die Rückstufung des Kraftfahrzeuges von Euro 4 auf Euro 3 nicht mehr zulässig. In der Folge können Abgasgutachten nach § 21 StVZO teilweise für eingebaute Gasnachrüstsysteme nicht mehr bei jedem Fahrzeugtyp angewendet werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Gasnachrüstbetrieb kann bei Motorschaden haften

Der Gasnachrüstbetrieb muss den Fahrzeughalter darauf hinweisen, dass die Gasanlage nach einem Software-Update oder einer Veränderung am Benzin-Steuergerät, nach Chip Tuning oder einer anderen die Leistung verändernde Maßnahme nicht mehr in Betrieb genommen werden … Mehr zu diesem Thema erfahren


EU-Lieferung: Gerichte stärken Händlerrechte

In zwei Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) und einem Verfahren vor dem Bundesfinanzhof (BFH) haben die Gerichte die Position des gutgläubigen Kfz-Händlers gegenüber der Finanzverwaltung gestärkt, wenn er steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Umsatzsteuer bei Lieferungen in Drittländer

Ein aktuelles Urteil (Az: C-271/06) des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) erteilt nunmehr auch für Kfz-Exporteure ins Nicht-EU-Ausland einen gewissen Gutglaubensschutz, wie er in im Bereich der innergemeinschaftlichen Lieferungen gewährt wird. Aber auch bei einem … Mehr zu diesem Thema erfahren


EU: Lückenhafte Buchhaltung kann Steuerhinterziehung sein

Werden die Buch- und Belegnachweise bei Lieferungen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten bewusst falsch geführt, kann das den Straftatbestand einer Steuerhinterziehung verwirklichen. Je nach Höhe der dadurch entstandenen Umsatzsteuerverkürzung kann diese Nachlässigkeit … Mehr zu diesem Thema erfahren


Mehr Rechtssicherheit für Gasnachrüstbetriebe

Da bestehende Vorschriften für Begutachtung, Genehmigung und Einbau von Gasnachrüstsystemen in der Vergangenheit teilweise unterschiedlich interpretiert wurden, hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) einige offene Fragen klargestellt:  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt für Lieferungen in der EU

Aktuelle finanzgerichtliche Urteile und die Neuorganisationen in der Finanzverwaltung haben eine Überarbeitung des Merkblattes zu den innergemeinschaftlichen Lieferungen erforderlich gemacht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Im Service gut beraten

Inwieweit ist eine Werkstatt verpflichtet, den Kunden über den erteilten Auftrag hinaus zu beraten und aufzuklären - insbesondere über vom Hersteller empfohlene Auswechslungstermine für Verschleißteile? Mit dieser Frage hat sich das Amtsgericht Brandenburg unter … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kein Verlass auf das Serviceheft

Ein Kfz-Meisterbetrieb darf sich nicht auf die Angaben im Serviceheft verlassen. Darauf hat jetzt das Deutsche Kfz-Gewerbe unter Bezug auf ein Urteil des Landgerichts Mannheim vom 20. März 2009 hingewiesen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Werkstatt kann bis zu drei Jahre für fehlerhaften Inspektionsheft-Eintrag haften

Wird in einem Inspektionsheft die Durchführung von Arbeiten dokumentiert, die tatsächlich gar nicht durchgeführt worden sind, und tritt später ein Schaden an dem betroffenen Fahrzeug auf, weil diese Arbeiten später aufgrund des fehlerhaften Eintrages nicht fristgemäß … Mehr zu diesem Thema erfahren


Werkstatt haftet nicht bei Teile-Verzug

Eine Werkstatt haftet in der Regel nicht für Reparaturverzögerungen aufgrund nicht lieferbarer Ersatzteile. Insbesondere kann der Kunde keine Nutz- ungsausfallentschädigung für die Zeit des Wartens fordern, in der das Fahrzeug ohne das nicht lieferbare Ersatzteil … Mehr zu diesem Thema erfahren


Informations-Pflicht bei Verkauf aus "erster Hand"

Verkauft ein Kfz-Händler einen Gebrauchtwagen aus "erster Hand", der zuvor als Mietfahrzeug genutzt worden ist, muss er den Käufer darüber aufklären. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichtes Stuttgart (Az. 19 U 54/08) hervor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Aufklärungspflichten bei den reimportierten Gebrauchten

Wird ein Auto aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union als Gebrauchtwagen reimportiert, muss der Händler dem Käufer dies unaufgefordert mitteilen. Das entschied das Oberlandesgericht Naumburg in seinem Urteil vom 7. Dezember 2005. Zur Begründung verwies das … Mehr zu diesem Thema erfahren


Wichtige Fragen und Antworten zu Gasanlagen

Einen Fragen- und Antwortenkatalog zu Gasanlagen und Gasnachrüstsystemen hat der Arbeitskreis "Gas" zusammengestellt. Er soll helfen, die Suche nach Lösungen bei Fragen und Diskussionen zwischen Fahrzeughaltern, Werkstätten und Fahrzeugüberwachern zu unterstützen.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Versicherung ersetzt nicht Händler-Gewährleistung

In den Garantiebedingungen einer Reparaturkostenversicherung für einen gebrauchten Pkw kann der Versicherungsschutz ausgeschlossen werden für den Fall, dass dem Käufer ein Anspruch aus der Herstellergarantie oder der gesetzlichen Gewährleistung des Verkäufers zusteht. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kurzzulassung führt nicht zu Sachmangel

Die Kurzzulassung eines Gebrauchtwagens, über die der Käufer nicht unterrichtet worden ist, begründet keinen Sachmangel, wenn sie nicht mit einer tatsächlichen Nutzung des Fahrzeugs im Straßenverkehr einhergeht. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichtes … Mehr zu diesem Thema erfahren


Haftung des Verkäufers für Kilometerangaben

Haftet der Verkäufer eines Gebrauchtwagens bei falscher Kilometerangabe im Vertrag? Zu dieser Rechtsfrage hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem Grundsatzurteil vom 29. November 2006 (Az. VIII ZR 92/06) geäußert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Können Inspektionsarbeiten Sachmangel ausschließen?

