ZDK und Zulieferer im Dialog

[12.12.2018] Die aktuelle wirtschaftliche Situation und Themen wie Diesel-Hardwarenachrüstung, Telematik und Designschutz standen auf der Agenda des Jahresgesprächs von ZDK und den in der VDA-Herstellergruppe III organisierten Teileherstellern.

ZDK-Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk (4.v.l.) nutzte die Gelegenheit, sich bei VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig (Mitte) für die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem Präsent zu bedanken. Mit Erreichen der Altersgrenze wird Herr Bräunig Ende Januar 2019 in den Ruhestand treten. Sein Nachfolger ist Dr. Martin Koers.

Auf Einladung von Michael Söding (2.v.l.), dem Vorsitzenden des Arbeitskreises Handel in der VDA-Herstellergruppe III und Mitglied im Vorstand der Schaeffler AG , fand die Sitzung am Firmenstandort der Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH in Langen bei Frankfurt am Main statt. Abgerundet wurde der Meinungsaustausch mit einer Führung durch das Teilelager des Automobilzulieferers.

Letzte Änderung: 12.12.2018Webcode: 0122758