ZDK und GVA im Dialog

Foto: ProMotor

[20.03.2019] Das Thema Telematik-Systeme in Kraftfahrzeugen sowie die entsprechenden Aktivitäten beider Verbände standen auf der Agenda beim Jahresgespräch zwischen ZDK und GVA in Ratingen.

Einigkeit herrschte in dem Bestreben, sich für den freien Wettbewerb einzusetzen. Angeführt von Hartmut P. Röhl (vorn li.), dem Ersten Vorsitzenden des GVA, und ZDK-Präsident Jürgen Karpinski (vorn r.) tauschten sich die Delegationen über weitere aktuelle Branchenthemen aus.

Dabei spielten die Diesel-Diskussion und der aktuelle Stand der Hardware-Nachrüstung zur Stickoxid-Minderung eine wichtige Rolle. Auch die Typgenehmigungsverordnung (EU) 858/2018 und hier insbesondere der Zugang zu technischen Daten der Fahrzeughersteller wurde diskutiert.

Der ZDK informierte über das Diagnose-Werkzeug EuroDFT und die Beteiligung an der Mobility Trader GmbH, welche die Gebrauchtwagenplattform heycar im deutschen Markt betreibt

Letzte Änderung: 20.03.2019Webcode: 0123846