Ist eine große Inspektion an einem Fahrzeug kurz vor Abschluss eines Kaufvertrages geeignet, einen Sachmangel zu Gunsten des Verkäufers zu widerlegen? Welche Rolle spielen überhaupt Inspektionsarbeiten unter dem Gesichtspunkt der "üblichen Beschaffenheit" eines … Mehr zu diesem Thema erfahren


Informationspflicht bei Tauschtacho

Wenn der angezeigte Kilometerstand eines Tauschtachos deutlich von der wirklichen Fahrleistung abweicht, muss der Gebrauchtwagen-Händler den Käufer darüber informieren. Dies entschied das Oberlandesgericht Köln in seinem Urteil vom 13. März 2007 (Az. 22 U 170/06).  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Angabe zur Laufleistung begründet Garantie

Mit einer Erklärung zur Laufleistung eines Gebrauchtwagens übernimmt der Händler eine Beschaffenheitsgarantie. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Rostock in seinem Urteil vom 11. Juli 2007 (Az. 6 U 2/07) festgestellt. Folge: Abweichungen von Garantieerklärungen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Keine Beweislastumkehr trotz bezahlter Rechnung

Kann ein Käufer die Reparaturkosten zurückverlangen, wenn sich nachträglich herausstellt, dass ein Sachmangel vorlag? Mit dieser Frage hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) mit seinem Urteil vom 11. November 2008 (Az. VIII ZR 265/07) befasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Lange Standzeit, kein Sachmangel

Steht ein Gebrauchtwagen lange Zeit auf dem Hof des Händlers, bevor dieser ihn weiterverkauft, ist das allein kein Sachmangel. Daher muss der Verkäufer vor Abschluss des Kaufvertrages auch nicht unaufgefordert darüber informieren. Mehr zu diesem Thema erfahren


Info-Pflicht bei fehlender Garantie

Der Käufer eines jungen Gebrauchten kann zu Recht erwarten, dass die bekannte Herstellergarantie gilt, solange diese aus zeitlicher Sicht noch nicht abgelaufen ist und ihm ein ausgefülltes Serviceheft übergeben wurde. Mehr zu diesem Thema erfahren


Tacho-Angaben im Internet

Ein Kfz-Händler muss falsche Angaben in Internetanzeigen über die Laufleistung des Fahrzeugs (ohne Zusätze wie "laut Vorbesitzer") vor Abschluss des Kaufvertrages nachweislich korrigieren. Mehr zu diesem Thema erfahren


Umsatzsteuerrecht Bundeszentralamt für Steuern

Das Bundeszentralamt für Steuern hat in einer aktuellen Mitteilung die Anschriften der zentralen europäischen Erstattungsbehörden für die Erstattung von Vorsteuern und deren Telefon- und Telefaxverbindung in einer Aufstellung bekannt gegeben. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsteuerabzug bei Lieferungen aus "Umsatzsteuerkarussell"

In einem aktuellen Urteil (Az: V R 48/04) hat der Bundesfinanzhof (BFH) zur Problematik des Vorsteuerabzuges aus Lieferungen in einem so genannten "Umsatzsteuerkarussell" sinngemäß entschieden, dass ein Unternehmer, der alle Maßnahmen getroffen hat, die von ihm … Mehr zu diesem Thema erfahren


Leistungsdatum muss mit auf die Rechnung

Das Liefer-, bzw. Leistungsdatum ist in einer Rechnung auch dann anzugeben, wenn es mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung identisch ist. Darauf hat das Bundesfinanzministerium in einem aktuellen Schreiben nochmals hingewiesen. Dies gilt auch dann, wenn die Ausführung … Mehr zu diesem Thema erfahren


Vorsteuerabzug nur mit Liefertermin

Für den Vorsteuerabzug des Rechnungsempfängers ist der Zeitpunkt der Lieferung (außer im Fall der Anzahlung) auch dann zwingend in der Rechnung anzugeben, wenn er mit dem Ausstellungsdatum identisch ist. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Az: … Mehr zu diesem Thema erfahren


Neue Mautsätze für "grüne" Nutzfahrzeuge

Die neue Mauthöheverordnung ist am 1. Januar 2009 in Kraft getreten. Mit den neuen Mautsätzen zahlen emissionsarme Nutzfahrzeuge und solche, die mit einem Partikelfilter nachgerüstet wurden, weniger Mautgebühr als Nutzfahrzeuge mit hohen Emissionswerten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Sieben Antworten auf Lkw-Maut oder nicht

In den letzten Wochen sind beim Verband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe mehrfach Anfragen eingegangen, unter welchen Bedingungen von Kfz-Betrieben eingesetzte mautpflichtige Fahrzeuge von der Maut befreit sind. Um hier Klarheit zu erhalten hatten wir Toll Collect um … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Steuer für Nutzfahrzeuge

Die Besteuerung von Nutzfahrzeugen richtet sich grundsätzlich nach ihrem verkehrsrechtlich zulässigen Gesamtgewicht. Für Nutzfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t wird die Kfz-Steuer zusätzlich emissionsbezogen bemessen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Besteuerung von Wohnmobilen

Für Wohnmobile wurde jetzt, durch die Änderung des Kfz-Steuergesetzes, eine eigenständige Fahrzeugkategorie mit besonderen Steuersätzen eingeführt. Diese gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2006. Mehr zu diesem Thema erfahren


CO2-Werte für Kfz-Steuer

Die CO2-orientierte Kfz-Steuer für Pkw ist am 1. Juli 2009 in Kraft getreten. Nach dem Gesetz darf kein Pkw mehr ohne Angabe der für die Erhebung der Steuer erforderlichen Kriterien erstmalig zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassen werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Steuer im Überblick

Mit der Umstellung der Kfz-Steuer auf eine CO2-bezogene Steuer sind nunmehr eine Reihe von Steuerbefreiungen und Fristen zu beachten. Damit Kfz-Betriebe sich im Paragraphendschungel zu Recht zu finden, hat das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe diese zusammengefasst und … Mehr zu diesem Thema erfahren


Erbschaftssteuer: Was ist besser?

