Kfz-Gewerbe: Neuer Mindestlohn vertretbar

Als noch vertretbar für das Kfz-Gewerbe hat ein ZDK-Sprecher die Anhebung des Mindestlohns um 34 Cent auf 8,84 Euro ab 2017 bezeichnet. Nach wie vor beklage der Verband jedoch den hohen Verwaltungsaufwand bei der Dokumentation der Arbeitszeiten. lesen

Ein Jahr Mindestlohn

Weniger Bürokratie bei der Umsetzung und ein moderates Vorgehen bei der anstehenden Erhöhung der Lohnuntergrenze ab 2017: So lauten die Forderungen des Kfz- und Tankstellengewerbes eineinhalb Jahre nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes. lesen

Weitere Artikel für die Presse

Digitale Kommunikation im Fokus des CarCamps

Ob soziale Netzwerke, Virtual Reality oder klassisches Online-Marketing – wie erreichen Kfz-Unternehmer ihre Kunden in einer zunehmend digitalen Welt? lesen

BLINKA geht in die zweite Runde

Das Grundschulprogramm BLINKA ruft Schulen erneut zur Mitmach-Aktion auf. lesen

E-Mobilität muss Kfz-Werkstätten nicht beunruhigen

Steigende Zulassungen von E-Fahrzeugen werden bis zum Jahr 2030 kaum Auswirkungen auf den Service-Umsatz im Kfz-Gewerbe haben. Das ist das Ergebnis einer Studie, die der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) jetzt vorgestellt hat. lesen

Kauf und Verkauf von Teilen: Neue Bedingungstexte

Die ZDK-Rechtsabteilung hat die Teileverkaufs- und Teileeinkaufsbedingungen überarbeitet. Darin wird jetzt die jüngste Rechtsprechung des BGH zur Verjährungsverkürzung von Sachmangelhaftungsansprüchen berücksichtigt. weiter  

BGH sieht in fehlender Garantie einen Sachmangel

Die Herstellergarantie bei einem noch jungen Gebrauchtfahrzeug stellt ein Beschaffenheitsmerkmal der Kaufsache dar. Fehlt diese Garantie liegt ein Sachmangel vor, der den Käufer zum Rücktritt berechtigt. Das hat der Bundesgerichtshof am 15. Juni 2016 entschieden. lesen

Weitere Artikel für Mitglieder

Einführung eines variablen Entlohnungssystems in Kfz-Werkstätten

Der Leitfaden "Einführung eines variablen Entlohnungssystems" soll Kfz-Werkstätten mit bis zu zehn Mitarbeitern helfen dieses in deren Unternehmen einzusetzen. lesen

Zwei Urteile: Wann muss es ein Originalmotor sein?

Die Vertragsparteien vereinbaren, dass ein Fahrzeug mit „Originalmotor“ geliefert wird. lesen

Batteriegesetz: Änderung der Pfandpflicht

Kfz-Betriebe, die Fahrzeugbatterien vertreiben, müssen jetzt eine geänderte Pfandpflicht beachten. Grund dafür sind Änderungen im Batteriegesetz. lesen

Alles fest dran und drauf?

Wenn Koffer- und Innenraum ausgebucht sind, bieten Heck- und Dachträger zusätzlichen Stauraum. lesen

Hilfe, das Auto "schwimmt"!

Frühlings- und Sommerzeit ist Regenzeit. Von Mai bis August fallen im Jahr die meisten Niederschläge – oft als Starkregen aus dunklen Gewitterwolken. lesen

Weitere Artikel für Autofahrer

Gut fürs Automobil: Regelmäßig wienern

Sonne, Insekten, Vogelkot und Baumharz strapazieren besonders jetzt Lack und Scheiben. lesen

Stoßdämpfer altern schleichend

Stoßdämpfer sitzen verborgen unter dem Auto und versehen dort jahrelang ihren Dienst. lesen

Gut ausgeschlafen an den Urlaubsort

Topfit in die Ferien: Das gilt nicht nur für das Auto, sondern auch für den Fahrer. Denn nur wer sich gut ausgeschlafen auf den Weg macht, fährt aufmerksam und sicher. Und gibt damit dem Sekundenschlaf kaum eine Chance. lesen

Produkt der Woche

Überarbeitete Version: Das Plakat "Allgemeine Handlungsanleitung" erklärt den sicheren Umgang mit gefährlichen Stoffen. Zum  Kfz-Meister-Shop  

Schiedsstelle in der Nähe

Schiedsstellen helfen bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Verbraucher und Kfz-Meisterbetrieb - kostenlos, unbürokratisch, schnell. Zur Deutschlandkarte.