Zusatzzeichen "eCar-Service"

www.kfzgewerbe.de/zz-ecar-service

Voraussetzungen für die Vergabe des Zusatzzeichens "eCar-Service" zum Kfz-Meisterschild

Allgemein

  • Handwerksrolleneintrag Kraftfahrzeugtechniker-Handwerk oder
  • Handwerksrolleneintrag Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerk
  • Mitgliedschaft in einer Innung des Kraftfahrzeughandwerks Abschluss des Gestattungsvertrages zum Zusatzzeichen eCar-Service

Mitarbeiterqualifikation

Qualifikation Stufe 2S: Fachkundige Person (FHV)
Die erfolgreiche Qualifizierung nach dieser Stufe befähigt die Fachkundigen, an Hochvoltsystemen selbstständig und sicher zu arbeiten. Alle Arbeiten an spannungsfreien HV-Systemen und -Komponenten oder in deren Gefährdungsbereich, z. B. Messen von Isolationswiderstanden, Instandsetzen, Auswechseln, Ändern und Prüfen, zählen zu Arbeiten an HV-Systemen im spannungsfreien Zustand.

Betriebliche Mindesanforderungen

Arbeitsschutzmaßnahmen

  • Gefährdungsbeurteilung erstellen und Schutzmaßnahmen festlegen
  • Sicherstellen, dass nur ausreichend qualifizierte Beschäftigte die Arbeiten an HV-Systemen von Fahrzeugen durchführen
  • Regelmäßige Unterweisungen der Beschäftigten z.B. zur Qualifikation Stufe 1S

Ausstattung

  • Zweipoliger Spannungsprüfer
  • persönliche Schutzausrüstungen, z.B. Isolierhandschuhe, Helm mit Visier
  • Ladepunkt mit einer Ladeleistung von min. 11kW
  • isoliertes Werkzeug für die Arbeit am Hochvoltsystem
  • Absperrsysteme: Zur Absperrung des Arbeitsplatzes bei der Arbeit an Hochvoltfahrzeugen
  • Kennzeichnung: Markieren des E-Fahrzeugs vor der Arbeit mit Warnzeichen, Kennzeichnungen, Wartungsanhänger und Warnband
  • Verriegelung: Schützt vor der versehentlichen Inbetriebnahme mit Vorhängeschlössern, Steckerabsperrungen, Aufsteckhüllen für Kabelenden und verriegelbaren Aufbewahrungsstationen für Schlösser, Schlüssel und Verriegelungen
  • geeignetes Diagnosegerät

Abstellfläche für beschädigte/verunfallte HV-Fahrzeuge

  • Mindestens eine befestigte Fläche im freien mit einem Mindestabstand von 5 Metern zu anderen Fahrzeugen und umliegenden Gebäuden
  • Sicherungsmöglichkeit gegen Zutritt von Unbefugten
  • Flächenbegrenzung und Warnhinweise in Anlehnung an EN 50110
  • Fläche ist nicht durchgehend freizuhalten, aber bei Bedarf schnell zur Verfügung zu stellen
  • Brandschutz z.B. speziell für HV Fahrzeuge entwickelte Löschdecken

Werbung mit dem Zusatzzeichen

Bestandteil des Zusatzzeichens ist die markenrechtlich geschützte Kollektivmarke des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes. Deshalb dürfen mit dem Zeichen ausdrücklich nur Mitgliedsbetriebe der Kfz-Innungen Werbung treiben, insbesondere auf Webseiten, Briefbogen oder in Printmedien. 

Zum Aushang kann das Schild in unserem Shop erworben werden.

Schild zur Ansicht zum Download