Die Erbschaftssteuer wird ab dem 1. Januar 2009 neu geregelt. Durch die Erbschaftssteuerreform ändern sich auch die Rahmenbedingungen für Betriebsübergaben im Kfz-Gewerbe. Mehr zu diesem Thema erfahren


Aufklärungspflicht über Transportschäden

Immer wieder wird die Frage aufgeworfen, was unter einem "Transportschaden" genau zu verstehen ist und wie weit die Aufklärungspflicht des Händlers geht, wenn der Schaden in seiner eigenen Werkstatt repariert worden ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


BVerfG: Erbschaftsteuer widerspricht Verfassung

Die aktuelle Ausgestaltung der Erbschaft- und Schenkungsteuer ist verfassungswidrig. Das geht aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom 7. November 2006 hervor (Az: 1 BvL 10/02). Diese Entscheidung wird sich aber nicht negativ auf die vom Handwerk … Mehr zu diesem Thema erfahren


Bei Rücktritt vom Kauf kein "Geld zurück" für den Alten

Wenn ein Käufer vom Kaufvertrag eines Neuwagens zurücktritt, dann kann er nicht die Auszahlung des auf den Kaufpreis angerechneten Geldbetrages eines Altwagens verlangen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Autohändler hat Recht auf eigene Nacherfüllung

Der Verkäufer eines Autos behält sein Recht, einen Mangel nachzubessern, auch wenn Reparaturen einer fremden Werkstatt bereits erfolglos waren. Das entschied das Oberlandesgericht Karlsruhe in seinem Urteil vom 16. März 2006. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rücktrittsrecht trotz fehlender Inspektion

Hält ein Neuwagenkäufer die vom Hersteller vorgegebenen Inspektionsintervalle nicht ein, führt das nicht zwangsläufig zum Verlust von Ansprüchen aus der Sachmängelhaftung. Das geht aus einem Urteil (Az. 5 U 1518/06) des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz hervor.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


DAT und das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe

Auf Betreiben des Deutschen Kfz-Gewerbes stellt die DAT den Automobilherstellern in Deutschland bereits seit vielen Jahren umfassende und fabrikatsübergreifende Informationen über Kraftfahrzeuge zur Verfügung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rücktrittsrecht des Käufers bei abweichender Schadstoffklasse

Das Thema "Klimakatastrophe durch CO2-Ausstoß" ist in den Medien zurzeit derart präsent, dass inzwischen auch die Käufersensibilität bezüglich der Schadstoffklassifizierung eines zu erwerbenden Autos steigt, insbesondere dann, wenn bei niedrigeren CO2-Emmissionen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Maßgebendes Urteil zu Buy-back-Geschäften

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat den seit Jahren anhaltenden Streit zwischen Kfz-Händlern und der Finanzverwaltung entschärft, ob und inwieweit "Rückkaufsverpflichtungen aus Leasingrückläufern" bei der Ermittlung des steuerlichen Gewinns zu berücksichtigen sind.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Fahrzeuge mit veralteter Technik sind mangelhaft

Fahrzeuge, die nicht dem Stand der Technik vergleichbarer Fahrzeuge entsprechen, sind mangelhaft im Sinne der Sachmängelhaftung. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 28. Juni 2007 (Az. 9 U 239/06) hervor. Mehr zu diesem Thema erfahren


Keine Schweißreparatur an Aluminiumfelgen!

Zu der häufig gestellten Frage, ob Aluminiumfelgen durch Schweißen repariert werden können, hat sich jetzt der DVS (Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren) in einer Stellungnahme geäußert. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rücktrittsrecht bei erfolgloser Reparatur

Ein Käufer eines Neuwagens kann nach mehrfachen erfolglosen Reparaturversuchen eines Mangels vom Kaufvertrag zurücktreten. Dies gilt auch, wenn die Reparaturen bei anderen autorisierten Markenwerkstätten vorgenommen wurden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Zwei Mal leicht ergibt schwer

Zwei leichte Mängel können zusammen so schwer wiegen, dass der Käufer eines Neuwagens zum Rücktritt berechtigt ist. So entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf (Az. I-1 U 238/07). Mehr zu diesem Thema erfahren


Wann wird Rost zum Garantiefall?

Eine "Durchrostungsgarantie" des Herstellers greift nicht bei einer rein oberflächlichen Rostbildung. Das entschied das Oberlandesgericht Stuttgart in seinem Urteil vom 14. Oktober 2008 (Az. 1 U 74/08). Mehr zu diesem Thema erfahren


Automatik: zwei Fälle, zwei Urteile

Ein herstellerbedingt hochdrehendes Getriebe ist kein Sachmangel, ein "Schaltloch" kann indes sogar einen erheblichen Sachmangel begründen. Zwei Oberlandesgerichte (OLG) haben sich aktuell mit dem Automatikgetriebe in Neuwagen beschäftigt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wann wurde mit einem Zitronenauto gehandelt?

Wann ist ein Neufahrzeug als "Montagsauto" oder "Zitronenauto" einzustufen? Mit dieser Frage haben sich aktuell zwei Gerichte beschäftigt. Im Fall eines "Montagsautos" oder "Zitronenautos", kann der Käufer auch ohne Fristsetzung zur Nachbesserung vom Kaufvertrag … Mehr zu diesem Thema erfahren


Berufliche Nutzung von PC ist absetzbar

Die Kosten eines privat angeschafften und sowohl beruflich als auch privat genutzten PC sind laut Urteil des Bundesfinanzhof (BFH) vom 19.02.2004 (Az VI R 135/01) als Werbungskosten abziehbar. Die Aufwendungen für den PC fallen nicht unter das Aufteilungs- und … Mehr zu diesem Thema erfahren


Auch Navigationsgerät ist Sonderausstattung

Werkseitig eingebaute Sonderausstattungen erhöhen die Berechnungsgrundlage des geldwerten Vorteils bei Privatnutzung von Firmenfahrzeugen. Das hat der Bundesfinanzhof jetzt in einem aktuellen Urteil entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kleine Mängel im Fahrtenbuch erlaubt

Wenn die Angaben im Fahrtenbuch insgesamt plausibel sind, führen kleinere Mängel nicht automatisch dazu, dass der geldwerte Vorteil für die private Nutzung von Dienstwagen nach der so genannten Ein-Prozent-Regel ermittelt werden muss. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Der Käufer muss nicht in Verzug setzen

Hat ein Fahrzeug einen Sachmangel, so stellt sich für den Käufer häufig die Frage, ob er für die Zeit der Nacherfüllung eine Entschädigung für den Nutzungsausfall beanspruchen kann. Jetzt hat der Bundesgerichtshof (BGH) zu den Voraussetzung entschieden: Der Anspruch … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kulanzleistung kann zu Rechtsnachteilen führen

Kfz-Händler zeigen sich oft kulant, um Streitigkeiten mit dem Kunden zu vermeiden. Kulanzleistungen können jedoch auch zu rechtlichen Nachteilen führen, wie aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 1. Dezember 2005 hervorgeht. Mehr zu diesem Thema erfahren


Reparatur von Leichtmetallrädern

Eine Reparatur beschädigter Leichtmetallräder ist unzulässig. Das hat der Sonderausschuss "Räder und Reifen" des Fachausschusses Kraftfahrzeugtechnik des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) entschieden. Unter Reparatur verstehen sich … Mehr zu diesem Thema erfahren


Die erste Wahl verpflichtet

Immer wieder kommen Käufer auf die Idee, noch bevor eine mit dem Kfz-Händler bereits vereinbarten Nachbesserung beendet ist, plötzlich die Lieferung eines neuen Fahrzeugs zu verlangen. Mit einem aktuellen Urteil (Az. 8 U 494/07) hat das Oberlandesgericht Saarbrücken … Mehr zu diesem Thema erfahren


Zwei nachgebesserte Mängel: Kein Rücktritt!

Eine Nachbesserung gilt nach zwei erfolglosen Versuchen nur dann als fehlgeschlagen, wenn sie sich auf ein und denselben Mangel bezieht. Zu diesem Schluss kam OLG Naumburg mit Urteil vom 13. Februar 2008 (Az. 6 U 131/07). Mehr zu diesem Thema erfahren


Montage und Demontage von UHP- und Runflat-Reifen

Gemeinsam mit dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) hat das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe die Information zum Thema "Montage/Demontage von Ultra-High-Performance-Reifen (UHP) und von Runflat-Reifen" erstellt. Mehr zu diesem Thema erfahren


Sachmangel oder Verschleiß?

Nicht jeder technische Defekt eines gebrauchten Fahrzeugs ist ein Sachmangel. Für normalen Verschleiß eines Gebrauchtwagens haftet der Verkäufer in der Regel nicht, es sei denn, die Kaufvertragsparteien haben eine gegenteilige Vereinbarung getroffen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Steuerliche Bewertung privat genutzter Firmenwagen

Jüngsten Urteilen des Bundesfinanzhofes (BFH) zufolge können Aufzeichnungen nur dann als Fahrtenbuch anerkannt werden, wenn sie bestimmte Anforderungen erfüllen. Ein Fahrtenbuch ist laut BFH dann „ordnungsgemäß“, wenn es in geschlossener Form und zeitnah geführt wird. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystemen

Die Deaktivierung des Reifendruckkontrollsystems an Kraftfahrzeugen ist nicht zu empfehlen, da es sich um ein sicherheitsrelevantes System handelt. In dem Zusammenhang sind insbesondere die Vorgaben der jeweiligen Fahrzeughersteller und gegebenfalls die der Hersteller … Mehr zu diesem Thema erfahren


Rechtsprechung zur Beweislastumkehr

Wann greift die Vermutungsregelung zur Beweislastumkehr zu Gunsten des Käufers? Mit dieser Frage hat sich der Bundesgerichtshof in den letzten Jahren mehrfach befasst. Fünf Urteile des Bundesgerichtshofs geben einen Überblick über Inhalte, Feinheiten und Unterschiede … Mehr zu diesem Thema erfahren


Auswuchten von Rädern

Zu einem Reifenwechsel gehört immer das korrekte Auswuchten. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) bei den deutschen Automobilherstellern hervor. Aus Sicht der Automobilhersteller sei das Auswuchten eine … Mehr zu diesem Thema erfahren


Sachmängelhaftung bei späterer Beschädigung

Wird ein Fahrzeug während der ansonsten erfolgreichen Durchführung von Nachbesserungsarbeiten im Rahmen der Sachmängelhaftung beschädigt, stehen dem Käufer aufgrund dessen keine gesetzlichen Sachmängelhaftungsansprüche zu, die ihn zum Rücktritt vom Kaufvertrag … Mehr zu diesem Thema erfahren


Dienstwagen: Bei Verbot keine Steuer

Bei Mitarbeitern in einem Autohaus, die einen Firmenwagen auch privat fahren, muss immer eine Lohnversteuerung inklusive der Umsatzbesteuerung dieser Leistung erfolgen. Mehr zu diesem Thema erfahren


§ 57b: Hilfsmittel für die Betriebe

Aufgrund der Neuregelung zur Anerkennung bzw. Beauftragung von Werkstätten, die Prüfungen der Fahrtschreiber und Kontrollgeräte durchführen dürfen, müssen alle anerkannten bzw. beauftragten Werkstätten (wie AU- oder SP-Werkstätten) ein Qualitäts­sicherungshandbuch … Mehr zu diesem Thema erfahren


Der Kommentar zum neuen Rechtsdienstleistungsgesetz

Das ab dem 1. Juli gültige Rechtsdienstleistungsgesetz erleichtert Kfz-Betrieben die Bearbeitung von Unfallschäden und bietet neue Handlungsoptionen. Ein Kurzkommentar des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes erläutert die einzelnen relevanten Vorschriften und zeigt die … Mehr zu diesem Thema erfahren


DAT und Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Umfassende und fabrikatsübergreifende Informationen über Kraftfahrzeuge stellt die DAT auf Betreiben des Deutschen Kfz-Gewerbe seit vielen Jahren zur Verfügung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Aktuelle Vorschriften zum Transport von Waren und Gütern

In letzter Zeit ist es verstärkt dazu gekommen, dass zum Teil auch Inhaber von Pkw-Betrieben nach entsprechenden Kontrollen erhebliche Geldbußen zahlen mussten, weil sie einen Pkw mit Anhänger dazu benutzt hatten, um z.B. verunfallte Fahrzeuge zu einem Lackierer zu … Mehr zu diesem Thema erfahren


Unfallschadenabwicklung in der Werbung unzulässig

Die Werbung mit dem Begriff "Unfallschadenabwicklung" ist in Printmedien oder im Internet unzulässig. Der Begriff könne gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz verstoßen, nämlich dann, wenn es um Rechtsfragen aus dem Unfall geht, die mit dem Reparaturvorgang nichts zu … Mehr zu diesem Thema erfahren


Werbeanhänger sind erlaubt

Das Abstellen eines Kraftfahrzeuganhängers mit Werbeschildern im öffentlichen Verkehrsraum ist nicht wettbewerbswidrig. Das geht aus einer Entscheidung des BGH (AZ: I ZR 250/03) hervor. Je nach Landesrecht kann jedoch eine Ordnungswidrigkeit vorliegen, wenn keine … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kein Schadensersatz bei bewusster Selbstgefährdung

Wer sein Fahrzeug weiterhin benutzt, obwohl er weiß, dass es einen Defekt an wichtigen Funktionsteilen aufweist, kann, wenn bei einer Weiterfahrt ein Schaden entsteht, die zuvor aufgesuchte Kfz-Werkstatt, für den entstandenen Schaden nicht haftbar machen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Vermietung eines Autos mit Sommerreifen

Das OLG Hamburg hat entschieden, dass von einer Autovermietung in den Wintermonaten erwartet werden kann, einen Transporter mit montierten Winterreifen zu erhalten - auch wenn es an einer ausdrücklichen vertraglichen Vereinbarung der Parteien zum Typ der Reifen fehlt. … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kündigungsfristen sind einzuhalten

Fristen im Rahmen allgemeiner Vertragsverhältnisse sind grundsätzlich auch dann einzuhalten, wenn das Ende der Frist auf einen Sonn-, Feiertag oder Sonnabend fällt. Dies hat der BGH in einem aktuellen Urteil entschieden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Informationen zu den neuen Fahrzeugpapieren

Die Neustrukturierung der Zulassungsdokumente und der daraus resultierende Wegfall - beziehungsweise die Einschränkungen - bisheriger Angaben in den Zulassungsdokumenten werden im Bereich der amtlichen Untersuchungen (AU, AUK, SP, GAP und GSP) zu einigen Neuheiten … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kein Telefaxwerbung ohne Einverständnis

Mit dem seit dem 8. Juli 2004 in Kraft getretenen UWG hat der Gesetzgeber eine Grundhaltung normiert, nach der grundsätzlich eine Werbung per Telefon, Telefax und Email unzulässig ist, wenn kein Einverständnis des Adressaten vorliegt. Auch der Umstand, dass … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Papiere im Kraftfahrzeughandel

Durch die EU-Richtlinie 2003/127/EG wurden die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet, EU-harmonisierte Zulassungsdokumente auszugeben. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rechtspflichten für Versicherungsvermittler

Seit dem 22. Mai 2007 ist das Versicherungsvermittlergesetz in Kraft. Vorausgegangen war die Verabschiedung einer entsprechenden Verordnung durch den Bundesrat am 11. Mai 2007. Mehr zu diesem Thema erfahren


Nur mit Kfz-Brief geht Gebrauchter in Eigentum über

Wenn der Verkäufer eines Gebrauchten den Kfz-Brief behält, gibt er damit auch ohne ausdrücklichen Hinweis zu verstehen, dass das Eigentum erst nach Zahlung des vollständigen Kaufpreises auf den Käufer übergehen soll. Mehr zu diesem Thema erfahren


Leasinggeschäfte: Erlaubnis erteilt?

Betreibt ein Kfz-Händler über eine (händler-)eigene Gesellschaft Leasinggeschäfte, muss er gegebenenfalls eine Erlaubnis hierfür einholen. Denn laut Kreditwesengesetz (KWG) bedürfen Finanzdienstleistungen durch Finanzdienstleistungsinstitute einer schriftlichen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abmahnung bei Nettopreisangabe

Derzeit gibt es eine Welle von Abmahnungen. Betroffen sind Händler, die in ihren Internetinseraten nur die Nettopreise ihrer beworbenen Fahrzeuge angegeben haben. Mehr zu diesem Thema erfahren


Garanta führt die Mobilitätsgarantie weiter

Die Garanta führt die Mobilitätsgarantie auch ab dem 1. Januar 2008 weiter. Durch einen immer härter werdenden Wettbewerb ist es für Kfz-Betriebe besonders wichtig, sich von der Konkurrenz abzuheben und die Kunden an ihren Betrieb zu binden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Internet: Modifikation ist wettbewerbswidrig

Modifikationen im Internetangebot, die ein besseres Suchergebnis verschaffen, sind wett-bewerbswidrig. Dazu gehören beispielsweise die Änderung des Zulassungsdatums (01/05 anstelle von 12/04) oder die Falschangabe des Kilometerstandes, um ein besseres Ranking in der … Mehr zu diesem Thema erfahren


Restschuldversicherung bietet Schutz

Gerade in heutiger Zeit ist es wichtiger denn je, gut abgesichert zu sein. Das gilt auch bei einer Finanzierung. Denn auch wenn heute noch alles in Ordnung ist, so kann dies morgen schon anders sein. So wird jedes Jahr eine große Zahl von Arbeitnehmern zumindest … Mehr zu diesem Thema erfahren


Die BDK - Ihr Partner in Sachen Finanzen

Die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewebe AG (BDK) ist eine von Automobilherstellern unabhängige berufsständische Bank, die auf Finanzdienstleistungen im Kraftfahrzeuggewerbe spezialisiert ist. Sie bietet dem Kraftfahrzeuggewerbe gemeinsam mit ihren Partnern umfassende … Mehr zu diesem Thema erfahren


E-Mail ohne Pflichtangaben kann zur Abmahnung führen

Kaufleute müssen in ihren geschäftlichen E-Mails dieselben Angaben machen, wie auf einem Geschäftsbrief in Papierform. Das geht aus dem aktuellen Gesetz über das elektronische Handelsregister (EHUG) hervor, welches im Januar 2007 in Kraft trat. Demnach sind E-Mails … Mehr zu diesem Thema erfahren


DAT und Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Umfassende und fabrikatsübergreifende Informationen über Kraftfahrzeuge stellt die DAT auf Betreiben des Deutschen Kfz-Gewerbe seit vielen Jahren zur Verfügung. Mehr zu diesem Thema erfahren


Pflichtangaben in Geschäftsbriefen

Am 22. Mai 2007 trat eine neue Fassung der Gewerbeordnung in Kraft. Die betreffende Vorschrift (§ 15 b) stellt für einige Unternehmen neue Pflichtangaben in Geschäftsbriefen auf. Mehr zu diesem Thema erfahren


Impressumspflicht auf Internetseiten

Am 22. Mai 2007 trat das neue Versicherungsvermittlergesetz in Kraft. Neben der Erlaubnis- und Registrierungspflicht der Versicherungsvermittler zieht die Neuordnung des Gesetzes auch eine Ergänzung des Impressums im Internet nach sich. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verträge mit Garantieversicherern

Vor dem Hintergrund eines Urteils (Az: 8 U 205/07) vom 27. März 2008 des Oberlandesgerichtes(OLG) Celle sollte jeder Automobilhändler seine Verträge mit dem Garantieversicherer über die Vermarktung von Gebrauchtwagengarantien überprüfen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Verwendung von Bildern aus dem Internet

Viele Unternehmen verwenden insbesondere im Internet Bilder, um ihr Angebot zu illustrieren. Oft werden diese Bilder aus dem Internet heruntergeladen. Doch hier ist man schnell in der Falle des Urheberrechts, da viele Bilder lizenzpflichtig sind. Mehr zu diesem Thema erfahren


EDV-Programme zur Kundenprüfung

In den vergangenen Wochen haben Anbieter von Unternehmenssoftware vermehrt Autohäusern EDV-Programme angeboten, die beim Warenverkauf automatisch eine elektronische Sanktionslistenprüfung durchführen sollen, die auf die EU-Verordnungen zur Terrorismusbekämpfung … Mehr zu diesem Thema erfahren


IHK-Beitragspflicht trotz Gewerbeabmeldung

Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) muss die Beiträge zur Industrie- und Handelskammer (IHK) auch bezahlen, wenn sie ihr Gewerbe abgemeldet hat, aber noch immer in das Handelsregister eingetragen ist. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkmale von Nachweisen über AU, AUK, GSP oder GAP

Nachweise über durchgeführte AU, AUK oder GSP/GAP müssen - wenn sie von anerkannten Werkstätten ausgestellt werden - die Unterschrift der für die Prüfung verantwortlichen Person, die Kontrollnummer der Kraftfahrzeugwerkstatt und das Datum der Untersuchung enthalten. … Mehr zu diesem Thema erfahren


AUK-Ergänzung zum AU-QS-Handbuch

Für die Anerkennung als Betrieb zur Durchführung der Untersuchung der Abgase an Krafträdern (AUK/Motorrad-AU) ist neben den fachlichen und baulichen Voraussetzung u. a. auch die Dokumentation der Betriebsorganisation einschließlich der Erfassung der statistischen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Arbeitsanweisung zur AUK

Zur ordnungsgemäßen AUK-Durchführung in anerkannten Werkstätten und sonstigen Untersuchungsstellen der Überwachungsinstitutionen wurde gemeinsam mit den beteiligten Organisationen die "Arbeitsanweisung zur Durchführung der Abgasuntersuchung an Krafträdern (AUK)" … Mehr zu diesem Thema erfahren


Die wichtigsten Fragen und Antworten zur AUK

Am 8. März 2006 wurde die 41. Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften zur StVZO im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Somit trat das Konzept der technischen Fahrzeugüberwachung mit seinen Änderungen am 1. April 2006 in Kraft. Ein Themenkomplex ist hier die … Mehr zu diesem Thema erfahren


Statusbericht über die Kfz-Zulassung im Autohaus

Das Kfz-Zulassungsverfahren in Deutschland stellt sich aus Sicht der Kfz-Halter als bürokratisches und kostenaufwendiges Verfahren dar, das insbesondere für Kfz-Betriebe aufgrund der Wartezeiten in den Zulassungsbehörden einen teilweise erheblichen Arbeitszeitverlust … Mehr zu diesem Thema erfahren


Betriebswirtschaftliche Kennzahlen IST

Die Übersicht enthält eine Aktualisierung der Ist-Werte der wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen für das deutsche Kfz-Gewerbe im Jahr 2017 sowie die dazu gehörigen Definitionen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Maßnahmenpaket für den Unternehmenskauf

Expansion als Mittel zum Bestehen im Wettbewerb oder Verkauf des Unternehmens aufgrund mangelnder Nachfolge, fehlenden Kapitals oder zu geringer Betriebsgröße – Käufer und Verkäufer müssen beim Übernahmeprozess vielerlei Dinge beachten. Mehr zu diesem Thema erfahren


GEZ: Aktuelle Fragen und Antworten

Das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe hat im Hinblick auf die aktuellen Urteile zur Rundfunkgebühr für rote Kennzeichen den Fragen- und Antwortenkatalog zu GEMA- und GEZ-Gebühren überarbeitet. Der Katalog gibt insbesondere Antwort auf Sachverhalte zu Rundfunkgebühren im … Mehr zu diesem Thema erfahren


Ohne Haftung: Verkauf an Leasinggesellschaft

Verkauft ein Händler einen Gebrauchtwagen an ein Leasingunternehmen, kann er sich auch gegenüber dem Leasingnehmer auf den Haftungsausschluss berufen. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 21. Dezember 2005 hervor. Folge: Unter Verwendung einer … Mehr zu diesem Thema erfahren


Versicherungsschutz bei Diebstahl des Kundenautos

Es ist nicht grob fahrlässig, Zündschlüssel eines reparierten Kundenfahrzeugs in einem Büroraum oder Schlüsselkasten in der Werkstatthalle aufzubewahren, wenn zumindest das Firmengelände "abgeschlossen" ist. Das entschied das Oberlandesgericht Saarbrücken in einem … Mehr zu diesem Thema erfahren


Diebstahlschutz geht vor Brandschutz

Liegt eine grob fahrlässige Herbeiführung eines Versicherungsfalles vor, wenn Fahrzeuge in der Werkstatt mit steckendem Zündschlüssel verwahrt werden? Mit dieser Frage hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf bereits in den 70er Jahren befasst. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rechtsschutz jetzt aktuell

Es gibt Versicherungen, die sinnvoll und überlebensnotwendig sind. Im privaten Bereich die Haftpflicht, im Automobilunternehmerleben die GFK Rechtsschutzversicherung für Vertragshändler und autorisierte Werkstätten. Sie gibt Schutz, wenn es um die wirtschaftliche … Mehr zu diesem Thema erfahren


AU-Messgeräte (Software-Version 4)

Um zukünftig auch an OBD-Fahrzeugen (Otto/Diesel) mit einer Erstzulassung ab dem 1. Januar 2006 Abgasuntersuchungen (AU) durchführen zu können, müssen AU-Betriebe ab dem Stichtag 1.Dezember 2008 ein begutachtetes Messgerät mit der Software-Version 4 vorhalten.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


AU-Messgeräte (Software-Version 3)

Zur Prüfung des Abgasverhaltes von Kraftfahrzeugen müssen AU-Werkstätten ein begutachtetes Messgerät vorhalten. Mehr zu diesem Thema erfahren


AU: Selbstfahrende Arbeitsmaschinen

Die 41. Änderungsverordnung sieht vor, dass selbstfahrende Arbeitsmaschinen von der Abgasuntersuchung (AU) ausgenommen sind, die nicht den Baumerkmalen von Lastkraftwagen hinsichtlich des Antriebsmotors und des Fahrgestells entsprechen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Ausgleichsanspruch bei Ablehnung eines neuen Vertragshändlervertrages

Das OLG Frankfurt am Main hat entschieden, dass ein Ausgleichsanspruch des Vertragshändlers nicht deshalb von vornherein ausscheidet, weil der Händler das Angebot des Herstellers auf Abschluss eines neuen Händlervertrages abgelehnt hat. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH-Urteil zum Rückkaufsrecht auf vermittelte Leasingfahrzeuge

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Urteil vom 8. Februar 2006 entschieden, dass ein Autohändler nach seinem Ausscheiden aus der Vertriebsorganisation seines Herstellers und gleichzeitiger Beendigung des Rahmenabkommens mit einer herstellerverbundenen … Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH-Urteil zum Rückkaufsrecht auf vermittelte Leasingfahrzeuge

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Urteil vom 8. Februar 2006 entschieden, dass ein Autohändler nach seinem Ausscheiden aus der Vertriebsorganisation seines Herstellers und gleichzeitiger Beendigung des Rahmenabkommens mit einer herstellerverbundenen … Mehr zu diesem Thema erfahren


Forderungsmanagement: Nicht nur in schwierigen Zeiten

Ausstehende Forderungen können zu Liquiditätsengpässen führen und bedeuten für das Unternehmen ein Risiko. Fallen Forderungen aus, so muss der Kfz-Betrieb erheblich mehr Umsatz als geplant erwirtschaften, um den Forderungsausfall wieder wett zu machen. Deshalb muss es … Mehr zu diesem Thema erfahren


Schlüsselung von Gemeinkosten auf die Geschäftsbereiche

Um beurteilen zu können, ob sich die einzelnen Geschäftsbereiche aus betriebswirtschaftlicher Sicht auch rechnen, müssen die entstandenen Kosten diesen zugeordnet werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Formulare zur Unternehmensplanung

Da insbesondere in einer wirtschaftlich angespannten Situation eine ausgefeilte Unternehmensplanung unverzichtbar ist - sei es um den Kfz-Betrieb positiv in die Zukunft zu führen oder aber die Bank von der Bonitätsfähigkeit zu überzeugen - wurden die Formulare zur … Mehr zu diesem Thema erfahren


Künstlersozialabgabe auch im Kfz-Gewerbe

Das Dritte Gesetz zur Änderung des Künstlersozialversicherungsgesetzes ist am 15. Juni 2007 in Kraft getreten. Warum dies auch einen Kfz-Meisterbetrieb interessieren sollte, lesen Sie hier. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt zum Liquiditätsmanagement

Verspätete Zahlungen der Kunden oder Forderungsausfälle gehören zu den häufigsten Ursachen für Insolvenzen in Deutschland, weil sie ungeahnt zu Liquiditätsengpässen im Unternehmen führen können. So ist es für ein Unternehmen äußerst wichtig, neben einem … Mehr zu diesem Thema erfahren


Preisgleitklausel in Händlerverträgen

Hersteller können Autopreise nicht rückwirkend erhöhen. Zu diesem Urteil kam das Oberlandesgericht Bremen am 19. Oktober 2006 unter Berufung auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes vom 20. Juli 2005. . Mehr zu diesem Thema erfahren


Bürgschaftsbanken

Um Finanzierungen bei einem Kreditinstitut zu erhalten, verlangen diese oftmals Sicherheiten, z.B. die Stellung von Bürgschaften. Bürgschaften können von Verwandten oder Bekannten gegeben werden, aber auch von Bürgschaftsbanken. Mehr zu diesem Thema erfahren


Leasing: alternative Finanzierungsmöglichkeit

Leasing ist für alle Objektarten geeignet. Nicht nur Fahrzeuge oder aber Maschinen oder Anlagen, sondern auch Informations- und Kommunikationstechnik können darüber im Kfz-Betrieb finanziert werden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Beteiligungskapital

Eine Finanzierungsquelle, die in der Kfz-Branche noch nicht sehr verbreitet ist, die jedoch für bereits im Markt etablierte Kfz-Unternehmen interessant sein kann, ist die Aufnahme von Beteiligungskapital (Private Equity). Mehr zu diesem Thema erfahren


Kurzfassung: Kündigung des Automobilhändlervertrages

Die Kurzfassung beschränkt sich auf die wesentlichen Kernaussagen der Broschüre "Kündigung des Automobilhändlervertrages; Was tun? Ein Leitfaden" in der dritten Auflage. Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt: Alternative Finanzierung

Zwar ist Fremdkapital derzeit vergleichsweise günstig zu bekommen, die Kreditvergabepraxis der Banken ist allerdings zeitgleich restriktiver geworden. Folglich ist es für Unternehmen nicht immer einfach an Fremdkapital zu gelangen. Mehr zu diesem Thema erfahren


Ein "Letter of Intent" ist noch kein Vertragsangebot

Werden ganze Händlernetze gekündigt oder ist eine Netzkündigung in Planung, versenden Hersteller und Importeure oft einen sog. "Letter of Intent" an die Händler, die auch zukünftig Mitglieder der Vertriebsorganisation bleiben sollen. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH-Urteil Händler- und Serviceverträge

Nahezu alle Händler- und Serviceverträge enthalten Vorbehalte, aufgrund derer der Hersteller Änderungen während der Laufzeit des Vertrages vornehmen kann. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH-Urteil Händler- und Serviceverträge

Nahezu alle Händler- und Serviceverträge enthalten Vorbehalte, aufgrund derer der Hersteller Änderungen während der Laufzeit des Vertrages vornehmen kann. Mehr zu diesem Thema erfahren


HU-Plakette mit Leuchtweitenregulierung

Arbeitet die Leuchtweitenregulierung (LWR) nicht einwandfrei, wird künftig keine Ausnahmeregelung bei der Hauptuntersuchung (HU) mehr erteilt. Das betrifft insbesondere ältere Fahrzeuge, bei denen die hydraulische Verstelleinrichtung nicht mehr richtig funktioniert.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Kfz-Branchenkontenrahmen SKR51

Aktuelle Informationen zum "Kfz-Branchenkontenrahmen SKR 51" lesen Sie hier. Mehr zu diesem Thema erfahren


CRM: ein Allheilmittel?

Der Begriff Customer Relationship Management (CRM) ist in der Automobilbranche in aller Munde. Ziel des CRM soll die Verbesserung der Beziehungen zum Endkunden sein, so die verbreitete Meinung. Mehr zu diesem Thema erfahren


BGH: Hersteller muss Teile zurückkaufen

Wenn der Hersteller den Händlervertrag kündigt, dann muss er die fabrikneuen Ersatzteile im Lager des Händlers zurücknehmen. Wie der Bundesgerichthof (Az. VIII ZR 154/06) jetzt bestätigte, gilt das auch dann, wenn der ausscheidende Händler anschließend als … Mehr zu diesem Thema erfahren


HGB: Berechnung des Ausgleichsanspruchs

Mit Wirkung zum 5. August 2009 wurde Paragraf 89 b des Handelsgesetzbuches (HGB) geändert, was den Berechnungsweg im Rahmen des Ausgleichsanspruchs eines Neuwagenhändlers nach Vertragsbeendigung beeinflusst. Mehr zu diesem Thema erfahren


CRM in der Automobilbranche

Unter "Customer Relationship Management (CRM)" wird die ganzheitliche Bearbeitung der Kundenbeziehungen verstanden, mit dem Ziel, profitable Kunden für einen möglichst langen Zeitraum und zu beiderseitigem Nutzen an das Unternehmen zu binden. Mehr zu diesem Thema erfahren


Erfolgreiches Krisenmanagement

Auch das Kfz-Gewerbe bleibt von Betriebsschließungen und Insolvenzen nicht verschont. Diese Betriebsschließungen gehen nicht nur mit wirtschaftlichen und psychologischen Folgen für den Unternehmer einher, sondern bedeuten auch den Verlust von Arbeitsplätzen und die … Mehr zu diesem Thema erfahren


Abmahnungen wegen falschen Impressums

Das Deutsche Kfz-Gewerbe warnt Kfz-Betriebe dringend vor Abmahnungen wegen fehlender Angaben im Impressum von Internetseiten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Wir über uns

Das Kraftfahrzeuggewerbe ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland – mit rund 38 000 Kfz-Meisterbetrieben, etwa 455 000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 172 Milliarden Euro.

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in Bonn, Berlin und Brüssel vertritt die berufsständischen Interessen dieser mittelständisch geprägten "Wirtschaftsmacht von nebenan".

Auf Bundesebene ist der ZDK mit der Geschäftsstelle in Bonn sowie dem Hauptstadtbüro in Berlin in ständigem Dialog mit Bundesministerien und Behörden, Politikern sowie Entscheidungsträgern wichtiger Verbände und Institutionen.

Mit einem Büro in Brüssel unterstützt der ZDK die Lobbyarbeit des europäischen Dachverbands CECRA gegenüber der EU-Kommission und dem Europäischen Parlament bei der Gestaltung der technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Kfz-Betriebe.

Die rund 38 000 Kfz-Betriebe sind in 235 Innungen und 14 Landesverbänden sowie in 36 Fabrikatsverbänden organisiert. Mit rund 91 000 Auszubildenden ist das Kfz-Gewerbe die Nummer 1 bei der Ausbildung im Handwerk.

Die seit 1970 bestehenden Kfz-Schiedsstellen sind Musterbeispiele für praktizierten Verbraucherschutz. Sie regeln außergerichtlich Streitfälle von Werkstattkunden und Gebrauchtwagenkäufern mit Kfz-Innungsbetrieben.